Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

PROMOTED TRACK

Track Nummer 3 vom kommenden Album

The Chainsmokers feat. Ty Dolla $ign & bülow - Do You Mean

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

The Chainsmokers feat. Ty Dolla $ign & bülow - Do You Mean"Do You Mean" von The Chainsmokers feat. Ty Dolla $ign & bülow.

Nun ist auch Single Nummer drei aus ihrem bald erscheinen Album “World War Joy“ verfügbar. Für die Single, die am 26. April zusammen mit einem aufwändigen Lyric Video erschien, holte sich das Produzenten-Duo zwei talentierte Musiker zur Unterstützung. Gemeint sind Ty Dolla $ign und bülow. Was der Song mit dem Namen “Do You Mean“ kann, erfahrt ihr im Folgenden.


Pop-Nummer für die Radios

Andrew Taggart und Alex Pall, aus denen das weltweit unter dem Namen Chainsmokers bekannte Duo besteht, sind in diesem Jahr schon fleißig gewesen und wollen es auch weiterhin bleiben. Nach “Who Do You Love“ mit 5 Seconds of Sommer und “Kills You Slowly“ ist “Do You Mean“ bereits ihr dritter Track in 2019. Auch wenn der letzte Longplayer “Sick Boy“ erst im Dezember letzten Jahres erschien wollen die beiden noch in diesem Jahr ihr drittes Album veröffentlichen. Der Erfolg ist ihnen auch bei ihren ersten Releases vom Album nicht abzusprechen. 122 Millionen (“Who Do You Love“) und 17 Millionen (“Kills You Slowly“) Streams auf Spotify sind auf jeden Fall eine Ansage. Doch dennoch kommen sie lange noch nicht an die eine Milliarden Streams ihrer drei Hits “Closer“, “Don’t Let Me Down“ und “Something Just Like This“ heran. Doch auch ihr drittes Album sollte noch weitere hitverdächtige Produktionen mit sich bringen. Ty Dolla $ign ist ebenfalls ein bekannter Musiker, der vor allem mit Auftritten als Feature-Artist auf sich aufmerksam machen konnte. Konkret nennen wollen wir hier “Swalla“ und “Nights Like This“. Aber auch mit eigenen Tracks, wie “Or Nah“, konnte er Erfolge feiern. Sängerin bülow hingegen ist noch nicht so bekannt, wie die anderen drei. Doch auch sie ist schon seit längerer Zeit nicht mehr völlig unbekannt. Vor allem ihr Song “Not A Love Song“ (42,5 Millionen Streams auf Spotify) verhalf ihr zum Durchbruch/Erfolg.

Die Erfolgschancen stehen also für “Do You Mean“ gar nicht schlecht, aber was bietet uns die neuste Scheibe aus dem Hause Chainsmokers. Eingeleitet durch ein kurzes Intro beginnt die dreiminütige musikalische Reise, auf die uns die vier Musiker mitnehmen. Anschließend folgt sofort der Refrain, der sehr ruhig gestaltet ist und für den der Gesang aller drei Sänger übereinander gelegt wurde. Dann schließt sich der Post-Chorus an, dessen ersten Teil Ty Dolla $ign alleine übernimmt. Während er im zweiten Teil jedoch von den Zwischenfrequenzen “Do you“, die bülow singt, unterbrochen wird. Die erste der zwei Strophen wird auch von Andrew gesungen. Er wird von Ty Dolla $ign abgelöst, der den Pre-Chorus, der zu Anfang der Single übersprungen wurde, singt. Dieser leitet logischerweise Refrain und Post-Chorus ein. Die zweite Strophe wird dann von bülow übernommen. Nach der noch einmal wiederholten Hook endet der Track. Das Instrumental ist sehr ruhig und poppig gestaltet und der Fokus liegt auf den Stimmen. Inhaltlich geht es um die Zweifel an der Glaubwürdigkeit einer Aussage.

Fazit: “Do You Mean“ ist ein Pop Track, der klar an den Mainstream gerichtet ist. Er ist für die Radios gedacht und wird sich vermutlich auch zumindest im Mittelfeld der Charts platzieren. Über zwei Millionen Streams auf Spotify und ebenfalls über zwei Millionen Clicks auf YouTube hat das Ding nach gerade einmal drei Tagen bereits. Das spricht für sich! Wir freuen uns auf die weiteren sieben Singles von “World War Joy“. Weiter so!

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegeben Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Music P & Marque Aurel - Deep Downtown
DJ Promotion |
Pump It Suzi präsentiert:
Alex M. vs. Blackbonez - True Faith
DJ Promotion |
Mental Madness präsentiert:
Van Tronberg - Unstable
DJ Promotion |
VTMusic präsentiert:
Alex Zind feat. Farisha - Rewind (Deep House Edit)
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
DJ The Wave - You're So Basic
DJ Promotion |
Don´t Tell Bob Music präsentiert:
Sunset Project - Storm
DJ Promotion |
Hands Up Freaks präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares