Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Ihre Songs in 2020

Jahresrückblick 2020: Dimitri Vegas & Like Mike

(Geschätzte Lesezeit: 3 - 6 Minuten)

Jahresrückblick 2020: Dimitri Vegas & Like MikeRückblick auf die Songs von Dimitri Vegas & Like Mike in 2020:

Für Festival-DJs wie Dimitri Vegas & Like Mike war 2020 ein schwieriges Jahr. Erschwerend dazu kam, dass sie 2019 mit “Instagram“ ihren bisher größten Charts-Hit hatten und mit “Repeat After Me“ eine der erfolgreichsten Big Room- Hymnen seit Jahren auf den Markt brachten. Auch wenn die Streams, vor allem durch die Corona-Pandemie geschuldet, nicht wie gewohnt in die Höhe geschossen sind, wollen wir noch mal alle Releases des Duos Revue passieren lassen. 

Featured Track (Werbung)

Dimitri Vegas & Like Mike feat. Timmy Trumpet - The Anthem (Der Alte) (Januar)

Angefangen hat das musikalische Jahr für Dimitri Vegas & Like Mike noch mit einigen Livegigs im Januar. Mit “The Anthem (Der Alte)“ kam ebenfalls der erste potenzielle Festival-Hit für 2020 heraus. Mit mehr als 11 Millionen Streams schaffte es die Single zwar die erfolgreichste Big Room-Single des Jahres zu werden, hatte aber auch durch etwa einen Monat Festival-Präsenz einen kleinen Vorteil gegenüber anderen Releases, die später erschienen sind. Die EDM-Neuauflage des Volksmusik-Klassikers konnte uns hingegen eher weniger überzeugen, da die Produktionsqualität und Soundgestaltung bei der Nummer eher zu wünschen übrig lässt.


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Quintino - The Chase (März)

Als zweites Release kam im März die Collab “The Chase“, zusammen mit Quintino auf den Markt. Mit um die 10 Millionen Streams ist die Nummer knapp hinter den Vorgänger “The Anthem (Der Alte)“ gelandet, wäre aber möglicherweise durch ihre Festival-Präsenz mehr gepusht worden. “The Chase“ zeichnet sich durch zwei verschiedene Drops aus, wobei der erste in typischer Dimitri Vegas & Like Mike Big Room-Manier gestaltet ist. Im zweiten Drop sorgt selbe Melodie mit einer Psytrance-Kick in etwas erhöhtem Tempo für eine weitere Steigerung. Wir glauben jedenfalls, dass “The Chase“ normalerweise einer der Eskalations-Tracks in den Sets der Brüder gewesen wäre. 


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Bassjackers - Happy Together (April)

Etwa einen Monat später folgte die Single “Happy Together“, die zusammen mit den Bassjackers, für die es das erfolgreichste Release in 2020 war, erschienen ist. Auch vom Sound her hört man sofort die Unterstützung des niederländischen Big Room-Acts heraus. “Happy Together“ ist tatsächlich eine Neuauflage des gleichnamigen The Turtles-Hit aus dem Jahre 1967, setzt sich aber natürlich durch dem Big Room-Drop deutlich vom Original ab. Mit fast 10 Millionen Streams gehört auch “Happy Together“ zu den erfolgreichen Singles in 2020. 


Timmy Trumpet x Wolfpack feat. Jaxx & Vega x R3SPAWN - Kalinka (Dimitri Vegas & Like Mike Edit) (Mai)

Nachdem Dimitri Vegas & Like Mike bereits deutsche und griechische Volksmusik als Big Room-Hit auf den Markt gebracht haben, wurde im Mai auch die EDM-Interpretation des russischen Polka- Schlagers “Kalinka“ auf den Markt gebracht. Ebenfalls mit daran beteiligt waren einige weitere Acts wie Timmy Trumpet, Wolfpack, Jaxx & Vega und R3SPAWN, vermutlich haben dabei aber nicht alle Acts aktiv an der Single mitgeholfen. Auch diese Big Room-Nummer funktioniert wieder nach dem typischen Dimitri Vegas & Like Mike-Schema, indem man einen Klassiker genommen hat und ihn mit modernen EDM-Sound vermischt hat. Zusätzlich hat der Jamaikaner Richie Loop noch ein paar Vocals eingesungen, die allerdings eher weniger im Mittelpunkt der Single stehen.


Dimitri Vegas x W&W x Fedde Le Grand - Clap Your Hands (Mai)

Gerade einmal eine Woche nach dem Release von “Kalinka“, folgte bereits die nächste Single, dieses Mal zusammen mit W&W und Fedde Le Grand. Auch wenn die Single von der Produktionsqualität zu den besseren Releases der Belgier zählt, ist sie mit gerade einmal 3,5 Millionen Streams gefloppt, gerade wenn man bedenkt, dass sich hierbei die zwei angesagtesten Big Room-Acts zusammengetan haben. Bei “Clap Your Hands“ ist zwar ein druckvoller Drop vorhanden, jedoch ist der Rest des Songs zu einfach gehalten. 


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Vini Vici - Get In Trouble (So What) (Juni)

Wieder eine Woche später, mittlerweile allerdings bereits im Juni, folgte eine der streamtechnisch erfolgreichsten Singles “Get In Trouble (So What)“. Das Psytrance-Cover der Pink-Single gehört zu einem der besten Releases in 2020 und konnte durch seine bekannte Melodie und den druckvollen Drop auch ohne Festivals die Fans begeistern. In unseren Augen hat sich “Get In Trouble (So What)“ seine hohe Streamzahl definitiv verdient.


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Regard - Say My Name (Juli)

Mitten im Sommer folgte mit “Say My Name“, zusammen mit “Ride It“-Macher Regard, ein melancholischer Sommersong, der allerdings kein Sommerhit wurde. Mit unter 40 Millionen Streams ist die Nummer zwar nicht gefloppt, schaffte es aber weder ins Radio noch in die Charts und kam erst recht nicht an die Regard- Nummern “Ride It“ und “Secrets“ heran. “Say My Name“ ist eine Popnummer, die vermutlich an mangelnder Kreativität gegenüber anderen Regard-Singles gescheitert ist.


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Bassjackers & Crossnaders - Bonzai Channel One (November)

Im Herbst wurde es dann nach einer Releaseflut recht ruhig. Statt Festival-EDM brachte vor allem Like Mike einige Solosingles im Downtempo-Bereich heraus. Erst Anfang November kam nach drei Monaten Pause wieder ein gemeinsamer Dimitri Vegas & Like Mike Track. Zusammen mit den Bassjackers und dem Trap und Bass House-Duo Crossanders. “Bonzai Channel One“ basiert auf den Rave-Hit von Thunderball aus den frühen 90ern, konnte aber nicht ansatzweise an den Erfolg des Originals anknüpfen. Nach fast 2 Monaten hat die Single gerade einmal etwas mehr als 1 Millionen Streams erreichen können.   


Home Alone (On the Night Before Christmas) (Dezember)

Die letzten Releases der Geschwister erschienen Anfang Dezember auf der Compilation “Home Alone (On the Night Before Christmas)“. Neben Singles von Dimitri Vegas & Like Mike waren auch andere Artist wie VIZE, Timmy Trumpet, Blasterjaxx, Ummet Ozcan und Klaas daran beteiligt. Die Labelbesitzer von “Smash The House“ selbst veröffentlichten drei Singles auf der Compliation. Zum einen wäre da der Progressive House Song “Christmas Time“ zusammen mit Brennan Heart und Armin van Buuren, der mit 2 Millionen Streams der erfolgreichste Single der Compilation ist. Ansonsten veröffentlichten die Belgier zusammen mit R3HAB ein Slap House-Cover zu “Santa Claus is Coming to Town“ und eine Hardstyle-Version zu “All I Want For Christmas“ zusammen mit Brennan Heart. Außerhalb der Weihnachtszeit lassen sich die Singles jedoch vermutlich nicht spielen und auch zum Anhören unter dem Tannenbaum taugen die EDM-Tracks eher weniger. “Home Alone (On the Night Before Christmas)“ ist in unseren Augen das peinlichste Release in 2020.

 

Fazit: 2020 war ein durchaus erfolgreiches Jahr für Dimitri Vegas & Like Mike, konnte aber nicht ansatzweise an 2019 herankommen. Sowohl ein Festivals-Banger als auch ein Charthit blieb den belgischen Brüdern in diesem Jahr verwehrt. Neben einigen überflüssigen Releases wie der “Home Alone (On the Night Before Christmas)“-Compilation, hat das Duo aber auch wieder einige starke Releases auf den Markt gebracht, die mit Sicherheit auf den Festivals gut funktioniert hätten.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version