Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

So wichtig sind weitere Standbeine für die Musiker

Das Einkommen der Musik-Stars (Teil 10) - Zusätzliche Einnahmen außerhalb der Musikbranche

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten)

Zusätzliche Einnahmen außerhalb der MusikbrancheSo wichtig sind weitere Standbeine für die Musiker.

In den ersten Teilen dieser Artikelserie haben wir die „typischen“ Einnahmequellen für die Künstler besprochen. So ging es beispielsweise in Teil 2 um Auftritte und in Teil 3 um Streaming. In den letzten beiden Teilen haben wir auch die Verdienste durch Social Media und Werbe- & Sponsoringverträge besprochen. Zwar stammen diese Einnahmen genau wie die Einnahmen durch Fanartikel nicht direkt aus dem Musikbusiness, aber hängen eng damit zusammen, da die Produkte an die Fans gerichtet sind und die Einnahmen direkt oder indirekt von den Fans abhängig sind. Doch viele Musiker bauen sich weitere Standbeine außerhalb der Musik-Szene und außerhalb des Kultes um ihre Person auf. Diese können sehr unterschiedlich aussehen, aber sind alle von den eigenen Fans unabhängig. Wie genau diese Einkommensquellen aussehen können, erfahrt ihr im Folgenden.

Übersicht aller Teile dieser Artikelserie

Teil 1: Was verdienen Musiker?
Teil 2: Wie viel kassieren die Stars pro Auftritt?
Teil 3: Streaming
Teil 4: Physische Verkäufe
Teil 5: Digitale Verkäufe
Teil 6: Verwertungsgesellschaften
Teil 7: Fanartikel
Teil 8: Social Media
Teil 9: Werbe- & Sponsoringverträge
Teil 10: Zusätzliche Einnahmen


Diese weiteren Standbeine bauen sich Musik-Stars auf

Die sonstigen Einnahmenquellen der Musiker stammen aus den verschiedensten Bereichen. Natürlich gibt es unspektakuläre Fälle wie Lady Gaga, die in den letzten Jahren immer wieder geschauspielert hat und sich damit immer noch in der Unterhaltungsbranche bewegt hat. Doch andere wie Jay-Z oder Diddy haben einige Millionen ihres Vermögens, das sie der Musik zu verdanken haben, klug investiert. Diese Investitionen, die aus dem Gründen eigener Unternehmen und dem investieren in bestehende Firmen bestehen, haben dafür gesorgt, dass sie ihr Vermögen vervielfältigen konnten und zu den reichsten Musikern überhaupt zählen. Auch der Topverdiener des letzten Jahrzehnts Dr. Dre, der den größten Teil seines Einkommens im letzten Jahrzehnt mit seiner zwanzigprozentigen Beteiligung am Kopfhörerhersteller Beats, den Apple 2014 für ca. drei Milliarden Dollar gekauft hat, verdient hat, hat den Einnahmen außerhalb der Musikbranche den größten Teil seines Einkommens zu verdanken.

Auch nationale Stars wie Farid Bang haben ihre Musik-Millionen klug angelegt. Er besitzt mittlerweile eine eigene Modemarke (Ataque) und ein eigenes Label (Banger Musik). Dort greift zwar in gewisser Weise noch der Kult um seine Person, doch auch solche Einnahmequellen sind weitestgehend unabhängig von dem musikalischen Erfolg der besitzenden Person. Generell sind Labels ein ziemlich beliebtes und rentables Geschäft für Musik-Stars. Dort machen sie sich nämlich von ihrem eigenen Erfolg mehr oder weniger unabhängig, aber bleiben noch in der Musikbranche tätig und unterstützen andere Künstler. Auch internationale Größen wie Martin Garrix (STMPD-Records) oder Don Diablo (HEXAGON) haben eigene Labels gegründet. Allgemein ist mir während meiner Recherche aufgefallen, dass immer mehr bekannte Musiker sich weitere Standbeine außerhalb der Musik aufbauen mit denen sie ihre Einnahmen vervielfachen.

Fazit

Wie in allen Branchen ist es auch in der Musik-Szene üblich sich mehrere Standbeine in und außerhalb der Musikbranche aufzubauen, um seine Einnahmen zu vervielfältigen und nachhaltig anzulegen. Diese Standbeine können sehr vielfältig aussehen und können sich in den unterschiedlichsten Branchen bewegen. Für einige Musik-Stars haben sich diese zusätzlichen Einnahmequellen zu den Haupteinnahmequellen entwickelt. Bei ihnen spielt die Musik dann häufig nur noch eine untergeordnete Rolle. Doch bei den Stars ist es auch sehr beliebt ihr Vermögen innerhalb der Branche zu investieren und so beispielsweise Labels zu gründen. In Zukunft werden solche Investitionen vermutlich zunehmen. Aus einem prognostizierten Anstieg des Gehalts der Star Musiker folgt nämlich auch ein Anstieg an Investitionen der Künstler.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

Featured Track

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify