Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Star-Kollaboration für die Fans

Don Diablo & Galantis - Tears For Later

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Don Diablo & Galantis - Tears For Later"Tears For Later" von Don Diablo & Galantis.

Vor wenigen Tagen kündigten die beiden EDM-Acts auf ihren Social-Media-Kanälen diese besondere Kollaboration an. Denn an der am 30. Juli via Don Diablos Label Hexagon erschienen Nummer “Tears For Later“ saßen gleich zwei Top-Acts der Szene. Zum einen Future-House-Großmeister Don Diablo und zum anderen die Jungs von Galantis. Was die vielversprechende Kollaboration kann und wie sich das Stück anhört, erfahrt ihr wie immer bei uns.


Tears For Later - Future-House-Klänge statt Mainstream-Sound

Der niederländische DJ und Produzent Don Diablo, der für Future-House-Hits wie “Cutting Shapes“ bekannt ist, war in diesem Jahr bereits äußerst aktiv und bereits mehrere Singles releast. Darunter mehrere Singles mit Denzel Chain unter ihrem gemeinsamen Alias Camp Kubrick sowie eine Kollaboration mit US-Rapper Ty Dolla $ign. Gemeinsam mit dem “Swalla“-Interpreten hat er nämlich Anfang Juni eine sommerliche Dance-Single veröffentlicht. Nach “Too Much To Ask“, so der Name der Kollaboration, folgt nun also direkt die nächste Kollaboration mit einem Star-Act. Auch die beiden schwedischen Jungs von Galantis haben in diesem Jahr bereits mit dem einen oder anderen Star zusammengearbeitet. Besondere Aufmerksamkeit erlangten sie durch ihre Kollaboration “Heartbreak Anthem“ mit David Guetta und Little Mix. Die Nummer schlug voll ein und konnte seit Release alleine auf Spotify knapp 100 Millionen Streams generieren und läuft in den Radios in Dauerschleife. Die befreundeten Produzenten haben es zuvor nie geschafft zusammenzuarbeiten, sodass es sich bei der Produktion, trotz enormer gegenseitiger Wertschätzung, erst um ihre erste Zusammenarbeit handelt.

Featured Track (Werbung)

“Tears For Later“ ist nicht kommerziell gehalten und richtet sich auch nicht an den Mainstream. Stattdessen ist die Produktion für House-Fans gedacht. Die Stile beider Acts sind deutlich herauszuhören, aber harmonieren perfekt miteinander. Die Vocals und deren Bearbeitung klingen eindeutig nach Galantis, während der Future-House-Drop, der auch einige Tech-House-Akzente aufweist, wiederum eher auf eine Don-Diablo-Nummer hinweist. Auch die anderweitigen Instrumentalparts, die in erster Linie aus Synth bestehen klingen eher nach Don Diablo. Dennoch sind auch im Instrumental Eingriffe des schwedischen Duos zu hören. So lassen sich beispielsweise im Drop einige Klänge eher dem Duo zuordnen.

Fazit: Bei “Tears For Later“ handelt es sich um eine erstklassige Future-House-Nummer, die klar an die Fans der beiden Acts und nicht an den Mainstream gerichtet ist. Im Song vereinen die Produzenten ihre musikalische Handschrift miteinander und machen den Song so erstklassig. Wir können euch wärmstens ans Herz legen selbst mal in den Song hineinzuhören und würden uns sehr über weitere derartige Kollaborationen freuen.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 41.4% - 5 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version