Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Bigroom trifft auf Hardstyle

Dimatik & SCNDL - Wild

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Dimatik & SCNDL - Wild"Wild" von Dimatik & SCNDL.

Dimatik schlägt wieder zu! Der vielseitige australische DJ und Producer hat sich dieses Mal mit seinem Landsmann SCNDL zusammengetan, um einen brutalen 150-BPM-Bigroom-Banger abzuliefern. Erschienen ist die Collab unter dem Titel „Wild“ auf Generation Smash, dem Sublabel von Dimitri Vegas‘ & Like Mikes Imprint. Welche Details diese Single so außergewöhnlich machen und was man sonst noch so über die Interpreten wissen sollte, das erfahrt ihr im folgenden Artikel.


Die Interpreten

Dimatik ist längst kein Unbekannter in der härteren EDM-Szene mehr. Von Bigroom über Psytrance bis hin zu Hardstyle liefert der australische DJ/Producer einen Banger nach dem anderen. Dies wurde besonders 2017 durch den riesigen Erfolg seiner Timmy-Trumpet-Kollaboration namens „Punjabi“ deutlich, die bis heute über 60 Millionen Plays allein auf YouTube aufweisen kann. Dimatiks energiegeladener Stil fließt auch in seine massiven Live-Shows ein, bei denen er in seinem auffälligen weißen Outfit fast wie ein Prophet der elektronischen Musik aussieht.

Auch SCNDL kann bereits auf 8 erfolgreiche Jahre als DJ/Producer zurückblicken und ist noch lange nicht am Ende angelangt. Der Australier hat sich schon an der Spitze der Beatport selling artists bewiesen, ist auf unzähligen internationalen Festivals aufgetreten und hat Singles mit Timmy Trumpet, Deorro, Will Sparks und vielen mehr veröffentlicht. Kleiner Tipp am Rande: Am 15. Mai ist seine neue Bigroom-Single „Sultan“ gemeinsam mit Strike Nine erschienen.

Wild

Aber wenden wir uns erstmal diesem Kraftpaket zu – es wird wild! Mit einer Music Box geht die Single recht ruhig los, doch schnell wir der kleine, süße Sound durch breite, kraftvolle Saws ersetzt. Die einprägsame Melodie transportiert eine Menge Energie und brennt sich sofort in den Kopf ein. Im Anschluss sorgen typische Buildup-Vocals für den gewissen Hype, nur um dann den wichtigsten Part von „Wild“ zu offenbaren – den Drop. Hier übernimmt eine mächtige Kick – begleitet von donnernden Bässen – die Kontrolle, während kraftvolle Leads die bereits bekannte Melodie zum Besten geben. Da wird jeder Crowd mal ordentlich eingeheizt! Nach einer epischen, orchestralen 2. Break eskaliert der Track dann ein weiteres Mal im finalen Drop – mit noch fetterer Kick und leicht abgewandelter Melodie.

Fazit: Mit „Wild“ hat das australische Gespann aus Dimatik und SCNDL ein wahres Festival-Tool geschaffen, dessen eingängige Melodien, epische Breaks und brutale Drops unglaublich viel Energie in sich tragen. Für Fans dieses kraftvollen Stils ein echtes Meisterwerk!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 55% - 2 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Es war schon immer egal, ob emotionale Progressive-House-Hymne, aggressiver Festival-Bigroom oder donnerndes Drum-and-Bass-Feuerwerk, denn für mich spielen Genres keine Rolle, solange ich mich völlig in der Musik verlieren kann. Neben meinem Künstlerprojekt „TIM3Limit“ und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify