Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 11. December 2016

USER-AREA LOGIN


05
Dez
2015

Die größten Hits des Jahres in einem DJ-Mix

DJ Earworm Mashup - United State of Pop 2015

Das Jahr 2015 war geprägt von vielen Ereignissen. Während die Welt gegen den Terror ankämpfte oder mit Skandalen zu tun hatte, ging es auch musikalisch hoch her in diesem Jahr. Viele große Hits wurden veröffentlicht, One-Hit-Wonder waren dabei, großartige Comebacks oder einfach "nur" Hit-Singles von bekannten Künstlern. DJ Earworm hat die 50 größten Hits des Jahres 2015 genommen, und sie in einem 5:19 min. langen MashUp namens "United State of Pop 2015" verarbeitet. Herausgekommen ist nicht nur ein musikalisches Meisterwerk, nein, es ist auch ein toller akustischer Rückblick auf das Jahr 2015. 

DJ Earworm Mashup United State of Pop 2015

 

MashUp vom Feinsten

Es gehört schon eine Menge Können dazu 50 Songs so zu arrangieren und zu mixen, dass sie harmonisch zueinander passen und gleichsam auch Sinn ergeben. Stets muss dabei beachtet werden, dass schon nach sehr wenigen Takten das jeweilige Thema vom Zuhörer erkannt wird. DJ Earworm ist Meister auf diesem Gebiet. Seit 2007 veröffentlicht er regelmäßig seine so genannten "United State of Pop" Mixe, die mittlerweile Kultstatus erreicht haben. Er chartet sogar mit diesen Mixen, da sie viele Millionen Mal gestreamt werden.

In der 2015er Version feuert er unter anderem Tracks von Adele, Ariana Grande, Ed Sheeran, Ellie Goulding, Justin Bieber , Meghan Trainor und vielen weiteren ab. Wir haben die vollständige Tracklist des "United State of Pop 2015" Mixes unten für euch aufgelistet. Herangezogen wurden dabei die größten Hits aus den US-Charts des Jahres 2015.

 

 

United State of Pop 2015

Adele - Hello
AlunaGeorge and DJ Snake - You Know You Like It
Andy Grammer - Honey, I'm Good.
Ariana Grande ft. The Weeknd - Love Me Harder
Big Sean ft. E-40 - I Don't F*** With You
David Guetta ft. Nicki Minaj & Afrojack - Hey Mama
Demi Lovato - Cool For The Summer
Drake - Hotline Bling
Ed Sheeran - Photograph
Ed Sheeran - Thinking Out Loud
Ellie Goulding - Love Me Like You Do
Fall Out Boy - Centuries
Fetty Wap - Trap Queen
Fetty Wap ft. Remy Boyz - 679
Fifth Harmony ft. Kid Ink - Worth It
Flo Rida ft. Sage The Gemini - GDFR
Jason Derulo - Want To Want Me
Justin Bieber - Sorry
Justin Bieber - What Do You Mean
Major Lazer ft. MO & DJ Snake - Lean On
Mark Ronson ft. Bruno Mars - Uptown Funk
Maroon 5 - Sugar
Meghan Trainor - Lips Are Movin
Meghan Trainor ft. John Legend - Like I'm Gonna Lose You
Natalie La Rose ft. Jeremih - Somebody
Nick Jonas - Jealous
Nicki Minaj ft. Drake & Lil Wayne - Truffle Butter
Omarion ft. Chris Brown & Jhene Aiko - Post To Be
OMI - Cheerleader (Felix Jaehn Remix)
One Direction - Drag Me Down
Pitbull ft. Ne-Yo - Time Of Our Lives
R. City ft. Adam Levine - Locked Away
Rachel Platten - Fight Song
Rihanna - Bitch Better Have My Money
Rihanna ft. Kanye West & Paul McCartney - Four Five Seconds
Sam Smith - I'm Not The Only One
Selena Gomez ft. A$AP Rocky - Good For You
Shawn Mendes - Stitches
SIlento - Watch Me
Skrillex & Diplo ft. Justin Bieber - Where Are U Now
Taylor Swift - Blank Space
Taylor Swift - Style
Taylor Swift - Bad Blood
Taylor Swift - Wildest Dreams
Tove Lo - Talking Body
Walk The Moon - Shut Up And Dance
Wiz Khalifa ft. Charlie Puth - See You Again
The Weeknd - Earned It
The weeknd - The hills
The Weeknd - Can't Feel My Face

 



Mehr zum Thema: United State of Pop
Desktop Version