Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Wessen Tracks wurden am meisten gespielt?

1001Tracklist präsentiert: Die 101 beliebtesten Produzenten 2020

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten)

1001Tracklist präsentiert: Die 101 beliebtesten Produzenten 20201001Tracklist präsentiert: Die 101 beliebtesten Produzenten 2020.

Die bekannteste Rangliste der EDM-Szene ist sicherlich die DJ Mag Top 100. Die Fans können mit ihren Stimmen jährlich ihren Lieblings-DJ unterstützen. In den letzten Jahren kam dafür jedoch immer mehr Kritik auf, weil es bloß darum ginge, welcher Artist die meisten Fans zum Voten animieren könne. Unter den Artists ist ein anderes Ranking mittlerweile fast höher angesehen: Die 101 beliebtesten Produzenten von 1001Tracklist. Nun gibt es die Ergebnisse für das Jahr 2020. Wir stellen euch den Gedanken hinter der Liste sowie die diesjährigen Ergebnisse vor.


Wie entsteht die Auswahl der beliebtesten Produzenten?

Der Herausgeber der Liste ist das Internetportal 1001Tracklist. Die Website genießt in der Szene unter den DJs und Fans hohes Ansehen, weil es die DJ-Sets von Gigs und aus Radio-Shows mit entsprechenden Tracklists versieht. Für eingefleischte EDM-Fans ist die Seite bei der Suche nach den neusten Songs ihrer Lieblings-DJs eine große Hilfe. Durch die täglich hinzustoßenden Tracklist entsteht über ein Jahr ein riesiges Archiv. Vor ein paar Jahren überlegte sich 1001Tracklist, dass man die Produzenten, die von DJs am meisten im Laufe eines Jahres in Sets gespielt werden, auszeichnen müsste. So gibt es seit ein paar Jahren das Ranking der 101 beliebtesten Produzenten des Jahres. In der Liste befinden sich dann nicht die Produzenten mit der größten Fanbase oder der besten Werbung, sondern die Musiker, die mit ihren Tracks unter den Kollegen am beliebtesten waren.


Ergebnis: Oliver Heldens ist der beliebteste Produzent des Jahres

Auf Platz 1 hat es in diesem Jahr der niederländische Produzent Oliver Heldens geschafft. Der sympathische Future-House-Liebhaber hat mit insgesamt 1.033 Trackplays einen Sprung um 23 Plätze hinauf auf den ersten Rang gemacht. Die Neueinsteiger MEDUZA liegen mit 1.005 Plays nur knapp dahinter. Weiterhin in den Top 10 sind Armin van Buuren, Tiësto, David Guetta, Diplo und Don Diablo. Einen großen Sprung haben RetroVision und Leandro Da Silva gemacht, die neu in den Top 10 sind. Der britische Musiker Martin Ikin ist direkt auf den zehnten Platz eingestiegen.

Auch neu und sofort vorne mit dabei sind BYOR (Platz 16), Raven & Kreyn (Platz 19), SWACQ (Platz 23) und Party Favor (Platz 24). Der höchste deutsche DJ in der Liste ist Keanu Silva. Das Hexagon-Mitglied ist um neun Plätze auf Position 32 gefallen. Weitere Deutsche sind Purple Disco Machine (Platz 43), Mo Falk (Platz 46), David Puentez (Platz 60), Marten Hørger (Platz 88) und Boys Noize (Platz 91). Wie deutlich sich das Ranking von den DJ Mag Top 100 unterscheidet zeigt zum Beispiel die Platzierung von Calvin Harris auf Rang 65 oder Skrillex auf Platz 71. Größen wie Dimitri Vegas & Like Mike, Hardwell oder Axwell & Ingrosso sind gar nicht vertreten.

Top 101: Die erfolgreichsten Produzenten des Jahres 2020

01. Oliver Heldens
02. MEDUZA
03. Armin van Buuren
04. Tiësto
05. David Guetta
06. RetroVision
07. Diplo
08. Don Diablo
09. Leandro Da Silva
10. Martin Iki
11. Nicky Romero
12. Chris Lake
13. Jack Wins
14. Nitti Gritti
15. Giuseppe Ottaviani
16. BYOR
17. CamelPhat
18. Eli Brown
19. Raven & Kreyn
20. Curbi
21. BROHUG
22. Steff Da Campo
23. SWACQ
24. Party Favor
25. Matroda
26. Mr. Sid
27. Marc Benjamin
28. ARTBAT
29. Solardo
30. Low Steppa
31. Milk Bar
32. Keanu Silva
33. Vintage Culture
34. DubVision
35. Chris Lorenzo
36. ARTY
37. Wh0
38. Biscits
39. Malaa
40. Sonny Fodera
41. David Penn
42. Allen Watts
43. Purple Disco Machine
44. Tom Staar
45. Kryder
46. Mo Falk
47. FISHER
48. Steve Dekay
49. MOTi
50. Tinlicker
51. Ilan Bluestone
52. MorganJ
53. MORTEN
54. Maor Levi
55. ALOK
56. Mark Knight
57. Gorgon City
58. EDX
59. SIKS
60. David Puentez
61. Grum
62. Chocolate Puma
63. Yotto
64. CID
65. Calvin Harris
66. Magnificence
67. HUGEL
68. ReOrder
69. Illyus & Barrientos
70. MK
71. Skrillex
72. Joel Corry
73. Genix
74. Roman Messer
75. JOYRYDE
76. Matt Fax
77. KC Lights
78. Eximinds
79. Noizu
80. Dom Dolla
81. Above & Beyond
82. Fatum
83. Tchami
84. Armand van Helden
85. Ship Wrek
86. Firebeatz
87. Tony Romera
88. Marten Hørger
89. OFFAIAH
90. Wax Motif
91. Boys Noize
92. James Hype
93. Dannic
94. Cheyenne Giles
95. Beatsole
96. Metta & Glyde
97. Teamworx
98. AVIRA
99. Pickle
100. StadiumX
101. Habstrakt

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Jens · Vor 25 Tagen
    Es heißt 1001tracklists..lol
  • This commment is unpublished.
    Leo · Vor 26 Tagen
    -68 Plätze für Skrillex im Vergleich zum Vorjahr, das tut weh Hoffentlich kommt nächstes ja mal wieder ein richtiges Brett.
Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify