Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


16
Okt
2014

Erscheint am 07. November

Club Sounds Vol. 71 » [Tracklist]

12

Der 07. November steht im Zeichen der "Club Sounds Vol. 71". Eine der beliebtesten Compilations für aktuelle House & Electro Musik geht an diesem Tag in eine weitere Runde. Die dritte CD der "Club Sounds Vol. 71", die als DJ-Mix vorliegt, wurde dieses Mal von Revealed Recordings beigesteuert. Insgesamt haben sich 64 Songs auf der Tracklist eingefunden. Jede Menge hochwertige und aktuelle Mixe sind mit dabei. Welche es sind, und warum sich ein Kauf auch bei der 71. Ausgabe der "Clubs Sounds" lohnt, erfahrt ihr ihn unserem Artikel.

 

 

 

Club Sounds Vol. 71: Die erste CD

Ganze 23 Tracks haben sich auf der ersten CD eingefunden. Mit dabei ist das Who-is-Who der aktuellen EDM Szene. Songs von Sean Finn, Henry Fong & J-Trick, R3hab & Nervo Feat. Ayah Marar, Benny Benassi Feat. Serj Tankian oder Max K. zieren und bereichern die Tracklist. Zu den Highlights zählen sicherlich die "Blame" von Calvin Harris Feat. John Newman, die "Fireball" von Pitbull Feat. John Ryan oder auch die "Afrojack & Martin Garrix - Turn Up The Speakers". Allesamt Hits aus den Charts bzw. Dance-Charts. Auch viele exklusive Titel, die erstmals auf der "Club Sounds Vol. 71" zu finden sein werden, können wir entdecken. Käufer können sich auf "Carlprit Feat. Jaicko - Only Gets Better", "Max K. - Sh*T" odefr "Darius & Finlay - And I" im R3hab Remix freuen. Insgesamt eine hervorragende Songauswahl!


Club Sounds Vol. 71: Die zweite CD

In der gleichen beeindruckenden Weise wie die erste CD gestaltet ist, geht es auf der zweiten CD zu. Hier geben sich auch die internationalen Superstars der Szene die Klinke in die Hand. Der kommende Megahit "Sun Goes Down" von Robin Schulz Feat. Jasmine Thompson. Macht den Opener dieser Silberscheibe. Es folgen Chart-Kracher wie beispielsweise "Kiesza - Giant In My Heart", "Watermät - Bullit" oder "Oliver Heldens x Becky Hill - Gecko" sowie "Duke Dumont - Won't Look Back". Viel mehr geht kaum! Die Hit-Dichte ist enorm hoch. Nahezu alle 21 Titel dieser CD sind echte Highlights. Viel mehr braucht man an dieser Stelle nicht zu sagen - checkt die Tracklist


Club Sounds Vol. 71: Die dritte CD

Revealed Recordings wurde 2010 von Hardwell gegründet. Künstler wie Dannic, Dyro, Firebeatz, Jordy Dazz, W&W, TV Noise oder auch Thomas Newson haben hier, bzw. veröffentlichen regelmäßig auf dem niederländischen Label. Für die dritte CD der "Club Sounds Vol. 71" zeigt sich Revealed verantwortlich und beweist, wie cool und elegant man einen DJ-Mix gestalten kann. Fetter Electro-House und coole Bigroom Tracks sind in ihrem Mix zu finden. "Dannic Feat. Bright Lights - Dear Life" im Bassjackers Remix, "Thomas NEwson - Ravefield" oder "wanky Tunes Feat. C. Todd Nielsen - Fire In Our Hearts" sind nur drei Titel der insgesamt 20, die sich hier verewigt haben. Wer auf coolen, internationalen EDM steht, sollte unbedingt diese dritte CD checken!


Club Sounds Vol. 71: kaufen oder nicht kaufen?

Es ist kein Zufall, dass die "Club Sounds" Reihe aus dem Hause SONY Music zu den best verkaufenden Samplern für elektronische Musik zählt. Quasi jede Ausgabe erreicht die Top 3 der Deutschen Compilation Charts. Der "Club Sounds Vol. 71" wird es nicht anders ergehen. Eine extrem gute Songauswahl auf allen drei CDs und ein cooler DJ-Mix sprechen für sich und sind überzeugende Argumente für einen Kauf. Der Preis mit 19,99€ ist mehr als fair. Vor allem, wenn man bedenkt, dass viele exklusive Titel auf der Tracklist zu finden sind. Wer also auf guten und aktuellsten EDM steht, sollte sich die "Club Sounds Vol. 71" auf keinen Fall entgehen lassen. Kaufen!

Weiter auf Seite 2

Club Sounds Vol. 71

Mehr zum Thema: Club Sounds
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version