Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Song für die Quarantäne!

Diese 10 Corona-Songs gehen im Netz viral (Teil 3)

(Geschätzte Lesezeit: 4 - 7 Minuten)

Corona Songs

Nach wie vor bestimmt das Coronavirus unseren Alltag auf vielfältige Weise. Sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben sind wir extrem eingeschränkt. Auch die Musikbranche musste sich aufgrund ausgefallener Festivals und Konzerte extrem umstellen und flexibel reagieren. Jeder Künstler hat auf die neue Situation anders reagiert. Die einen streamen ihre Live-Musik von Zuhause und andere arbeiten an neuen Songs und Alben. Einige Musiker veröffentlichen auch Lieder zur Pandemie. Wir haben euch bereits in Teil 1 und in Teil 2 zehn Corona-Songs vorgestellt, nun wollen wir euch zehn weitere Lieder zur neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 näherbringen.


Jimmy Fallon, Sting & The Roots – Don’t Stand So Close to Me (Remix)

Der erste Song, den wir uns in diesem Teil widmen, ist ein Remix zum gleichnamigen 80er-Jahre-Hit “Don’t Stand So Close to Me“ von Stings damaliger Band The Police. Nun wurde die Platte im Corona-Stil vom US-amerikanischen Komiker Jimmy Fallon, Sting und seiner Studioband The Roots wiederbelebt. Während im Original eine Beziehung zwischen einer Schülerin und ihrem Lehrer thematisiert wird, auf den sie ein Auge geworfen hat, geht es in der Neuauflage um das Virus. Der Titel “Don’t Stand So Close to Me“, der übersetzt so viel wie “Steh nicht so nah bei mir“ heißt, passt perfekt zur aktuellen Situation, sodass sich eine Corona-Auflage des Klassikers angeboten hat. Wer jedoch an eine Produktion aus dem Studio denkt, liegt falsch. Denn im Video werden Jimmy Fallon, Sting und seine Band aus der häuslichen Isolation gefilmt, da auch sie sich momentan zuhause aufhalten müssen. Dabei werden auch Alltagsgegenstände wie Schuhe, Kissen und Scheren zum Musizieren genutzt. Schon jetzt wurde die Corona-Hymne allein auf YouTube fast zwei Millionen Mal gestreamt.

 


SEBEL – Zusammenstehen (Corona Virus Lied)

Noch häufiger aufgerufen wurde der Corona-Track vom deutschen Musiker SEBEL. Im Video auf YouTube, das über 2,1 Millionen Mal gesehen wurde, ist der 39-Jährige am Klavier zu sehen. In seinem Lied zur Pandemie, das auf den Namen “Zusammenstehen“ hört, hat er seine Gedanken und Emotionen zur aktuellen Situation einfließen lassen. Doch damit, dass sich “Zusammenstehen“ zu einem solchen Erfolg entwickeln würde, hat er laut eigenen Angaben nicht gerechnet. Der Erfolg ist jedoch berechtigt, denn die Produktion zieht das positive aus der Covid-19-Krise und gibt uns die Hoffnung, dass wir durch den Virus in Zukunft noch enger zusammenhalten, „scheißegal, ob arm oder reich, ob schwarz oder weiß“. Begleitet wird er im Song übrigens nicht nur vom Klavier, sondern auch von einer angenehmen Frauenstimme (Inga Strothmüller), die die Qualität des Titels noch einmal anhebt. Mittlerweile gibt es zum Original hunderte Coverversionen aus der ganzen Welt. Der Erlös aus der Aktion fließt übrigens in den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung ein, die damit freiberufliche Musiker unterstützen möchte.

 


iMarkkeyz feat. Cardi B - Coronavirus

Nicht so ernsthaft an die Situation herangegangen ist Produzent iMarkkeyz. Er hat nämlich aus einem Instagram-Post der Rapperin Cardi B den Track “Coronavirus“ erstellt, der mittlerweile um die fünf Millionen Clicks auf Spotify und YouTube zusammen generieren konnte. Das Ergebnis ist extrem lustig, aber schaut selber hinein! Auch die beiden wollen den Erlös des Titels spenden. Das bestätigten die beiden auf Nachfrage eines Fans via Twitter.

 


Zwei am Morge feat. Bundesrat – Bleiben Sie zuhause

Ebenfalls aus einem Zusammenschnitt entstanden, ist der Corona-Hit “Bleiben Sie zuhause“ der Schweizer YouTube-Morgenshow Zwei am Morge. Doch verwendet wurde kein Instagram-Video, sondern zwei Pressekonferenzen des Schweizer Bundesrats. Zudem besteht das Instrumental lediglich aus den Klängen eines Wasserhahns. Nach knapp zehn Tagen wurde die Nummer ungefähr eine halbe Millionen Mal auf YouTube aufgerufen. Wer den Track noch nicht kennt, sollte mal hineinhören.

 


Twenty One Pilots – Level of Concern

“Level of Concern“ heißt der aktuelle Song der Twenty One Pilots. In ihrem ersten Song seit dem Release ihres Albums “Trench“, das 2018 erschien, gehen sie nicht direkt auf das Coronavirus ein, aber dennoch handelt es sich bei der Produktion um ein Lied, das nicht durch Zufall während dieser Zeit geschrieben und aufgenommen wurde. Denn “Level of Concern“ soll Hoffnung in schwierigen Zeiten wie diesen Spenden. Schon nach fünf Tagen konnte der Track auf YouTube und Spotify jeweils über zehn Millionen Streams sammeln. Das Duo hat zudem angekündigt einen Teil des Erlöses durch “Level of Concern“ an Crew Nation, einem weltweiten Hilfsfonds für Livemusik-Crews, die von der Coronavirus-Pandemie betroffen sind, zu spenden.

 


Danger Dan – Nudeln und Klopapier

In “Nudeln und Klopapier“ singt Antilopen-Gang-Mitglied Danger Dan auf humorvolle Weise über das Einkaufsverhalten der Deutschen, während der Corona-Zeit. Im Video auf YouTube, das fast eine halbe Millionen Mal aufgerufen wurde, ist der Künstler singend am Klavier zu sehen. Auf Spotify konnte die humorvolle Ballade über 350.000 Streams generieren. Schaut euch das Musikvideo selber mal an, falls ihr es noch nicht gesehen habt.

 


Chris Mann – My Corona

Der US-amerikanische Musiker Chris Mann machte in den letzten Wochen mehrfach mit Corona-Covern auf sich aufmerksam. Als erstes nahm er sich die Debüt-Hit-Single “My Sharona“ der US-amerikanischen Rockband The Knack vor. Da der Titel sich für eine Umdichtung perfekt eignet war Chris Mann natürlich nicht der einzige, der den gegen Ende der 70er Jahre erschienen Hit coverte. Doch er hebt sich durch seine hervorragende Performance klar von der breiten Masse ab, sodass seine Parodie in den letzten Wochen mehr als sechs Millionen Aufrufe auf YouTube sammeln konnte.

 


Henning May – Ich glaub ich tanze heute alleine

Auch Henning May hat sich zu Corona geäußert. Auf Instagram veröffentlichte er ein Video, in dem er von seiner Ukulele begleitet knapp eine Minute ein eigenes kurzes Lied singt. Die Kombination aus seiner rauchigen, markanten Stimme und der aktuellen Thematik hat für knapp 700.000 Aufrufe gesorgt. Hört euch das Stück am besten selber mal an.


Chris Mann – Hello (from the Inside)

Einige Wochen nach “My Corona“ erschien “Hello (from the Inside) von Chris Mann, ein Cover zu Adeles “Hello“. Im Track spiegelt der 37-Jährige seine aktuelle Situation Zuhause wieder und trifft damit scheinbar die Situation aller. Eigentlich sollte sich jeder in seinen Vocals in irgendeiner Art wiederfinden. Auch diese Parodie entwickelte sich zu einem Mega-Hit. Bis jetzt wurde der Titel fast 11 Millionen Mal auf YouTube gesehen. Ein wichtiger Faktor für diesen Erfolg ist neben dem starken Text, dem Hit-Faktor von “Hello“ und dem starken Gesang natürlich wieder seine verrückte Performance. Aber wir wollen nicht zu viel verraten, schaut doch mal selber hinein!

 


Stard Ova – Corona Ciao (Kein Bock mehr)

Auch Stard Ova hat einen zweiten Corona-Track entwickelt. Mit “Corona Ciao (Kein Bock mehr)“ liefert er ein clubfähiges Cover zum Titelsong “Bella Ciao“ der Netflix-Serie „Haus des Geldes“. Das Problem: Die Clubs sind momentan alle geschlossen. Im Titel drückt er seinen Missmut gegenüber der aktuellen Situation aus und macht deutlich, dass wir alle keine Lust mehr auf den Virus haben. Wer auch in diesen Song noch nicht hineingehört hat, sollte das dringen nachholen.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify