Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


14
Mär
2016

Offizielle Compilation zur MAYDAY

Mayday 2016 - Twenty Five » [Tracklist + Minimix]

Mayday 2016 - Twenty Five

Am 30. April findet in Dortmund die MAYDAY 2016 statt. Am 15. April erscheint die offizielle Compilation zum Event. Mit der Mayday 2016 - Twenty Five kommt ein drei CDs umfassender Sampler aus dem Hause Kontor Records auf den Markt. Dabei hat es die Tracklist in sich. Unter den 60 Songs, die sich auf der Mayday 2016 - Twenty Five befinden, sind viele musikalische Highlights vorzufinden. Neben der offiziellen Friends Of Mayday - Twenty Five Hyme, die von Jerome produziert wurde, gibt es einen weiteren Pluspunkt der für diesen Sampler spricht: die Vielfalt in seiner Genres-Auswahl. Von Bigroom EDM über Techno bis hin zu Deep-House ist alles dabei. Welche Songs das im Detail sind, wollen wir im Folgenden betrachten. 


TracklistMayday 2016 - Twenty Five

CD1:
01. Friends Of Mayday - Twenty Five (Jerome's Official Anthem Mix)
02. Dimitri Vegas & Like Mike vs W&W - Arcade
03. Hardwell & Afrojack - Hollywood
04. Gestört Aber GeiL & Marc Narrow - Geh Nicht Weg (Sean Finn Remix)
05. Cuebrick & Le Shuuk - Reality
06. Robin Schulz & J.U.D.G.E. - Show Me Love (MOGUAI Remix)
07. Tiësto & Tony Junior - Get Down
08. R3hab - Hakuna Matata (Hardwell Edit)
09. Armin van Buuren Feat. Kensington - Heading Up High (Dimitri Vegas & Like Mike vs Boostedkids Mix)
10. Wolfpack & Warp Brothers - Phat Bass 2016
11. Above & Beyond feat. Justine Suissa - Little Something (Super8 & Tab Remix)
12. John Dahlbäck - Gargamel
13. Blasterjaxx & DBSTF - Parnassia
14. Sandro Silva - Hooya
15. Dannic & Sick Individuals - Feel YourLove (Funkerman Remix)
16. M.E.G. & N.E.R.A.K. - Renaissance
17. Toby Green - Move
18. Madison Mars - Milky Way
19. twoloud - Affected
20. Tom & Jame - Bad

CD2:
01. Stephan Bodzin - Powers of Ten (Maceo Plex Shall Ocin Remix)
02. Andre Crom, Chi Thanh feat. Jinadu - Freedom Call (Dubspeeka Remix)
03. Allies For Everyone - When You're Gone (Just Her Remix)
04. Nick Curly - Reverie
05. Sven Väth - Ritual Of Life (Adam Port Remix)
06. Victor Ruiz & D - Nox
07. Fat Sushi - Hana
08. Andrew Fonda - Secret Reboot
09. Sascha Braemer Feat. HRRSN - Nightfall (Niconé Remix)
10. Klaudia Gawlas - Whiteblack
11. Christian Gerlach - Lautinus (HOURS Remix)
12. DJ Emerson - Lava
13. Raumakustik - Panther (Format:B Remix)
14. Gorge - Tayo
15. Stefano Noferini & Metodi Hristov - Reflex (Terminal M)
16. Ramon Tapia - Yellow Submarine
17. Lee Van Dowski - Elle
18. Joel Armstrong - Silvermoon(Pig & Dan Remix)
19. N'to - Down There
20. Solee - Phoenix (Aka Aka & ThalstroemRemix)

CD3:
01. DJ Le Roi feat. Roland Clark - I Get Deep (Late Nite Tuff Guy Remix)
02. Format:B - Chunky
03. Dario D'Attis & David Aurel - Fiore
04. Technasia & Green Velvet - Suga
05. Disclosure & Sam Smith - Omen (Claptone Remix)
06. Volkoder - Love Is All
07. Tube & Berger & Ante Perry - In the Shadows (Joeski Remix)
08. Patrick Topping & Green Velvet - When Is Now
09. Riva Starr - I Believe In You
10. Mount & Nicolas Haelg - Something Good (Cropper Remix)
11. Shiba San - The Wig
12. Sons Of Maria - Chimera
13. SONO feat. Northern Lite - Same Same Same
14. Nora En Pure - Morning Dew
15. Lifelike & Kris Menace - Discopolis 2.0 (Eelke Kleijn Remix)
16. Tom Novy - Close To You
17. Frankey & Sandrino - Acamar
18. Whilk & Misky - Clap Your Hands (Solomun Remix)
19. Jan Blomqvist - More
20. Lexer - Forgive Me

 


Mayday 2016 - Twenty Five: Die erste CD

Die erste CD startet mit dier MAYDAY 2016 Hymne von Jerome. Den Track haben wir als Video am Ende dieses Artikels eingebunden. Der Rest dieser CD beschäftigt sich fast ausschließlich mit fettem Bigroom EDM Tracks und angesagten Club Sounds. Dabei liest sich die Liste der Namen, die sich auf diesem Silberling der Mayday 2016 - Twenty Five befinden, ausgesprochen gut. Zu den musikalischen Höhepunkten zählen unter anderem: "Dimitri Vegas & Like Mike vs W&W - Arcade", die viele noch vom Tomorrowland 2015 in Erinnerung haben, "Gestört Aber GeiL & Marc Narrow - Geh Nicht Weg" im Sean Finn Remix, "Tiësto & Tony Junior - Get Down" oder auch "twoloud - Affected". Die 20 Tracks haben es in sich und überzeugen allesamt durch ihre hohe Qualität.


Mayday 2016 - Twenty Five: Die zweite CD

CD Nr. 2 steht im Fokus des guten alten Techno. Los geht es mit der "Powers of Ten" im Maceo Plex Shall Ocin Remix von Stephan Bodzin, "Andre Crom, Chi Thanh feat. Jinadu - Freedom Call" im Dubspeeka Remix, "Allies For Everyone - When You're Gone" sowie "Nick Curly - Reverie". Der Großmeister seines Genres - Sven Väth - darf natürlich auch nicht fehlen. Musikalischen Spaß gibt es auch mit Klaudia Gawlas, Christian Gerlach oder DJ Emerson, die ihre aktuellen Tracks Whiteblack, Lautinus bzw. Lava am Start haben. Ihr Sound hat die MAYDAY übrigens seiner Zeit groß gemacht. Ohne den wahren Techno würde es nicht zum 25. Mal die MAYDAY geben. Eine schöne Sache, dass ihm eine ganze CD gewidmet wird.


Mayday 2016 - Twenty Five: Die dritte CD

Die dritte und letzte CD befasst sich voll und ganz mit dem Deep-House. Der kommerzielle Deep-House wird dabei fast vollständig außen vor gelassen. Undergroundiger Sound, den man so nicht unbedingt am dem Radio oder den Charts kennt, ist hier angetreten, um euch glücklich zu machen. Mit der "Format:B - Chunky" erwartet euch auch gleich zu Beginn ein fettes Genre-Brett. "DJ Le Roi feat. Roland Clark - I Get Deep", "Disclosure & Sam Smith - Omen" im mega-guten Claptone Remix, "Patrick Topping & Green Velvet - When Is Now" oder auch "Shiba San - The Wig" sind echt fette Bretter und machen einen riesen Spaß. Diese CD hat es musikalisch in sich und weiß zu überzeugen. Eine hervorragende Songauswahl, die hier getroffen wurde.


Fazit - lohnt sich ein Kauf der Mayday 2016 - Twenty Five?

Mit der "Mayday 2016 - Twenty Five" bekommt ihr auch dieses Mal eine sehr gute Compilation zum Rave-Event. Auf seinen drei CDs bietet der Sampler maximale Abwechslung und Vielfalt. Diverse Genres, die nicht unterschiedlicher sein könnten, haben sich hier eingefunden. Die Namen der vertretenden DJs, Produzenten und Acts liest sich außerordentlich gut. Jeder, der auf der MAYDAY 2016 anwesend sein wird, muss sich dieses Album kaufen. Aber auch Fans der guten elektronischen Musik sollte mindestens einen Blick auf die Tracklist werfen. Für 20,99€ kann die Compilation erworben werden.

 



Mehr zum Thema: Mayday
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version