Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Zweite Collab der New Yoker Actas

GATTÜSO & Disco Killerz - I’ll Be The One

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

GATTÜSO & Disco Killerz - I’ll Be The One"I’ll Be The One" von GATTÜSO & Disco Killerz.

Zusammenarbeiten mit GATTÜSO waren für die Disco Killerz bisher immer ein großer Erfolg. Ihre erste gemeinsame Collab “Million Things“ ist bis heute die erfolgreichste Single, an der das Duo gearbeitet hat. Ebenfalls sehr erfolgreich war letztes Jahr der Remix von GATTÜSO zu ihrer Single “Beautiful Life“. Nun haben sich die beiden Acts aus New York erneut zusammengetan und mit “I’ll Be The One“ den nächsten starken Track auf dem Markt gebracht. 


GATTÜSO & Disco Killerz

Innerhalb von nur kurzer Zeit zu einem Star werden, schafft nicht jeder. Reem Taoz, der besser bekannt als GATTÜSO ist, erreichte innerhalb von gerade einmal 2 Jahren mehrere Millionen Hörer. Mitte 2018 startete der New Yorker direkt mit seinem Debüt “Who We Are“ durch. Nur ein halbes Jahr später veröffentlichte GATTÜSO einen Remix zu der Disco Killerz-Single “Beautiful Life“ via “Enhanced“, auf dem Label, worauf er anschließend einige weitere Veröffentlichungen herausbrachte. Noch im selben Jahr folgten weitere Remixe für unter anderem Tritonal, Galantis, Steve Aoki , zu Sam Feldts Hit “Post Malone“ sowie für R3HAB, mit dem er dieses Jahr sogar zusammen die Single “Creep“ released hat, die über 50 Millionen Streams erreichen konnte. Außerdem besitzt er mit “TNT Records“ mittlerweile auch sein eigenes Label.

Die Disco Killerz sind bereits etwas länger im Geschäft als GATTÜSO, hatten aber bisher noch nicht das Glück, einen großen Hit zu landen. Allerdings ist ihr poppiger House-Sound sehr zu empfehlen. Am erfolgreichsten war bisher ihre Zusammenarbeit "Million Things" mit “GATTÜSO ", die zwischenzeitlich die Billboard Dance Radio Airplay- und Mediabase-Charts anführte. 

I’ll Be The One

Die neue Collab “I’ll Be The One“ kann als Follow Up-Single zu "Million Things“ verstanden werden, geht aber soundtechnisch ein eine andere Ecke. Während der Vorgänger dem Future-Pop einzuordnen ist, ist die neue Single mehr eine Mischung aus Deep House und Progressive House. “I’ll Be The One“ zeichnet sich vor allem durch den dominanten Gesang aus, der aber genau wie bei "Million Things“ eine aufrichtige Botschaft auf den Weg mitgibt. Insgesamt ist “I’ll Be The One“ eine Single, die genau in den GATTÜSO-Sound hereinpasst, der sich immer irgendwie zwischen Progressive House und Deep House bewegt.

Fazit: “I’ll Be The One“ ist die zweite Collab zwischen Durchstarter GATTÜSO und den Disco Killerz, kann aber noch vielmehr als die erste. Die Single ist wieder einmal starker GATTÜSO-Sound der sowohl radiotauglich als auch ein Muss für jeden Dancefloor ist.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 70% - 2 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Theo · Vor 8 Tagen
    Na ja, geht so. Es kann daran liegen das ich diese Progressive Richtung nicht mag. Der Song " Cruel" von Gattüso gefiel mir wesentlich besser !
Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify