Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)

Die meistgestreamten Songs, Artists und Alben

Spotify: Statistiken zum Jahr 2017

(Geschätzte Lesezeit: 4 - 7 Minuten)

Spotify: Statistiken zum Jahr 2017Spotify: Statistiken zum Jahr 2017

Neben dem Musikidentifikationsdienst Shazam, der vor ein paar Tagen die Statistiken zum Jahr 2017 veröffentlicht hat (wir berichteten), ist Spotify die grundlegende App, die jeder Musikliebhaber heutzutage nutzt. Im aktuellen Musik-Business ist der Streaming-Anbieter nicht mehr wegzudenken und spielt bei Radio- sowie Charterfolgen meist eine zentrale Rolle. Wie bereits in den letzten Jahren, veröffentlicht Spotify im Dezember die Statistiken zum Jahr 2017, die in zwei Parts aufgeteilt werden. Zum einen Statistiken zu den beliebtesten Songs, Artists und Alben weltweit und national. Zum anderen gibt es dieses Jahr persönliche Statistiken über das Musikerlebnis von einem selbst. Auf der Startseite eurer Spotify-Anwendung gibt es nun die Playlists „Deine Top Tracks aus 2017“ und „Songs, die dir bisher entgangen sind“. Ein tolles Feature, welches Spotify uns hier zur Verfügung stellt, doch auch die allgemeinen Statistiken sind interessant.

Hier geht es zu deiner persönlichen Statistik


Meistgestreamte Künstler (international)

In der ersten Kategorie beschäftigen wir uns mit den meistgestreamten Künstlern weltweit. Auf Platz 1 hat es, wie es zu erwarten war, Ed Sheeran geschafft. Der Engländer ist einfach ein Riesenstar auf der ganzen Welt und hatte dieses Jahr mit “Shape Of You“, “Castle On The Hill“, “Galway Girl“ und “Perfect“ gleich vier Mega-Hits am Start. Dahinter hat sich der Rapper Drake platziert. Drake hatte zwar dieses Jahr keinen weltweiten Hit, doch in den USA ist er eine absolute Ikone. Auch Platz 3 wird von einem Künstler besetzt, der höchstwahrscheinlich durch die US-Amerikaner so hoch platziert ist. The Weeknd ist ebenfalls ein Mega-Star in den Vereinigten Staaten. Platz 4 ist ein weiteres Exemplum für die Macht der USA. Kendrick Lamar ist ein typischer, amerikanischer Rapper, der in Deutschland selten zu hören ist. An fünfter Stelle sind The Chainsmokers gelandet, die zwar auch Amerikaner sind, jedoch weltweiten Erfolg feiern konnten.

  1. Ed Sheeran
  2. Drake
  3. The Weeknd
  4. Kendrick Lamar
  5. The Chainsmokers

Meistgestreamte Künstler (national)

In Deutschland sieht die Platzierung anders aus. Auch hier befinden sich zwar Ed Sheeran an der Spitze und The Chainsmokers auf Rang 5, doch die Plätze dazwischen belegen allesamt deutsche Acts aus der Hip-Hop-Szene. Den zweiten Platz hat sich Rapper RAF Camora gesichert. Der dritte Platz geht an “Ohne Mein Team“-Rapper BonezMC und der vierte Platz an den wohl beliebtesten Rapper Deutschlands mit dem Namen Kollegah. Diese Top 5 zeigen die starke Entwicklung hin zum Rap in Deutschland.

  1. Ed Sheeran
  2. RAF Camora
  3. BonezMC
  4. Kollegah
  5. The Chainsmokers


Meistgestreamte Künstlerinnen (international)

Die zweite Kategorie befasst sich mit dem weiblichen Teil der meistgestreamten Artists. Auf internationaler Ebene hat sich Rihanna durchgesetzt. Trotz der Tatsache, dass sie dieses Jahr keinen Charthit ablieferte, landet sie auf Platz 1. Auf Rihanna folgt Taylor Swift an zweiter Stelle. Die US-Amerikanerin hatte mit “I Don’t Wanna Live Forever“ und “Look What You Made Me Do” ihre Erfolge im Jahr 2017. An dritter Stelle steht Selena Gomez. Sie hat sich in diesem Jahr eine Menge mit EDM beschäftigt und mit den Songs “Wolves“ (mit Marshmello) und “It Ain’t Me“ (mit Kygo) abgeliefert. Der vierte Weltstar, dessen Songs zahlreich gestreamt wurden, lautet Ariana Grande. Von der Sängerin kam in diesem Jahr kaum etwas Nennenswertes. Zuletzt sei noch Sia zu erwähnen, die sich den fünften Platz gesichert hat. Sie hat mit “Waterfall“ und “Dusk Till Dawn“ auf sich aufmerksam gemacht.

  1. Rihanna
  2. Taylor Swift
  3. Selena Gomez
  4. Ariana Grande
  5. Sia


Meistgestreamte Künstlerinnen (national)

Auch auf die beliebtesten Sängerinnen in Deutschland wollen wir kurz einmal eingehen. Dort belegt überraschend Sia den ersten Rang. Die Deutschen scheinen große Fans von Sia zu sein. An zweiter Stelle steht Rihanna, die trotz eines schwachen Jahres noch so hoch platziert ist. Selena Gomez singt sich auch in Deutschland mit “Wolves“ und “It Ain’t Me“ auf den dritten Platz. Die vierte Sängerin heißt Dua Lipa und hat sich in den letzten Jahren zu einem Weltstar entwickelt. Dieses Jahr konnte sie mit “New Rules“, “My Love“ (mit Major Lazer) und “Scared To Be Lonely” (mit Martin Garrix) punkten. Nicki Minaj schließt die Top 5. Warum genau sie auf Platz 5 gekommen ist, lässt sich schwer sagen.

  1. Sia
  2. Rihanna
  3. Selena Gomez
  4. Dua Lipa
  5. Nicki Minaj


Meistgestreamte Songs (international)

Die dritte Kategorie handelt von den meistgestreamten Songs auf Spotify in den letzten zwölf Monaten. Weltweit hat sich wenig überraschend “Shape Of You“ von Ed Sheeran auf Platz 1 abgesetzt. Auch Platz 2 überrascht kaum jemanden. “Despacito“ von Luis Fonsi und Daddy Yankee war der große Sommerhit 2017. Das Erstaunliche ist jedoch, dass der zweite Platz von Justin Biebers Remix und der dritte Platz von der Original-Version belegt werden. Daran sieht man, welch große Reichweite “Despacito“ hatte. Der vierte Platz geht an die wohl größte Kollaboration des Jahres 2017. The Chainsmokers und Coldplay haben sich zusammen ins Studio begeben und den Radio-Hit “Something Just Like This“ aufgenommen. Den letzten Platz der Top 5 haben sich DJ Khaled und Justin Bieber mit der Unterstützung von Quavo, Chance The Rapper und Lil Wayne gesichert. Ihr Frühsommerhit “I’m The One“ bringt ihnen Rang 5.

  1. Ed Sheeran – Shape Of You
  2. Luis Fonsi, Daddy Yankee feat. Justin Bieber – Despacito (Remix)
  3. Luis Fonsi feat. Daddy Yankee - Despacito
  4. The Chainsmokers & Coldplay – Something Just Like This
  5. DJ Khaled feat. Justin Bieber, Quavo, Chance The Rapper & Lil Wayne – I’m The One

Meistgestreamte Songs (national)

Im deutschen Raum sieht es relativ ähnlich aus. Die meisten Songs waren hier genauso zu erwarten. “Shape Of You“ auf der Eins und “Despacito“ auf der Zwei. Darüber müssen wir eigentlich gar nicht mehr sprechen. Beide Songs hielten sich über drei Monate auf Platz 1. Auf der dritten Position hat sich “Unforgettable“ von French Montana platziert. Der Song war zwar ein Riesenhit, aber dass dieser soweit oben landet, kommt dann doch überraschend. Auf dem vierten Platz steht “More Than You Know“ von Axwell /\ Ingrosso. Der Spätsommerhit der beiden Schweden prägte das Musikjahr 2017. Zuletzt haben wir noch den tanzbaren Party-Kracher “Swalla“ für euch. Jason Derulo, Nicki Minaj und Ty Dolla $ign landen auf Rang 5.

  1. Ed Sheeran – Shape Of You
  2. Luis Fonsi, Daddy Yankee feat. Justin Bieber – Despacito (Remix)
  3. French Montana – Unforgettable
  4. Axwell /\ Ingrosso – More Than You Know
  5. Jason Derulo feat. Nicki Minaj & Ty Dolla $ign – Swalla


Meistgestreamte Alben (international)

Die letzte Grundkategorie solltet ihr euch auch nicht entgehen lassen. Wir haben für euch an dieser Stelle die meistgestreamten Alben des Jahres 2017 parat. Auch hier zeigt sich die Übermacht der USA. Ed Sheeran ist zwar auch auf internationaler Ebene bekannt, doch die Artists Drake, Kendrick Lamar, The Weeknd und Post Malone gelangten wahrscheinlich durch die Vereinigten Staaten auf so hohe Plätze. In Deutschland sieht das Ganze völlig anders aus.

  1. Ed Sheeran – Divide
  2. Drake – More Life
  3. Kendrick Lamar – DAMN
  4. The Weeknd – Starboy
  5. Post Malone - Stoney


Meistgestreamte Alben (national)

Wie erwartet ist auch in Deutschland Ed Sheeran an der Spitze. Danach folgen mit Bonez MC und 187 Straßenbande zwei Rap-Acts, die den Aufwärtstrend des Raps in Deutschland perfekt wiederspiegeln. An vierter Stelle steht Shawn Mendes mit seinem Album “Illuminate“. Die zahlreichen Fan-Girls waren scheinbar besonders aktiv. Zuletzt haben wir noch überraschend The Weeknd, der in Deutschland eigentlich nicht so beliebt ist. Bei den beliebtesten Alben setzt er sich auf Platz 5 fest.

  1. Ed Sheeran – Divide
  2. Bonez MC – Palmen aus Plastik
  3. 187 Straßenbande – Sampler 4
  4. Shawn Mendes – Illuminate
  5. The Weeknd – Starboy


Beliebteste Playlists (international)

  1. Today’s Top Hits
  2. Rap Caviar
  3. Baila Reggaeton
  4. Viva Latino!
  5. Peaceful Piano


Beliebteste Playlists (national)

  1. Top Hits Deutschland
  2. Today’s Top Hits
  3. Generation Deutschrap
  4. Chill Hits
  5. Herbstgefühle
Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Facebook | Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
David Eye - Viola EP
DJ Promotion |
Plusfaktor präsentiert:
Dune & Loona - Turn the Tide
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Speed Master DJ - Come Around
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Housefly - Be With You
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Mr. Shammi - Hey Dominica
DJ Promotion |
TWIN ISLANZ MUSIC
THK feat. Vic Rippa - Chop of a Brick
DJ Promotion |
Sony Music präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares