Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Heaven feat. Chris Martin

Nicky Romero spielt unveröffentlichten Avicii-Song

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Nicky Romero spielt unveröffentlichten Avicii-SongNicky Romero und Avicii.

Am vergangenen Wochenende fand in den Niederlanden der so genannte "Koningsdag" statt. An diesem Nationalfeiertag wird in unserem Nachbarland kräftig gefeiert. So auch in Groningen. Dort legte unter anderem Nicky Romero auf und spielte einen unveröffentlichten Avicii-Song namens "Heaven". Die Vocals des Tracks stammen von Chris Martin - der Frontmann und Sänger der englischen Band Coldplay.


"Heaven" feat. Chris Martin

Nicky Romero hat eine ganz besondere Verbindung zu Avicii. Der Niederländer veröffentlichte im Dezember 2012 gemeinsam mit Tim Berling den Song "I Could Be The One". Der Track wurde zu einem weltweiten Hit (u.a. Platz 1 in den britischen Charts). Beim diesjährigen Koningsdag in Groningen spielte Nicky völlig überraschend einen unveröffentlichten Avicii-Song namens "Heaven".

Auf der Bühne hielt Romero eine emotionale Rede über Avicii, in der er sagte, dass er von der niederländischen Fernsehsendung RTL Late Night eingeladen wurde, um über Avicii zu sprechen. Der Holländer sagte, dass Avicii ihm vor seinem tragischen Tod zahlreiche unveröffentlichte Tracks zugeschickt habe.

Dann verblüffte Romero die Fans, indem er die finale (fertige) Version einer von Aviciis begehrtesten IDs -  "Heaven" mit Chris Martin von Coldplay - spielte. Romero räumte ein, dass das Lied vielleicht nicht offiziell das Licht der Welt erblicken werde, weil Avicii nun gestorben sei, aber er müsse es seinen Fans als Tribut vorspielen, weil er glaubt, dass es eines der wunderbarsten Lieder sei, die Avicii je geschrieben habe, so Romero bei seinem Auftritt.


Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

 
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Broken Back & Klingande - Wonders
DJ Promotion |
Ultra Music / Sony präsentieren:
DNAS feat. The Mongol Project - Everybody
DJ Promotion |
PartyPoint präsentiert:
BlackBonez - Freaky
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Armin K Project - Crazy People
DJ Promotion |
Pamusound Records präsentiert:
Tosch feat. Christina - Somewhere Over The Rainbow 2k18
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Sunny Marleen - So Many Faces
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 85
Future Trance 85
The Dome Vol. 87
The Dome 87
Kontor Top Of The Clubs Vol. 79
Kontor 79
Club Sounds 86
Club Sounds 86
Mobile Version
0
Shares