Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Emotionaler Song über den verstorbenen Vater

Don Diablo & Andy Grammer - Thousand Faces

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Don Diablo feat. Andy Grammar - Thousand Faces"Thousand Faces" von Don Diablo & Andy Grammer.

Der niederländische Produzent Don Diablo zeigt sich in den sozialen Netzwerken und bei seinen Auftritten überwiegend fröhlich. Diese Fröhlichkeit überträgt sich auch auf seine Musik, die meist von einer überwältigenden Energie geprägt ist. Doch auch im Leben von Don Diablo lief nicht immer alles wie erwünscht. Eines der einschneidensten Ereignisse in der Karriere des Musikers war der Tod seines Vaters im Jahr 2012, der an den Folgen einer Krebs-Erkrankung verstarb. Der damals 32-Jährige verarbeitete den Tod mit dem emotionalen Song “The Artist Inside“ mit dem Sänger JP Cooper. Nun widmet Don Diablo seinem Vater einen weiteren Song. Am 19. Juni 2020 erschien die langersehnte Single “Thousand Faces“ mit dem britischen Pop-Sänger Andy Grammer über Hexagon Records. Wir stellen euch den Dance-Pop-Song im Folgenden vor.


Don Diablo & Andy Grammer

Bevor wir zum musikalischen Teil kommen, wollen wir euch noch etwas mehr über die Hintergründe der neuen Single verraten. Obwohl “Thousand Faces“ noch kein Mal vom Niederländer live gespielt wurde, gehört die Nummer bei den Fans zu den langersehntesten Songs. Des Öfteren sprach der 38-Jährige bereits darüber, einen weiteren Song über seinen Vater produzieren zu wollen. Das sorgte bei vielen Fans für eine emotionale Vorfreude. Als dann bekanntgegeben wurde, dass die Single mit Andy Grammer aufgenommen wurde, vervielfachte sich die Vorfreude bei den Fans. Auf Instagram teaste Don Diablo den Song in den letzten Tagen vor dem Release mit kleinen Clips von seinem Vater und ihm an. Um den Hintergrund des Liedes vollends zu verstehen, sollte man sich die Videos definitiv anschauen. Bloß die Videos sorgen für Gänsehaut.

Thousand Faces

Wenn man über die Hintergründe von “Thousand Faces“ Bescheid weiß, kann man sich schon denken, dass die Single keine übliche energische Future-House-Produktion ist. Mit dieser Erwartungshaltung sollte man nicht herangehen. Das kleine Intro am Anfang des Songs verrät recht viel darüber, in welche Richtung es geht. Der chorartige Gesang von Andy Grammer ist nämlich Hauptbestandteil des Songs. Es folgt ein Gesangspart von Grammer, der von ruhigen Electro-Sounds begleitet wird. Der Refrain besteht aus den chorartigen Klängen aus dem Intro und einem euphorischen Instrumental, das sich durch rhythmische Claps auszeichnet. Anstelle der Future-House-Sounds ertönen im Drop wohlige Piano-Klänge, die mit den rhythmischen Claps perfekt harmonieren und die emotionale Atmosphäre des gesamten Songs untermauern.

Fazit: “Thousand Faces“ ist zweifellos die emotionalste Produktion in der Karriere von Don Diablo. Wenn man allein auf den Future House des Niederländers steht, wird man von dieser Single enttäuscht sein. Beschäftigt man sich jedoch mit der Vorgeschichte, kann einem diese Nummer nur ans Herz gehen. Ein großes Lob geht an die Songwriter, die es in beeindruckender Form geschafft haben, das Verhältnis von Don Diablo und seinem verstorbenen Vater lyrisch umzusetzen, und den Sänger Andy Grammer mit einer hervorragenden Vocalperformance. Wir können nur empfehlen, sich die Lyrics genauer anzuschauen. Diese Zeilen sorgen bei uns für Gänsehaut. Solche Tracks gibt es in der EDM-Szene nur selten.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify