Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Entspannte Deep-House-Sounds

DAZZ & Heynegaard - Take It Back

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

DAZZ & Heynegaard - Take It Back"Take It Back" von DAZZ & Heynegaard.

DAZZ hat sich mittlerweile zum Dauergast auf unserer Seite entwickelt. Der talentierte Produzent und DJ haut regelmäßig hochqualitative House-Nummern raus, die sich stilistisch jedoch voneinander abheben. Dennoch ist in seiner Musik eine klare Linie zu erkennen. Seine neue Single “Take It Back“, die in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Produzenten Heynegaard entstanden ist, fügt sich perfekt in seine erfolgreiche Vita ein. Im Folgenden wollen wir genauer auf den Track eingehen und euch außerdem genauer über die beiden Interpreten DAZZ und Heynegaard informieren.


Kombination aus melancholischem Pop und tiefen House-Klängen

Wie bereits erwähnt haben wir über DAZZ in der Vergangenheit bereits öfter berichtet und das nicht ohne Grund! Denn die Musik des talentierten House-Musikers hebt sich klar von der durchschnittlichen Einheitsbrühe auf dem Musikmarkt ab. Mit seiner abwechslungsreichen Musik hat er sich mittlerweile eine treue Fanbase aufgebaut. Allein auf Spotify wird seine Musik monatlich von 1,5 Millionen Menschen gehört. Zu seinen größten Hits zählt unter anderem ein Remix zu “Let Me Love You“ von CALVO, der weit über 15 Millionen Streams auf Spotify generieren konnte. Sein Motto „Music speaks louder than words“ (Musik spricht lauter als Worte) ist auch in seinen Liedern spürbar. Mithilfe des Motos, erstklassiger Musik und einem unglaublichen Talent konnte er bereits Songs auf Labels wie Spinnin‘ Records, Armada Music oder Universal Music veröffentlichen. Auch als DJ leistet er starke Arbeit. Sein schwedischer DJ- und Produzenten-Kollege Heynegaard gehört zu den aufstrebendsten jungen Musikern Schwedens. Trotz seiner noch jungen Karriere unter dem Alias, die er erst im letzten Jahr begann, kann er jetzt schon auf über 200.000 monatliche Hörer alleine auf Spotify zählen. Mit seiner Kollaboration mit DAZZ möchte er nun den nächsten Schritt machen.

Die recht kurze House-Nummer wird durch ein kurzes Intro, das durch ein Summen Lust auf den restlichen Titel macht, eingeleitet. Anschließend folgt auch schon ziemlich schnell der für den Ohrwurm zuständige Chorus, an den sich dann ein starker, chilliger Deep-House-Drop anschließt. Musikalisch stellt der Titel ein Crossover von Pop und tiefen House-Klängen dar. Inhaltlich geht es in der Single um die gravierenden Folgen für den Alltag durch die Corona-Pandemie. Das Lied soll den Wunsch nach der Leichtigkeit vor der Pandemie wecken, aber zeitgleich auch Hoffnung geben.

Fazit: DAZZ und Heynegaard ist es gelungen mit “Take It Back“ eine erstklassige Mischung aus Pop und Deep House zu produzieren, die auch ohne weiteres im Radio laufen könnte. Wir können euch den Titel nur wärmstens ans Herz legen und freuen uns schon jetzt auf weitere Releases von beiden Interpreten. Weiter so!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 88.75% - 4 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify