Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Energy

Aus dem Film “The Greatest Showman”

Musikvideo » Anne-Marie & James Arthur - Rewrite The Stars

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Anne-Marie & James Arthur - Rewrite The Stars"Rewrite The Stars" von Anne-Marie & James Arthur.

Für das Album “The Greatest Showman – Reimagined“ haben bereits die verschiedensten Stars, wie P!nk oder Panic! At The Disco, ihre liebsten Songs aus dem Musicalfilm gecovert. Für das Cover des Songs “Rewrite The Stars“ haben sich zwei Pop-Stars aus Großbritannien zusammengetan. Der eine ist der 30jährige James Arthur, der durch die Castingshow The X Factor bekannt wurde. 2012 gewann er nämlich die 9. Staffel der Show. Die andere ist die Sängerin Anne Marie. Die 27jährige gewann durch ihre Zusammenarbeit mit dem britischen Pop-Duo Rudimental an Bekanntheit, schaffte ihren endgültigen Durchbruch allerdings im Jahr 2016 durch ihren Hit “Alarm“. Die Produktion wurde am 16. November auf Warner Music veröffentlicht. Das Cover der beiden verspricht also viel, aber ob das Cover der Briten uns auf voller Linie überzeugen kann und besser als das Original aus dem Film ist, klären wir im Folgenden.


Poppiger und radiofreundlicher als das Original

Das Original, welches vor fast genau einem Jahr veröffentlicht wurde, ist von den Schauspielern Zac Efron und Zendaya gesungen worden. Vor allem die Kraft der Stimmen ist im Cover der britischen Sänger besser als im Original. Zu Anfang des Songs erklingt die Stimme des 30jährigen Sängers und Rappers, die wie bereits erwähnt eindeutig kräftiger als die des Schauspielers ist. Nach knapp über einer Minute hört man dann auch zum ersten Mal die Stimme Anne Maries, die auch schon mit großen DJs wie Marshmello zusammenarbeitete.

Auch ihre Stimme ist wesentlich kräftiger, aber auch das Instrumental unterscheidet sich vom Original. Es ist wesentlich poppiger und radiotauglicher geworden. Inhaltlich geht es im Song um die Liebe und darum, dass nichts unmöglich ist. Passend zum Song wurde ein Musikvideo zum Cover veröffentlicht, das ihr euch im Anschluss an diesen Artikel anschauen könnt.

Fazit: Die Zusammenarbeit der Pop Stars ist eindeutig geglückt. Die Stimmen der beiden Sänger sind wesentlich kräftiger als die Stimmen der Schauspieler im Original. Außerdem ist auch das Instrumental wesentlich poppiger. Zusammengefasst ist das Cover wesentlich radiofreundlicher als das Original und hat zudem auch Chancen auf eine Chartplatzierung, auf die wir nun gespannt warten können.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
B.Infinite vs. Chris Cowley feat. Linda Jo Rizzo - Come Back
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
P.I.X. feat. Will Church - Eyes Closed
DJ Promotion |
Pump It Suzi / Ultra präsentiert:
Danky Cigale & Sydney-7 - Boom Boom
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Glidesonic - Energy
DJ Promotion |
Glidesonic productions präsentiert:
TeCay - Enough For Me
DJ Promotion |
push2play music präsentiert:
John Franklin ft. Shawn Clover & Cleo J’Adore - Close To You
DJ Promotion |
FraBa Music präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares