Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Slap House mit Trap-Touch

Jean Juan, Discrete & LIM3 - Say Too Much

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Jean Juan, Discrete & LIM3 - Say Too Much"Say Too Much" von Jean Juan, Discrete & LIM3.

Nach seinem Remix zu Bhaskars Single „Heartbeat“ meldet sich der holländische DJ und Produzent Jean Juan schon mit seiner nächsten Single zurück. „Say Too Much“ heißt die neue Nummer und ist in Zusammenarbeit mit Discrete und LIM3 entstanden. Ob uns das Trio mit seiner neuen Single überzeugen kann, erfahrt ihr in diesem Artikel.


Jean Juan, Discrete & LIM3

Der holländische DJ und Produzent Jean Juan begann nach diversen Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern, sich der Musikproduktion und dem Songwriting zuzuwenden. Stilistisch kombiniert er dabei sowohl ruhigere Einflüsse aus dem Chill House-BBereich mit teils düsteren Deep House-Sounds, die zudem häufig vom Tech House beeinflusst sind. In kürzester Zeit konnte sich der Inhaber des Labels Soave Records so eine größere Fangemeinde aufbauen und erreichte mit seinem 2020 erschienenen Track „Don’t Forget Me“ in Russland bereits mehr als 40.000 Radio-Plays.

Featured Track (Werbung)

Say Too Much

„Say Too Much“ zeichnet sich vor allem durch das eingängige Vocal aus, welches direkt zu Beginn des Tracks einsetzt und sich wie ein roter Faden durch den gesamten Track hindurch zieht. Dazu gesellt sich noch ein einfaches aber ebenso eingängiges Slap House-Instrumental, welches unmittelbar zum Tanzen auffordert. Das Vocal entstammt dabei klar hörbar dem Trap-Genre, während das Instrumental zweifelsohne dem aktuellen Slap House-Trend folgt. Im weiteren Verlauf des Tracks wechseln sich Drop und Strophe stets ab, was den Track ein wenig repetitiv erscheinen lässt. Etwas mehr Abwechslung wäre hier wünschenswert gewesen.

Fazit: Mit „Say Too Much“ haben Jean Juan, Discrete und LIM3 einen soliden Slap House-Track veröffentlicht, der sich vor allem durch das eingängige Vocal von anderen Songs dieses Genres abhebt. Besonders gut gelungen ist dem Trio dabei, dass der Track sowohl zum nächsten Workout als auch zum Höhepunkt einer Party bestens passt. Einzig und allein die Drops sind etwas repetitiv gestaltet, wodurch der Track mitunter recht schnell seine Magie verliert. Wer aber noch nach einem Slap House-Track mit einem eingängigen Trap-Vocal sucht, ist bei „Say Too Much“ dennoch goldrichtig!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 47.2% - 5 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Manuel Osswald

Mein Name ist Manuel Osswald. Ich wurde am 4. Juli 2000 geboren und bin seit meiner Geburt an blind. Dies jedoch hindert mich nicht daran, die Leidenschaft an elektronischer Tanzmusik zu haben. Und so bin ich auch zu Dance-Charts.de gekommen, da ich meine Leidenschaft mit anderen, mit euch teilen möchte! Die Leidenschaft zur elektronischen Musik hatte ich schon im Kindesalter, wo andere noch Kinder-Lieder hörten. Lieblings-Richtungen: Commercial (Charts & House/Electro), Electro, Electro-House, House, etwas Techno/Tech House und Eurodance.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version