Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

PROMOTED TRACK

Die größten Hits seiner Karriere

Top 10: Die erfolgreichsten Calvin Harris Songs

(Geschätzte Lesezeit: 10 - 19 Minuten)

Platz 5: Sweet Nothing

Kommen wir zu Platz 5! Diesen belegt der Song “Sweet Nothing“, bei dem Florence Welsh die Vocals für Harris gab. Die Single ist nach “Feel So Close“ die zweite Produktion vom Schotten, die so richtig durch die Decke geht. Am 12.Oktober 2012 erschien der Song via Deconstruction, Fly Eye und Columbia, mit denen Harris noch heute zusammenarbeitet. Es ist die fünfte Single-Auskopplung seines Albums “18 Months“ und gleichzeitig seine erste Kooperation mit der 28-jährigen, britischen Sängerin und Songwritern Florence Welsh die Teil der Band Florence + The Machine ist. Sogar Größen wie Tiesto oder Quilnez wurden auf den Song und damit ebenfalls auf den Schotten aufmerksam und verpassten der Produktion einen Remix.


Auch das Video dieser Single wurde knapp drei Wochen vor Release Date des Tracks auf Calvin Harris VEVO-Kanal hochgeladen. Es zeigt den schottischen DJ in einem Nachtclub in dem Florence Welsh als Sängerin auftritt. Im Laufe des Videos wird ein erwachsener Mann von zwei weiteren Männern zusammen geschlagen und liegt quälend am Boden. An einigen Stellen ist Harris mit einer Frau auf der Toilette zu sehen, die ihn vermutlich anmeckert weil sie Harris im Nachtclub erwischt hat. Ein interessantes, jedoch ein Wenig gewalttätiges Video das für den MTV Video Award in der Kategorie “Bester Schnitt“ und für den WMA in der Kategorie “World‘s Best Video“ nominiert wurde.

Mit dem Song “Sweet Nothing“ produziert Harris seinen ersten Nummer-1-Hit der in England, Schottland und Irland, und damit in ganz Großbritannien, die Spitze eroberte. Auch in den US-amerikanischen Billboard Top 100 bewies der Song sein Können und rückte bis Platz 10 vor. In Europa war der Song in nahezu allen Charts der Länder Europas vertreten. Beispielsweise in Frankreich Platz 17, in Österreich Platz 29 und in der Schweiz platzierte sich die Single auf dem 36. Rang. Auch in Deutschland blieb der Erfolg nicht aus, ist jedoch nicht mit Großbritannien zu vergleichen. Der Song erreichte in Deutschland knapp die Top 20 und wurde mit Gold ausgezeichnet. Insgesamt erreichte der Song 10 Mal Platin, 6faches Gold und Nominierung bei den Grammy Awards oder den Billboard Music Awards. 


Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Facebook | Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Music P & Marque Aurel - Deep Downtown
DJ Promotion |
Pump It Suzi präsentiert:
Alex M. vs. Blackbonez - True Faith
DJ Promotion |
Mental Madness präsentiert:
Van Tronberg - Unstable
DJ Promotion |
VTMusic präsentiert:
Alex Zind feat. Farisha - Rewind (Deep House Edit)
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
DJ The Wave - You're So Basic
DJ Promotion |
Don´t Tell Bob Music präsentiert:
Sunset Project - Storm
DJ Promotion |
Hands Up Freaks präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares