Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Neue Musik von Robin Schulz, VIZE und Claptone

Release Review - Die EDM-Tracks der Woche [Woche 27/2021]

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten)

Release Review - Die EDM-Tracks der WocheRelease Review - Die wichtigsten EDM-Tracks der Woche 27/2021 in unserer Übersicht.

Am sogenannten „New Music Friday“ passiert auf dem Musikmarkt immer sehr viel. In unserer Reihe „Release Review“ präsentieren wir euch jedes Wochenende die zehn wichtigsten EDM-Tracks der Woche. In der 27. Kalenderwoche gibt es neue Musik von Robin Schulz, VIZE und Claptone.

Featured Track (Werbung)

Robin Schulz, Alle Farben & Israel Kamakawiwo'ole - Somewhere Over The Rainbow / What A Wonderful World

Robin Schulz und Alle Farben überraschen in dieser Woche mit ihren ersten Collab. Die deutschen Dance-Produzenten modernisieren den 2010er-Hit “Over The Rainbow“ vom verstorbenen Hawaiiner Israel Kamakawiwo’ole, indem sie das Tempo erhöhen und ein sommerliches Dance-Instrumental ergänzen. Die Neuauflage könnte sich im Radio durchsetzen.   


Icona Pop x VIZE - Off Of My Mind

Seit dem enormen Erfolg 2020 bekommt das Duo VIZE eine große Kollaboration nach der anderen angeboten. Die neuste Collab ist zusammen mit den “I Love It“-Interpreten Icona Pop entstanden und trägt den Namen “Off Of My Mind“. Der klassische Slap-House-Sound ist im Refrain wieder fundamental. Auch dieser Song ist ein Radiohit-Anwärter.


Steve Aoki, Chemical Surf, Zafrir feat. Max-Africana - Siliwa Hay

Verschiedene Kulturen der Dance-Musik treffen in “Siliwa Hay“ aufeinander. Es handelt sich dabei um die neuste Single von US-Star Steve Aoki. Unterstützt wird er von Chemical Surf aus Brasilien und Zafrir aus Israel. Musikalisch lässt sich die Collab nur sehr schwierig zuordnen, weil eben so viele musikalische Einflüsse herauszuhören sind. Spannend!


W&W x Martin Jensen feat. Linnea Schössow - Greece 2021

Das Duo W&W zeigt sich seit einigen Monaten offen für neue Sounds. In dieser Woche erschien zusammen mit Dance-Pop-Produzent Martin Jensen der Track “Greece 2021“. Die DJs verwandeln den Trance-Track “Greece 2000“ von Three Drives in eine festivaltaugliche Future-Rave-Nummer. Das würde auf Festivals sicherlich gut ankommen.


Timmy Trumpet & Felix - Don’t You Want Me

Dass Timmy Trumpet eine Vorliebe für Cover hat, ist schon seit einer Weile bekannt, daher überrascht es nicht, wenn der Australier den 90er-Hit “Don’t You Want Me“ von Felix neu auflegt. Wenn er dann jedoch den üblichen Style ablegt und stattdessen auf einen technoiden Sound setzt, überrascht es schon. “Don’t You Want Me“ weiß in neuem Anstrich zu begeistern.


Lucas & Steve - Get Together

In den vergangenen Jahren haben sich Lucas & Steve durch eine melodische Soundmischung aus Progressive- und Future House eine große Fanbase aufgebaut. So wird auch die neue Single “Get Together“ bei den Fans für Begeisterung sorgen. Der Instrumentaltrack setzt auf eine eingängige Melodie und ein frisches Sounddesign. Gesang hätte den Song vermutlich noch etwas aufgewertet.


Claptone feat. James Vincent McMorrow - Wake Up

Ein Phänomen in der deutschen Housemusik-Landschaft ist Claptone. Der Produzent mit der goldenen Maske hat es mehrmals geschafft mit klassischer Housemusik, Erfolge zu feiern. Die neue Single “Wake Up“ wurde sogar in den New Music Friday Deutschland aufgenommen. Das könnte der nächste große Erfolg werden.


Matisse & Sadko feat. Alex Aris - Dawn

Nach den letzten Releases von Matisse & Sadko machte sich ein Teil der Fans Sorgen, dass es keine klassischen Progressive-House-Songs mehr geben wird. Das Duo gibt nun die Antwort. Die Single “Dawn“ lässt sich dem Genre definitiv zuschreiben. Vor allem durch den Einsatz von Streichern wirkt die Nummer episch.


Firebeatz feat. Aster - Move On

In den letzten Monaten war das Duo Firebeatz hauptsächlich auf Spinnin‘ unterwegs. Die neue Single “Move On“ erschien hingegen auf Young Gunz. Musikalisch ändert sich jedoch kaum etwas. Firebeatz produziert weiterhin mit House-Musik, bei der Piano-Klänge im Vordergrund stehen. Das war zu erwarten.


Curbi - Seeing In Believing

Von Label zu Label springt Curbi dieses Jahr. Nach den letzten Releases auf Monstercat und Heldeep meldet sich der Engländer mit einem Track auf STMPD zurück. “Seeing In Believing“ ist eine außergewöhnliche Future-House-Single, die Curbi-Fans gefallen wird. Die Soundentwicklung von Curbi ist beeindruckend.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    RTZ777 · Vor 4 Monaten
    Alles für mich eher langweilige Veröffentlichungen. Aber jeder hat so seine Musik.
    • This commment is unpublished.
      Theo · Vor 4 Monaten
      Der Meinung kann ich mich voll anschließen
Featured Track

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version