Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 02. December 2016

USER-AREA LOGIN


18
Mai
2015

Mit vielen kommenden Releases

Podcast: Welcome To KSHMR Vol. 5

Seit der Gründung seines Musikprojektes im vergangenen Jahr veröffentlicht KSHMR in vierteljährlichem Abstand einen Podcast namens „Welcome To KSHMR“, in dem er seine letzten und kommenden Produktionen präsentiert; garniert wird das Ganze mit einer Auswahl von Songs seines Geschmacks, von denen manche munkeln, dass er auch für diese Tracks verantwortlich war.

 

KSHMR

Bereits im Vorfeld seines denkwürdigen Auftritts während Tiëstos Ultra-Liveset im März dieses Jahres galt es als gesichertes Faktum, dass der Mann hinter dem Namen „KSHMR“ kein geringerer als Niles Hollowell-Dhar ist, ehemaliges Mitglied der Gruppe „The Cataracs“ und heimlicher Schöpfer zahlreicher Welthits wie „Like A G6“ oder „Sweat“. Im Laufe des vergangenen Jahres hat KSHMR unzählige großartige Songs – zum Entzücken seiner Fans größtenteils als free Download – veröffentlicht und bei all dem, was der gute Mann noch übrig hat und stetig neu produziert, kann es einem schnell mal schwindelig werden. KSHMR hat die Szene durch seine erfrischend andere Art und Weise der Electro-Produktion wohl ein Stück weit revolutioniert; keiner seiner Tracks klingt wie der vorherige, er hüpft wie ein Känguruh erfolgreich durch die Genres ohne sich an den unterschiedlichen Anforderungen zu stören – lediglich der Melbourne Bounce scheint es ihm besonders angetan zu haben.

 

Welcome To KSHMR Vol. 5

Seit einem guten Jahr gibt es das Projekt KSHMR nun schon un dseitdem erscheinen in vierteljährlichem Abstand seine Mixe der Reihe „Welcome To KSHMR“. Meist findet sich darin eine Mischung aus Songs, die KSHMR vor Kurzem veröffentlicht hat, in Kürze zu veröffentlichen plant, oder die es ihm sonst angetan haben. Erstmals seit Volume 2 finden sich in Volume 5 auch wieder eigene Mashups des Produzenten. Das Mixtape startet wie gewohnt mit einem Epic-Intro, „Final Seconds“ von Future World Music. Anschließend folgt bereits der erste als „Unknown“ betitelte Track, wohl eine von KSHMRs unveröffentlichten Ids, deren Melodie es in sich hat. Alerdings lässt er diesen Track nur kurz laufen und ersetzt den Drop durch den von „Alamo“ von Bassjackers & Brooks.

Man darf gespannt sein, was aus dieser frischen Progressive-ID noch wird, noch scheint es ja keinen Drop zu geben. Es folgt ein eigener Mashup von KSHMR, eine Kombination des Tracks „Arctic Lights“ von Vida mit den Vocals des Beatles-Songs „In My Life“. An seinem bereits vor über einem Monat auf Ultra Music veröffentlichten Remix zu NERVOs „It Feels“ fallen einige Details auf, die wohl nur in diesem Podcast so zu hören sein dürften. Der zweite neue KSHMR-Track – er folgt auf „Hocus Pocus“ von Marnik, einer Nummer, die im Alleingang einen Club abreißen und wiederaufbauen kann, nur, um ihn daraufhin wieder einzureißen – heißt „Toca“ und ist eine Kollaboration mit Carnage und Timmy Trumpet, die Hardwell jüngst in der 217. Ausgabe seines PodcastsHardwell On Air“ vorstellte.

Auch „Jammu“, sein am 15. Juni erscheinender neuer Solo-Track, ist bereits bekannt, was seiner hohen Qualität allerdings keinen Abbruch tut. Fast erscheint es, als wolle KSHMR nun allen Regionen Indiens einen melodischen Progressive-House-Song widmen. Nach seiner Kollaboration mit Tiësto, „Secrets“, zu der KSHMR zudem zwei weitere Remixe angefertigt hat, deren Stile denen seiner „Virus“-Remixe ähnelt, fährt KSHMR mit einem weiteren als „Unknown“ betitelten Track fort. Auch diese Nummer ist bereits bekannt, es handelt sich um seine bald erscheinende Kollaboration „Deeper“ mit ZAXX. Der letzte Unknown-Track ist ebenfalls ein lang erwarteter Song, nämlich seine mehrfach geteaste Kollaboration mit dem Chillstep-Produzenten Vaski und Fran Hall mit dem Titel „Lazer Love“, ein nettes Dubstep-Trap-Crossover mit coolen Vocal-Cuts.

Welcome To KSHMR Vol. 5

 

Tracklist: Welcome To KSHMR Vol. 5

01. Future World Music - Final Seconds
02. Unknown
03. Bassjackers & Brooks - Alamo
04. Vida vs The Beatles - Arctic Lights In My Life (KSHMR Edit)
05. Nervo - It Feels (KSHMR Remix)
06. Chuckie - Want You Back
07. Alex Adair - Make You Feel Better (Don Diablo & CID Remix)
08. Nero - Satisfy
09. Marnik - Hocus Pocus
10. Carnage, Timmy Trumpet & KSHMR - Toca
11. JDG & Samual James - Mumbai
12. KSHMR - Jammu
13. Tiesto & KSHMR - Secrets (feat. Vassy)
14. Tiesto & KSHMR - Secrets (feat. Vassy) (VIP House Remix)
15. Tiesto & KSHMR - Secrets (feat. Vassy) (VIP KSHMR Remix)
16. Unknown
17. NERO - The Thrill (Porter Robinson Remix)
18. KSHMR & Vaski - Lazer Love (feat Fran Hall)
19. BURNS - When I'm Around You
20. Martin Garrix & Tiesto - The Only Way Is Up
21. Headhunterz vs Empire of the Sun - We Are The People Once Again
22. KSHMR - The Spook (feat. Basskillers & B3nte)

 

Fazit: Alles in allem finden wir in KSHMRs neuestem Mix nicht viel unerwartetes oder neues, aber zumindest die vollen Versionen mehrerer geteaster Tracks. Wir dürfen uns auf einige coole neue Releases in den kommenden Monaten freuen.

 

 



Mehr zum Thema: KSHMR
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version