Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)

Klassische Bigroom-Nummer

Bassjackers vs. D‘Angelo & Francis - All Aboard (Dimitri Vegas & Like Mike Edit)

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Bassjackers vs. D‘Angelo & Francis - All Aboard (Dimitri Vegas & Like Mike Edit)"All Aboard" von Bassjackers vs. D‘Angelo & Francis im Dimitri Vegas & Like Mike Edit

Premiert von Dimitri Vegas & Like Mike bei ihrem Auftritt in Antwerpen im Dezember 2016, kommt die Nummer nun auf ihrem Label „Smash the House“ an den Start. Dabei handelt es sich um eine Kollaboration der Bassjackers mit dem Newcomer-Duo D’Angelo & Francis alias Rockstarz, die durch ihren Tomorrowland-Auftritt vergangenen Jahres bekannt sind. Titel ist „All Aboard“ und das Release findet am 27. März 2017 statt.


Alle Standards erfüllt, aber nichts Außergewöhnliches

Die meisten werden den Track durch die Performance beim Bringing-the-Madness-Finale im Antwerpen in Erinnerung behalten haben, bei der die Handy-Taschenlampen im Rhythmus auf und ab geschwenkt werden sollten. Dies geschah immer schneller und schneller auf die Anweisung von Like Mike. Die Stimmung fand zum Drop seinen Höhepunkt. Zurecht denn dieser hat es tatsächlich in sich.

 

 

Die Melodie ist sehr außergewöhnlich, doch so richtig ist dort nichts hinter. Die Synthes basieren auf den standardmäßigen rauen Bigroom-Klängen. Sie erklingen einmal als Leadsound und nach einem gewöhnlichen, sich steigernden Loop setzt der Drop in gleicher Struktur mit druckvollen Bässen die man aus früheren Bassjackers-Produktionen kennt ein.

Der Break ist in dem Kontext aufgebaut wie Bassjackers „Bring the Beat“ und hier könnte man im Hintergrund tatsächlich erahnen, was Dimitri Vegas & Like Mike hier editiert haben sollen, und zwar wurde hierbei das Intro von „The Hum“ verwendet. Nicht das Brummen, sondern die unterlegenden Drums. Nach einer Reihe Vocal-Samples setzen die Synthes in selbiger Form wie beim ersten Part ein, wobei sie um ein weites abgerundeter klingen.

 

Fazit: „All Aboard“ ist eine solide Bigroom-Nummer, die besitzt, was sie besitzen muss. Eine ansprechende und eingängige Melodie, einen schmetternden Drop und anständig Druck. Das tut sie, jedoch ist absehbar, dass sie in kürzester Zeit untergehen wird und ihr jegliches Hit-Potenzial fehlt.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Timo Büschleb

Wenn meine Leidenschaft durch etwas beschrieben werden kann, dann ist es Musik. Sie macht die besten Momente unvergesslich und bringt diese Erinnerungen mit wenigen Klängen zurück. Ohne die Töne einer EDM-Melodie wäre mein Alltag schlichtweg unvollkommen und auch ein Sommer ohne Festival oder Konzert der aktuellen Größen wäre für mich kaum noch erdenklich. Dance-Charts.de eröffnet mir die Möglichkeit meine Erlebnisse und Kenntnisse mit meinem Enthusiasmus für Recherche zu verknüpfen und konnte mir somit ein journalistisches Sprungbrett für das legen, was mich begeistert.

Facebook | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Andrew Spencer - Be Mine
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Curtis Walsh - Perfect Rain (Trial & Error Remix)
DJ Promotion |
Paragon Records präsentiert:
David Eye - Viola EP
DJ Promotion |
Plusfaktor präsentiert:
Dune & Loona - Turn the Tide
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Speed Master DJ - Come Around
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Housefly - Be With You
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares