Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Ein kleines Weihnachtsgeschenk der Superstars

Beyoncé - 7/11 (Skrillex & Diplo's Jack Ü Remix)

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Unter dem Pseudonym Jack Ü starteten die beiden Superstars Skrillex und Diplo dieses Jahr gemeinsam voll durch. Als kleines Weihnachtsgeschenk für ihre Fans veröffentlichten sie nun ihren Trap Remix zu Beyoncés aktuellem Hit „7/11“. Das Original erreichte in den USA immerhin Platz 13 der Single Charts und kam auch in Deutschland in die Top 100. Kurz vor ihrem gemeinsamen Konzert zum Neujahr in New Yorks Madison Square Garden überraschen die beiden Meisterproduzenten mit einer gelungen Interpretation.

Eine Erfolgsgeschichte kommt selten allein

Mit ihrer Debütsingle „Take Ü There“ mit Gesang von Kiesza überzeugten sie diesen Herbst wirklich jeden EDM Raver weltweit. Die poppige Trap-Hymne ist Upfront und bleibt im Ohr. Damals soll sie in kürzester Zeit entstanden sein, zwischen Wesley Pentz und Sonny Moore scheint die Zusammenarbeit einfach zu klappen. In winzigen Abständen droppen sie zur Zeit Remix nach Remix, ID nach ID. Stehts dabei der leicht chaotische Drop, der ihren Style so prägt. Der Kopf hinter Major Lazer und das Mediensymbol für Dubstep sind zwei der erfolgreichsten, großartigsten und vor allem kreativsten elektronischen Musiker unserer Zeit. Bei Ihnen gibt es kein Copy & Paste, sie sind die Trendsetter. Dabei sind ihnen Genregrenzen zwar relativ egal, doch für Jack Ü scheint es in erster Linie in den Trap Bereich gehen.

Von Black zu Trap

Wie man es von Beyoncé Knowles erwartet, ist das Original eine fetzige Black und R'n'B Scheibe, ein Twerk angehauchter, moderner Beat harmoniert mit ihren aggressiven aber nicht übertriebenen Vocals. Besonders überzeugend ist das Musikvideo zur Singleauskopplung aus ihrem letzten, fünften Album „Beyonce“. Sie bewegt sich so natürlich und ungestelzt wie in keinem anderen Video, von sich selbst behauptet sie, der Song würde ihr riesigen Spaß machen. Dank Diplo und Skrillex wird der Titel in eine geniale Trap Rendition verwandelt. Ein vielfältiger Drop gibt dem Titel noch mehr Energie und stärkt ihn in seinem schwächsten Glied. Ein geniales Sounddesign zeugt von höchster Produktionsqualität, egal wo und zu welcher Zeit, dieser Remix sorgt immer für die absolute Eskalation.

Beyoncé - 7/11 (Skrillex & Diplo's Jack Ü Remix)

Fazit: Kurz vor Silvester spendieren Skrillex und Diplo den EDM Fans ihren Jack Ü Remix zu Beyoncés „7/11“, ein wahres Trap Meisterwerk. Besonders in den Clubs im Winter dürfte diese Produktion auf große Resonanz treffen, voraussichtlich darf man sie sogar auf den deutschen Tanzflächen hören.


Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Vitus Benson

Musik begeistert mich, ich höre gerne perfekte Kompositionen, sei es elektronische Musik, Indie oder Rap, das Genre stört mich dabei nicht so sehr. Als Freelancer für Dance-Charts unterstütze ich bei Festival-Kooperationen, im Social-Media-Marketing sowie in der Redaktion. Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme!

LinkedIn | E-Mail

 
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
LAZARD & Daniel Merano - No More Tears
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Marcus Mouya - The Light
DJ Promotion |
Marcus Mouya präsentiert:
Marcus Mouya feat. Matilda Glantz - Blushin' Around You
DJ Promotion |
Marcus Mouya präsentiert:
Marcus Mouya feat. Bodhi Jones - Get High
DJ Promotion |
Marcus Mouya präsentiert:
Robert Jay - Music to Celebrate
DJ Promotion |
splash-tunes präsentiert:
Blaikz feat. Nisa - Dance With Me
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Bravo Hits 102
Bravo Hits 102
Future Trance 84
Future Trance 84
The Dome Vol. 86
The Dome 86
Kontor Top Of The Clubs Vol. 79
Kontor 79
Club Sounds 86
Club Sounds 86
Mobile Version