Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

PROMOTED TRACK

Pussycat Dolls-Klassiker als Deep House-Cover

Luk feat. Kimberley Krump - Don't Cha

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Luk feat. Kimberley Krump - Don't Cha"Don't Cha" von Luk feat. Kimberley Krump.

Es war der erste Erfolg von einer der erfolgreichsten Girlgroups der 2000er: Die Pussycat Dolls aus Amerika eroberten vor rund 14 Jahren mit ihrem Nr.1-Debüt “Don't Cha“ die Charts rund um die Welt. Zwar wurde die Truppe längst aufgelöst, ihre Lieder bleiben aber unvergessen: Allein “Don't Cha“ führt ihre Spotify-Hitliste mit 178 Mio. Streams an. Der Black Music-Klassiker erfährt in diesen Tagen eine Renaissance, denn Luk verpasst dem Song mit seinem Cover, welches am 15. März erschien, einen frischen Wind mit zeitgemäßen Deep House-Klängen!


Don't Cha

Der Schweizer DJ und Produzent veröffentlicht zwar erst seine dritte Single, ist allerdings seit 2006 schon an den Turntables aktiv. Ende der 90er wuchs sein Interesse zur elektronischen Musik,als er mit dem vom Bruder übernommenen DJ-Equipment sein Faible fürs Auflegen entdeckte und weiter entwickelte. Seine Vita kann er bereits mit Auftritten in begehrten Schweizer Clubs wie dem “Loft“ oder dem “Eleven“ füllen und hat für sein Debüt “Now Or Never“ mit Songwriterin Baer aus Los Angeles zusammen gearbeitet. Für “Don't Cha“ konnte Luk die Sängerin Kimberley Krump gewinnen, die aus Berlin stammt und in den letzten Jahren mit EDM-Künstlern wie Odyssey und Markus Brodowski Erfahrung sammelte. 2018 brachte sie ihre houselastige Debütsingle “Mexico“ heraus.

Akustikgitarren und träumerische Pads eröffnen die Coverversion, bis Kimberleys lasziver Gesang mit pumpenden House-Beats hinzu stößt. Die Gesangsmelodie und Struktur des Originals wurde größtenteils bewahrt, dafür hat man die Harmonien passend an die Charakteristik des Sounddesigns angepasst. Luk arbeitet im Arrangement viel mit Filter- und Echoeffekten und schafft für das reduzierte Instrumental eine tolle Atmosphäre!

Fazit: Vom Partyhit zum entspannten Deep House-Track- “Don't Cha“ erfährt in Lukes Neufassung eine interessante und reizvolle Wendung. Die Vocals von Kimberley Krump sind zudem eine echte Bereicherung für die hochwertige EDM-Produktion. So muss ein gelungenes Cover klingen!

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegeben Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
Über den Autor
Manuel Probst

Die Musik war schon immer meine größte Leidenschaft, denn sie kann die verschiedensten Emotionen auslösen. Am Computer beschäftige ich mich mit eigenen Songs bzw. Mixing und spiele außerdem seit vielen Jahren Keyboard/Orgel. Jedes Genre hat etwas zu bieten, daher setze ich meinem Musikgeschmack keine Grenzen. Als freier Autor von dance-charts.de erfreue ich mich  daran, den Musikfans neue Singles und Alben vorzustellen.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Music P & Marque Aurel - Deep Downtown
DJ Promotion |
Pump It Suzi präsentiert:
Alex M. vs. Blackbonez - True Faith
DJ Promotion |
Mental Madness präsentiert:
Van Tronberg - Unstable
DJ Promotion |
VTMusic präsentiert:
Alex Zind feat. Farisha - Rewind (Deep House Edit)
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
DJ The Wave - You're So Basic
DJ Promotion |
Don´t Tell Bob Music präsentiert:
Sunset Project - Storm
DJ Promotion |
Hands Up Freaks präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares