Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Neuer Slap-House-Kracher

SICKOTOY feat. randi - Dancin‘ to Forget

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

SICKOTOY feat. randi - Dancin‘ to Forget"Dancin‘ to Forget" von SICKOTOY feat. randi.

Seit seinem Debüt im Jahr 2019 ist SICKOTOY aus der Dance- und EDM-Szene kaum noch wegzudenken. Der rumänische Produzent ist binnen kürzester Zeit zu einer wichtigen Figur im Slap-House geworden und entwickelt den angesagten Sound ständig weiter. Mit regelmäßigen, aber nicht zu häufigen Releases von stets höchster Qualität hat SICKOTOY außerdem einen tollen Rhythmus gefunden. Seine 5. Single des Jahres trägt den Titel „Dancin‘ to Forget“ und ist in Kollaboration mit dem Sänger randi entstanden. Den eingängigen und emotionsgeladenen Slap-House-Song der Beiden möchten wir euch heute im Detail vorstellen.


SICKOTOY

Schon mit seiner Debütsingle „Addicted“ zusammen mit Minelli schlug SICKOTOY im Jahr 2019 hohe Wellen, sammelte über 7 Millionen Views auf YouTube und landete auf der #1 der rumänischen Shazam-Charts. Doch bereits vor seiner Zeit als EDM-Künstler machte sich Alex Cotoi, der hinter dem Projekt steckt, als Musikproduzent einen Namen. Für seine Zusammenarbeit mit Pitbull, Mohombi und Wisin am Song „Baddest Girl in Town“ wurde er sogar mit einem Grammy ausgezeichnet. Mittlerweile ist SICKOTOY für Streamingerfolge auf Spotify wie „Dum Dum“, „VKTM“ oder „You Don’t Love Me“ bekannt. Songs wie „Snake Dance“, der über KSHMRs Dharma-Label veröffentlicht wurde, zeigen darüber hinaus SICKOTOYs Interesse an einer kreativen Weiterentwicklung des Slap-House-Sounds, während sich der Produzent bei „Green Light“ gleich mal in ein völlig anderes Genre wagte. Außer Frage steht, dass SICKOTOY mit seinem ausgefeilten musikalischen Gespür gerade erst am Anfang seiner Karriere steht.

Featured Track (Werbung)

Dancin‘ to Forget

Im Zentrum von „Dancin‘ to Forget“ steht die klagende, gefühlvolle Gesangsperformance des rumänischen Sängers randi. Er wird von groovigen Shakern und abwechslungsreichen Synthis begleitet. Nach einer knappen Minute setzt recht unvermittelt der erste von zwei mitreißenden Drops ein, in dem in gewohnter Slap-House-Manier eine knackige Kick- und Bass-Kombination den Takt vorgibt. Die prägnante Lead-Melodie erweist sich währenddessen als echter Ohrwurm und geht einem schon nach dem ersten Hören nicht mehr aus dem Kopf. Für noch mehr Abwechslung sorgen im Anschluss an die Drops zwei lässige Trap-Parts, die die Songstruktur auflockern.
 

Fazit: SICKOTOY stellt in seinem neuesten Release gemeinsam mit randi einmal mehr seine überragenden Produktionsfähigkeiten unter Beweis. „Dancin‘ to Forget“ besticht mit einem vielseitigen Instrumental, herzzerreißenden Vocals und packenden Drops, die sowohl ins Radio als auch in den Club passen.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 50% - 2 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version