Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Klassischer Bigroom EDM

Armin van Buuren & Blasterjaxx - Tarzan

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Armin van Buuren & Blasterjaxx - Tarzan"Tarzan" von Armin van Buuren & Blasterjaxx.

Mit diesem neuen Mainstage Track bringen die drei Künstler auch noch den höchsten Baum im Dschungel zum Wanken. Nach nur drei Tagen hat „Tarzan“ bereits 122.000 Aufrufe auf YouTube und wird diesen Sommer, wenn es die Corona Beschränkungen zulassen, in keinem Club fehlen. Behält der Track aber auch nach wiederholtem Hören seine markanten Züge? Diese Frage und mehr Infos zu dem neuen Release werden euch hier beantwortet und vorgestellt.


Armin Van Buuren & Blasterjaxx

Der King of Trance und das DJ Duo bestehend aus Thom Jongkind und seit 2012 auch Idir Makhlaf oder auch besser bekannt als Blasterjaxx haben auf ihrer neuen Single gefeatured und wollen damit die Konzerthallen ins schwitzen bringen.

Armin van Burren ist so wie Blasterjaxx ein niederländischer DJ und Produzent, der mittlerweile schon gute 43 Jahre alt ist, aber schon mit 14 Jahren begonnen hat seine ersten Songs zu produzieren. Später im Jahre 1999 gründete er dann auch das Label „Armada Music“ auf welchem die neue Single erschienen ist und unter dem auch andere Trance Produzenten wie Dash Berlin und W&W zu großem kommerziellen Erfolg gekommen sind. Neben vielen erfolgreichen Tracks wie „This is what it feels like“ oder „Blah Blah Blah“ welche aus dem typischen Trance Muster ausbrechen ist er auch durch seine Sessions auf dem Radio „A State of Trance“, in denen er neue aufstrebende Künstler und ihre Tracks vorstellt, zu großem Internationalen Erfolg gekommen und hat sich seinen Spitznamen, der King of Trance definitiv verdient.

Blasterjaxx auf der Kehrseite dieses Tracks, hat seinen ersten internationalen Durchbruch im Jahre 2013 mit dem Track „Faith“, welcher auch von dem Headliner Hardwell promoted wurde. Das Duo trat in der Vergangenheit schon mit vielen anderen Produzenten wie Quintino, W&W aber auch Tiesto und Laidback Luke in Kooperation und konnte seinen Einfluss in die verschieden Genres der elektronischen Musik bringen und die Fans von sich überzeugen. Mittlerweile ist das Duo mit rund 2,3 Millionen monatlichen Hörern auf Spotify nicht mehr vom Bigroom-Himmel weg zu denken.

Tarzan

Dominante Synths leiten den Track in Begleitung von männlichen Vocals ein, welche rasch von einem aggressiven Lead im ganzen Build-Up bis hin zum Höhepunkt des Songs unterstütz werden. Der Drop ist sehr wuchtig und wird von einem schnellen Beat untermalt, wobei er die Lead gleichzeitig fort führt. Anschließend verwandelt sich die Bridge in eine heroische und melodische Hymne bevor sie kurzer Hand wieder im nächsten Drop endet der sich nicht vom ersten unterscheidet. Daraufhin endet Tarzan auch so plötzlich wie es angefangen hat.

Fazit: Mit „Tarzan“ bricht Armin van Buuren wie schon öfter aus dem klassischen Trance aus und kann mit diesem heftigen Bigroom Banger bei vielen landen. Der Einfluss von Blasterjaxx ist dabei nicht zu vernachlässigen, denn der Track weißt bekannte Erfolgskriterien auf und bereichert jeden Höhepunkt eines DJ-Sets. Ob der Track aber noch richtig abheben wird und die Charts stürmen wird, lässt auf sich warten. Die wenig vorhandene Diversität im Verlauf des Tracks wird aber eben wegen den wuchtigen Sounds und exotischen Hymnen wieder ausgeglichen. Alles in allem gehört die Single „Tarzan“ nicht nur auf eine Party sondern definitiv auf die Mainstage und hat den nötigen Charakter um immer wieder rauf und runter gespielt zu werden.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 84% - 6 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify