Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Start ins neue Jahr mit emotionaler Pop-Single

Musikvideo: 'Martin Garrix feat. Clinton Kane - Drown'

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Martin Garrix feat. Clinton Kane - Drown"Drown" von Martin Garrix feat. Clinton Kane.

Der niederländische Superstar Martin Garrix startet Ende Februar mit seiner ersten Single in das neue Jahr 2020. Als Follow-Up auf sein letztes Progressive-House-Release “Hold On“ mit Matisse & Sadko und Michel Zitron im Dezember des vergangenen Jahres folgt nun eine Nummer, die wiederum er die Pop-Route von Martin Garrix einschlägt. Das neuste Werk “Drown“ erschien zusammen mit dem jungen Sänger Clinton Kane am 27. Februar auf seinem eigenen Label STMPD Records. Unterstützt wird das Release außerdem von Sony Music. Die beiden Freunde scheinen in der Produktion eine Menge Spaß gehabt zu haben, was man beim Hören des Songs tatsächlich spürt. Wir wollen euch die neue Dance-Pop-Single der dreimaligen DJ-Mag-Nummer-eins vorstellen.


Drown – beeindruckende Chemie zwischen den Musikern

Seit dem weltweiten Doppel-Erfolg mit “In The Name of Love“ und “Scared To Be Lonely“ versucht sich Martin Garrix regelmäßig mit radiotauglichen Dance-Songs, die unterschiedlich erfolgreich werden. Der letzte Vertreter “Used To Love“ verzeichnete knappe 67 Millionen Spotify-Streams, was für einen Pop-Song aus dem Hause Garrix eine solide Performance darstellt. Die neue Single schlägt eine ähnliche Richtung ein wie die Nummer mit Dean Lewis. Der Ansatz ist, die markante Stimme eines jungen Sängers mit den frischen Dance-Sounds von Garrix zusammenzubringen und damit sowohl die Dance- als auch Pop-Freunde anzusprechen.

Das Wichtigste bei einer Dance-Pop-Ballade ist zweifellos das Zusammenspiel aus Gesang und Instrumental. Der Fokus bei “Drown“ liegt klar auf den Vocals von Clinton Kane, der sogar Teile des Drops begleitet. Die Vocals setzten sehr auf Emotionen und versuchen speziell im Refrain die beeindruckende Wirkung mit Streichern zu nutzen. Das Instrumental wirkt über weite Strecken ebenfalls angemessen, doch der Drop grenzt sich etwas vom Rest des Songs ab. Nachdem das Instrumental mit Gitarren-Akkorden den Refrain untermalt, ertönt ein weichgespülter Future-Pop-Drop, der noch eine andere Richtung einschlägt als die bisherigen Garrix-Songs innerhalb des Genres. Die dauerhaften Cuts in der Drop-Melodie wirken als solche zwar ziemlich kreativ, doch passen nicht so recht zu dem emotionalen Ansatz des Stücks.

Fazit: Die Pop-Single “Drown“ von Martin Garrix setzt genau das um, was der Niederländer am besten kann. Die Nummer kombiniert starke Vocals eines talentierten Sängers mit einem passenden Instrumental. Auch wenn der Drop etwas fehl am Platz wirkt und vor allen Dingen die EDM-Fans massiv enttäuschen wird, macht schon der Gesang von Clinton Kane die Nummer zu einer hörenswerten Produktion. Das mehrköpfige Songwriter-Team hat hier Klasse-Arbeit geleistet, denn der Gesang schafft es größtenteils an überragende Vocal-Lines wie “High On Life“ oder “Used To Love“ heranzukommen. Man hat tatsächlich das Gefühl, dass die Chemie zwischen dem Sänger und Martin Garrix gestimmt hat. Aufgrund des schwachen Drops scheint es jedoch unwahrscheinlich, dass der Song kommerziell durchstarten wird. 


User-Wertung

Wie findest du den Song? : 56.64% - 11 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Mariofan98 · Vor 4 Monaten
    Das ist aber jetzt noch nicht der Song zur Fußball EM neeeeein!
    Der kommt noch ...
  • This commment is unpublished.
    Sabina M. · Vor 4 Monaten
    Amazing Song ❤️it!!!
Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify