Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Kreative Klänge von Hitproduzent

Alan Walker & Georgia Ku - Don’t You Hold Me Down

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Alan Walker & Georgia Ku - Don’t You Hold Me Down"Don’t You Hold Me Down" von Alan Walker & Georgia Ku.

Am 27.08. hat der norwegische Hitproduzent Alan Walker seine neue Single “Don’t You Hold Me Down“ veröffentlicht. Für den Song hat er sich die erfahrene Sängerin Georgia Ku, die zuletzt auch mit den beiden deutschen Produzenten Felix Jaehn und Robin Schulz für ihre Kollaboration “I Got A Feeling“ zusammengearbeitet hat, ins Studio geholt. Was die Nummer musikalisch kann und was die beiden Artists zuletzt so gemacht haben, erfahrt ihr im Folgenden. Den passenden Link zum Hineinhören haben wir in Anschluss an den Artikel natürlich auch wieder für euch parat.


Don’t You Hold Me Down - Innovativer Slap House mit Akzenten aus anderen House-Genres

Bevor wir jedoch zum Song kommen, wollen wir noch kurz auf die beiden Interpreten der Single zu sprechen kommen. Zum britisch-norwegischen Produzenten Alan Walker müssen wir eigentlich kaum noch Worte verlieren. Walker gelang der internationale Durchbruch bereits vor fünf Jahren mit seinem Track “Faded“. In den darauffolgenden Jahren gelang es ihm viele weitere Hits zu veröffentlichen. Darunter zählen unter anderem die Songs “On My Way“ und “Darkside“. Sängerin Georgia Ku hat wie zu Beginn bereits angemerkt kürzlich noch mit den beiden deutschen Hitproduzenten Felix Jaehn und Robin Schulz zusammengearbeitet. Aber auch anderen bekannten DJs wie Martin Jensen, Illenium oder Matoma lieh sie bereits ihre Stimme. Alan Walker ist nun der nächste bekannte Produzent, der in ihrer Diskografie vorzufinden ist.

Featured Track (Werbung)

“Don’t You Hold Me Down“ beginnt mit einem kurzen Intro, in dem die namensgebende Topline “Don’t you hold me down“ von einer mit verschiedensten Effekten stark bearbeiteten tiefen Stimme gesungen wird. Anschließend folgen die erste Strophe und der Pre-Chorus, die beide mit Georgia Kus bezauberndem Gesang ausgestattet sind. Während des Pre-Chorus baut sich der Song zudem leicht auf, sodass es infolgedessen zu einem Slap-House-Drop kommt, der aber auch Akzente aus Future-House-Musik hat, folgt. Zudem ist er mit der eingängigen Hook ausgestattet. Anschließend setzt sich der Song nach demselben Muster fort bis er nach nur knapp über zwei Minuten endet.

Fazit: Einem Musikgenre ist ”Don’t You Hold Me Down” nur schwer zuzuordnen. Die Nummer lässt sich wahrscheinlich am ehesten Slap House zuordnen, aber beinhaltet auch viele Elemente aus anderen House-Genres. Musikalisch ist die Produktion auf alle Fälle äußerst kreativ. Wer selbst noch nicht in die Nummer hineingehört hat, sollte dies dringend nachholen. Wir können euch den Song auf alle Fälle nur wärmstens ans Herz legen.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 76% - 6 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

Featured Track

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version