Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Mit diesen Songs überstehst du die Quarantäne!

Diese zehn Corona-Songs gehen im Netz viral (Teil 2)

(Geschätzte Lesezeit: 4 - 7 Minuten)

Diese zehn Corona-Songs gehen im Netz viral (Teil 2)Zehn Corona-Songs, die im Netz viral gehen (Teil 2).

Die neuartige Lungenkrankheit Covid-19 hält uns nun schon seit mehreren Wochen im Griff. Soziale Kontakte müssen wir soweit wie möglich vermeiden und außer den lebensnotwendigen Dingen wie einkaufen, arbeiten und zum Arzt gehen ist kaum noch etwas möglich. Auch die Musikwelt musste sich in den letzten Wochen extrem umstellen, sodass Live-Auftritte in Clubs, auf Festivals und Konzerten so wie wir sie kennen nicht mehr möglich waren. Die meisten Musiker wurden kreativ und haben ihre Fans auf eine andere Weise unterhalten. So gaben einige Musiker Live-Gigs von Zuhause und der ein oder andere stieg dafür sogar wie Don Diablo in den Pool. Wieder andere befassten sich auch mehr oder weniger ernsthaft mit der momentanen Situation und produzierten Corona-Songs. Zehn dieser Corona-Songs wollen wir euch im Folgenden vorstellen. Weitere zehn Songs zur Corona-Pandemie, die wir im ersten Teil behandelt haben, findet ihr übrigens hier.


GReeeN – Klopapier

Der Mannheimer Musiker GReeeN veröffentlichte seinen Corona-Song “Klopapier“ am 21. März. Mittlerweile hat das Stück fast 350.000 Streams auf Spotify und das Musikvideo auf YouTube, das mit einem Corona-Meme zum Klopapierhamstern eingeleitet wird, läuft noch besser. Denn dort hat die Nummer fast 1,1 Millionen Views. Im Titel wird sich über die Hamsterkäufe der Deutschen lustig gemacht. Musikalisch unterlegt wird diese Message übrigens durch seinen ganz eigenen Stil, der eine Mischung aus Reggae und Rap darstellt. Seinen Stil nennt er übrigens liebevoll Rappae.


Frei.Wild – Corona Weltuntergang V2

Über die Deutschrock-Band Frei.Wild berichteten wir bereits im ersten Teil. Ihren ersten Song zur Corona-Thematik “Corona Weltuntergang“, in dem sie den Coronavirus noch runterspielten und stattdessen Kritik an der Panikmache und dem falschen Fokus auf unsere kleinen Wehwehchen übten, haben sie mittlerweile aktualisiert. In “Corona Weltuntergang V2“ geben sie zu, dass sie den Virus unterschätzt haben, aber spenden gleichzeitig Hoffnung für die Zukunft. Schaut euch die neue Version einfach mal selber an oder hört auf Spotify rein!


SDP – Die Nacht von Freitag auf Montag (Corona Edition)

Fröhlicher und spaßiger an die Quarantäne ist das Duo SDP herangegangen. Dafür haben sie ihren Party-Hit “Die Nacht von Freitag auf Montag“ gecovert. Im Track spielen die beiden mehrfach mit dem Wort Virus und setzen es aus dem Kontext. Dabei beziehen sie ihn beispielsweise auf Viren am PC und erwähnen, dass ihr neuer Song jetzt viral geht wie Covid-19. Aber auch sonst sind die Lyrics ziemlich lustig gestaltet. Zudem spielt auch Sido, der am Original beteiligt war, eine kleine Nebenrolle im Track. Dabei neben die beiden Bezug auf die Kontaktregel. Denn Sido darf laut den beiden Jungs aufgrund dieser im Track nicht mitwirken, da man nur noch zu zweit Songs machen darf. Das YouTube-Video zum Track hat übrigens jetzt schon fast 1,2 Millionen Aufrufe und auch auf Spotify ist die Nummer nicht ganz unerfolgreich (ca. 500 Tausend Streams). Mit ihrer Prognose hatten die beiden Jungs also Recht!


Phil Laude – Der Letzte Sommer 2020 (Corona Edition)

Auch YouTuber Phil Laude hat sich mit der Thematik beschäftigt. Er releaste am 29. März “Der Letzte Sommer 2020 (Corona Edition)“. Im Track macht uns der ehemalige Y-Titty-Member keine große Hoffnung. Denn er stellt uns die Frage, ob die Panik vielleicht doch nicht so unbegründet ist und es eventuell sogar der letzte Sommer ist. Doch allzu ernst meint der YouTube-Star das auch nicht. Im Song macht er sich so auch zum Beispiel über die aktuelle Klopapier-Situation und die Hamsterkäufe lustig. Das Musikvideo hat mittlerweile fast 800 Tausend Aufrufe auf YouTube.

 


Die Ärzte – Ein Lied für Jetzt

Die deutschsprachige Erfolgsband Die Ärzte meldete sich auch zu Wort. In ihrem viralen Hit “Ein Lied für Jetzt“ thematisieren sie die aktuelle Lage. Dabei wechselt das Trio von Sänger zu Sänger und jeder leitet seinen Teil mit „Ich sitze Zuhause und langweile mich“ ein. Damit beschreiben die drei ziemlich gut die Lage in der sich viele von uns gerade befinden. Doch auch hiermit haben die drei recht: „Das bisschen Quarantäne ist nicht die schlimmste Sache der Welt“. In der zweiten Hälfte des Titels sind alle drei zusammen zu hören und singen von ihrer aktuellen Situation und kündigen auch ihr neues Album an. Auch die Nummer ist aufgrund ihrer Langeweile entstanden. Doch für einen solchen Spaß-Song ist das Lied vor allem auf YouTube extrem erfolgreich, wo es bis jetzt 3,6 Millionen Mal aufgerufen wurde.

 


Silbermond – Machen wir das Beste draus

Auch Silbermond hat sich zu Wort gemeldet. In “Machen wir das Beste draus“ dankt die deutsche Band in Form eines starken Pop-Songs allen, die sich gerade für die Gesundheit anderer engagieren. Gleichzeitig gibt sie uns auch die Hoffnung, die wir brauchen und beschreiben ihre aktuelle Situation in Einsamkeit. Auf YouTube hat die Nummer schon jetzt fast eine Millionen Aufrufe. Wo die Band recht hat sie nun einmal recht: Wir müssen alle das Beste aus der aktuellen Situation machen!

 


Frei.Wild – Nur das Leben in Freiheit

Frei.Wild hat sich neben einer neuen Version ihres Tracks “Corona Weltuntergang V2“ in “Nur das Leben in Freiheit“ noch einmal zu Wort gemeldet. Dort lassen sie uns genauso wie der Coronavirus erkennen, was wirklich wichtig ist. Das ist eben das Leben in Freiheit. Gleichzeitig erwähnen die Jungs auch Dinge, die sich nach der Quarantäne verändern müssen. So müssen wir den Neid vergessen und müssen die Natur mehr wertschätzen. Auch die Nummer kommt extrem gut an und hat berechtigterweise schon ca. 500.000 Aufrufe auf YouTube.

 


SKK – CORONA SONG

Auch auf dem YouTube-Channel SKK (SchwarzKopfKanal) erschien ein Track zum Virus. Im Video rappt Seko, der sonst mit seinen Freunden auf dem YouTube-Kanal Comedy-Videos veröffentlicht, in einem Supermarkt über den Virus und seine Einkäufe. Beim Song handelt es sich um ein Cover zu Sumer Cems und Capital Bras Hit “Diamonds“. Von Seko erschienen übrigens auch schon in der Vergangenheit mehrere erfolgreiche Lieder, doch von seinem Hauptkonzept Comedy-Videos weicht der YouTuber nicht ab. Wer auf Rap steht, sollte definitiv mal reinschauen! Schon jetzt hat das Musikvideo auf YouTube ca. 400 Tausend Aufrufe.

 


Stard Ova & Robin Wick – Quarantäne

Auch Hip-Hop-Hit-Produzent Stard Ova releaste mit seinem Musik-Kollegen Robin Wick einen Corona-Song. Das “Macarena“-Cover beschäftigt sich auf humorvolle Weise mit der Quarantäne. Vor allem die Hamsterkäufe werden zum Zielobjekt Robin Wicks Rap-Vocals. Die Nummer macht zusammengefasst einfach gute Laune und hat so auch schon weit über 700.000 Aufrufe/Streams auf YouTube und Spotify zusammen gesammelt. Auch in diesen Track hineinzuhören ist empfehlenswert.

 


Roby Facchinetti - Rinascerò, Rinascerai (Ich werde wiedergeboren, du wirst wiedergeboren)

Beim letzten Song, den wir thematisieren wollen, handelt es sich um einen Song der zu Gunsten des Krankenhauses in Bergamo entstand. Denn alle Einnahmen aus Downloads, Urheberrechten und Redaktionsrechten (Facchinetti / D'Orazio) werden vollständig gespendet. Doch von einem Whatsapp-Kettenbrief, der versprach, dass YouTube alle Einnahmen, die durch die Aufrufe auf das Video generiert werden, spendet, distanzierte sich Roby Facchinetti mittlerweile selbst. Doch die Einnahmen die der Künstler von der Plattform für die Aufrufe erhält seien nicht davon betroffen und würden gespendet werden. Jedoch seien die Einnahmen durch einen Aufruf so minimal, dass Facchinetti mitgeteilt hat, dass lediglich durch den Erwerb des Tracks ein erwähnenswerter Betrag gespendet werden kann. Nichtsdestotrotz wurde die Nummer allein auf YouTube fast zwölf Millionen Mal aufgerufen. Die Spendenaktion ist trotz dieses Problems ein starker Schritt der Künstler Roby Facchinetti und Stefano D'Orazio!

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Clara · Vor 4 Monaten
    Hallo Jannik, danke für die Überischt. Sehr spannend ;-)

    Vielleicht hast Du, habt Ihr ja auch Zeit und Lust Eure Liste mit weniger bekannten Songs zu ergänzen, von Künstlern, die es nicht geschafft haben, viral zugehen, aber sich auch mit dem Thema befasst haben. HIer mal (m)ein Songs dazu. Ich würd mich freuen wenn er auch Beachtung findet, weil ich glaube dass er ein Gefühl der Menschen wiederspiegelt.

    Clara - aber was nun: https://youtu.be/lVWXg2egEyI
Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify