Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Unveröffentlichte Musik vom belgischen DJ-Duo

Dimitri Vegas & Like Mike: Auf diese IDs warten die Fans

(Geschätzte Lesezeit: 8 - 15 Minuten)

Dimitri Vegas & Like Mike: Auf diese IDs warten die FansDimitri Vegas & Like Mike.

Wenn es um mitreißende Bigroom-Tracks für Festivals geht, ist man bei Dimitri Vegas & Like Mike meistens an der richtigen Adresse. Das Duo wird häufig dafür kritisiert, dass sie noch den gleichen Signatursound wie vor sechs Jahren haben. Die große Fanbase in den sozialen Medien, die riesige Zahl an Streams und die Stimmung bei ihren Auftritten zeigen jedoch, dass die Belgier immer noch zu den beliebtesten Artists in der EDM-Szene gehören. Die belgischen Brüder sind außerdem dafür bekannt, dass sie auf großen Festivals mit einer Unmenge an unveröffentlichten Tracks daherkommen. In den letzten Jahren haben Dimitri Vegas & Like Mike im Sommer häufig eine EP mit einigen IDs veröffentlicht, die die Fans in den sozialen Netzwerken gefordert haben. Andere IDs werden im Laufe der nächsten Monate und Jahre noch als Singles auf den Markt gebracht. Wir schauen uns im folgenden Artikel an, auf welche IDs die Fans warten und geben eine Prognose, ob und wann man mit einem Release der IDs rechnen kann.

Hinweis: Diese Auswahl stellt keine vollständige Auflistung aller von Dimitri Vegas & Like Mike gespielten unveröffentlichten Tracks dar. Es handelt sich bei unserer Auswahl lediglich um eine grobe Übersicht der wichtigsten IDs des belgischen Duos. Wir haben uns dabei auf Solo-Tracks und Kollaborationen beschränkt, weil es darüber hinaus unzählige Remixe vom Duo gibt, die zum größten Teil wohl niemals veröffentlicht werden, weil sie teilweise nur für ein bestimmtes Set produziert wurden. Wenn es weitere IDs gibt, auf die schon seit längerer Zeit wartet, könnt ihr uns das gerne in die Kommentare schreiben. Die Audios sind Live-Mitschnitte aus den jeweiligen Sets von Dimitri Vegas & Like Mike und könnten von YouTube jederzeit entfernt werden, deshalb tut es uns leid, wenn mit der Zeit einige Audios nicht mehr verfügbar sind.

Dimitri Vegas & Like Mike - We Can’t Lose

Die erste ID auf unserer Liste aus dem Hause Dimitri Vegas & Like Mike ist “We Can’t Lose“. Der Song debütierte im Juli 2019 auf der wohl größten Festivalbühne Europas, der Mainstage des belgischen Megafestivals, dem Tomorrowland, und leitete dort ihr mitreißendes, atemberaubendes Set ein. Die Nummer wurde dort in beiden Wochen gespielt und leitete beide Male das Set der Star-DJs ein. Der Song diente auch in Anschluss an die beiden Tomorrowland-Wochenenden als Intro-Song für ihre Sets. So wurde es im August letzten Jahres auf dem New Horizons Festival in Deutschland ebenfalls als Intro gespielt, diente auch beim Mysteryland 2018 als Intro für die beiden Jungs und auch beim Formula 1 Grand Prix in Italien im September letzten Jahres wurde die Nummer als Intro-Song genutzt. Auch auf den Winterfestivals war der Track in den Sets des Produzenten-Duos immer zu hören: Ende des letzten Jahres beispielsweise bei der Winterversion des Tomorrowland und im Januar 2020 bei der Winteredition von BigCityBeats World Club Dome. Musikalisch kann der Track vor allem durch starke Vocals, die die Stimmung der Crowd zu Beginn des Sets bereits anheben sollen, und einen mitreißenden Electro-House-Drop begeistern. Ein Release des Songs steht nach wie vor aus und ist in naher Zukunft höchstwahrscheinlich auch nicht zu erwarten, weshalb wir uns vermutlich weiterhin lediglich mit dem Hören des Titels in den Sets der beiden begnügen müssen.


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Quintino – Blow The Speakers

Das Bigroom-Duo hat in der Vergangenheit schon des Öfteren mit dem niederländischen Produzenten Quintino zusammengearbeitet. Die Ergebnisse waren Festival-Hymnen wie “Patser Bounce“, “Boing“ oder zuletzt “The Chase“. Im Netz kursiert noch eine weitere Collab von DV&LM und Quintino unter dem Namen “Blow The Speakers“. Das Duo spielte die ID zum ersten Mal beim Amsterdam Dance Event 2018. Seither ist der Track fester Bestandteil ihrer Live-Sets und wurde bei großen Festivals wie Tomorrowland und World Club Dome sowie bei ihrem Auftritt beim UEFA Champions League Finale gespielt. “Blow The Speakers“ ist kein klassischer Bigroom-Track wie die Vorgänger-Collabs, sondern erinnert vom Sound-Design stark an den Dirty-Dutch-Style von 2011. Die Instrumental-Parts werden von einer tiefen, dunklen Stimme begleitet, die den potentiellen Namen der Nummer hergibt. In letzter Zeit hörte man die Festival-ID noch bei einem Set von Quintino für „WE ARE NRG“ oder im wöchentlichen Podcast von Van Snyder. Man kann daher annehmen, dass ein Release-Datum in Aussicht steht. “Blow The Speakers“ könnte noch diesen Sommer erscheinen.


Dimitri Vegas & Like Mike & Carnage & Jay Cosmic – All The Things She Said

Beim nächsten Track auf unserer Liste handelt es sich um ein Cover der beiden Jungs. Die beiden haben sich nämlich gemeinsam mit Carnage und Jay Cosmic an “All The Things She Said“ von t.A.T.u. gewagt. Die Zusammenarbeit der vier DJs und Produzenten debütierte Ende Juni 2019 in Thailand auf dem Knock Knock Festival. Anschließend wurde sie von Dimitri Vegas & Like Mike auch in Serbien auf der Mainstage des Exit Festivals gespielt und bekam an den beiden Wochenenden des Tomorrowland auch seine Bühne von Dimitri und Mike. Von Carnage wurde der Titel zum ersten Mal bei uns in Deutschland auf dem Parookaville gespielt. Mittlerweile haben auch weitere bekannte DJs den Titel in ihr Programm aufgenommen. Unter ihnen ist unter anderem Brennan Heart, der das Lied schon beim niederländischen Dance-Radiosender Slam, bei der Auto-Edition des diesjährigen Airbeat One und auch bei seinen eigenen Shows mehrfach spielte. Musikalisch handelt es sich beim Cover um erstklassigen Hardstyle, der sich in erster Linie durch die Eingängigkeit der Vocals des Originals und den Drop auszeichnen kann. Ein Release steht bis dato zwar noch nicht in Aussicht, aber wir können uns gut vorstellen, dass der Titel in Zukunft veröffentlicht werden könnte, sobald rechtlich alles mit den Interpreten des Originals t.A.T.u. geklärt ist.


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Ummet Ozcan – Take On Me

Die nächste Neuauflage in unserer Liste behandelt den Welthit “Take On Me“ von a-ha. Die ID geht auf den Spätsommer 2019 zurück. Premiere feierte die Neuauflage beim Mysterland in Amsterdam. In den Folgemonaten spielte das Duo den Track außerdem beim Amsterdan Music Festival, bei ihrer Solo-Shwo im Dezember und bei der Winter-Edition des World Club Dome. Es herrscht Einigkeit darüber, dass Dimitri Vegas & Like Mike die Cover-Version mit ihrem DJ-Kollegen Ummet Ozcan produziert haben. Man ist sich nur noch nicht sicher, ob es sich bei der ID um einen Remix des Originals oder um eine neue Single des DJ-Duos handelt. Der Gesang wurde nicht neu aufgegriffen, sondern von der Original-Version komplett übernommen, weshalb man grundsätzlich eher an einen Remix denkt. Der Drop klingt außerdem als hätte man lediglich das Tempo etwas erhöht und ein HandsUp-Instrumental daruntergelegt. Aber die Belgier haben in den letzten Monaten so viele Neuauflagen als Singles releast, dass es ein Single-Release nicht unrealistisch ist. Eine Veröffentlichung in naher Zukunft ist möglich.


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Wolfpack & Jaxx & Vega – La Luna

Die nächste Nummer auf unserer Liste debütierte ebenfalls bei einem Event vom Tomorrowland. Das Lied, das auf den Namen “La Luna“ hört und eine Zusammenarbeit von Dimitri Vegas & Like Mike mit Wolfpack und Jaxx & Vega darstellt, wurde nämlich zum ersten Mal beim Year Mix 2019 von Wolfpack auf One World Radio vom Tomorrowland gespielt. Im Sommer fand er dann sein festes Zuhause in den Sets aller drei Kollaborationspartner und wurde so mehrfach auf den Bühnen des Tomorrowland und auf weiteren Top-Bühnen der weltweiten Festivalwelt gespielt. Auch andere Artists wie Timmy Trumpet und MATTN haben sich dem Song bereits bedient. Musikalisch handelt es sich bei dem Stück um innovativen Big Room. Im Drop steht eine quietschende Panflöte im Vordergrund, die dem Song das gewisse Etwas verleiht und ihn zu etwas ganz Besonderem macht. Erwähnenswert ist noch, dass die kolumbianische Volksängerin Totó La Momposina als Feature-Artist gehandelt wird. Die Sängerin soll nämlich die Vocals der Nummer gesungen haben. Ein Release steht bis jetzt noch in den Sternen. Auch der Titel des Tracks scheint noch nicht in Stein gemeißelt zu sein, denn in ihrer Instagram-Story sollen Jaxx & Vega bestätigt haben, dass es sich um eine Kollaboration der drei handelt, aber der Titel des Songs nicht “La Luna“ sei.


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Bassjackers & Crossnaders – Bonzai Channel One

Eine weitere, weniger bekannte Neuauflage haben Dimitri Vegas & Like Mike zusammen mit dem niederländischen DJ-Duo Bassjackers aufgenommen. Sie haben sich den Track “Channel One“ von Bonzai aus den frühen 2000ern geschnappt und aus dem House-Tune eine festivaltaugliche Bigroom-Version produziert. Während die Collab mit Bassjackers bereits bestätigt wurde, steht auch noch das Duo Crossnaders als möglicher dritter Collab-Act im Raum. Ob sich das Hardstyle-Duo tatsächlich an der Neuauflage beteiligt hat, kann man aktuell noch nicht sagen. Die mögliche dreifache Kollaboration feierte beim Tomorrowland 2018 Premiere. Seitdem taucht der Track unregelmäßig in den Sets von Dimitri Vegas & Like Mike auf. In den letzten Monaten spielten aber vor allem Bassjackers die ID in ihren Live-Sets. Aus unbekannten Quellen heißt es, dass “Bonzai Channel One“ ein Track auf dem nächsten Album von Bassjackers sein wird. Man darf gespannt sein, ob das belgische Duo dann als Nebenartist aufgeführt ist oder lediglich in den Credits erwähnt wird.


Dimitri Vegas & Like Mike & Afro Bros feat. Akon – She Knows

Unser nächster unveröffentlichter Track von Dimitri Vegas & Like Mike schließt sich der langen Liste an IDs an, die auf dem Tomorrowland debütiert sind. Das Lied wurde nämlich am ersten Wochenende des letzten Tomorrowland-Wochenendes zum ersten Mal von Dimitri Vegas & Like Mike performt. Bei dem Song mit dem Titel “She Knows“ handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Kollaboration mit den Afro Bros mit denen das DJ-Duo in der Vergangenheit bereits unter anderem ihren Hit “Instagram“ produziert hat. Zudem werden die Vocals des Titels von niemand Geringerem als Akon beigesteuert. Der Beginn der Nummer ist extrem sommerlich gestaltet und könnte auch ohne weiteres im Radio laufen. Die ruhigen Passagen des Titels, die mit den Vocals von Akon ausgestattet sind, erinnern stark an “Remember (Na Na Na Hey Hey)“ von Summer Love. Nach der ersten sommerlichen, ruhigen Passage folgt dann ein Big-Room-Drop. Dieser wiederum erinnert stark an “Spack Jarrow“ von MOTi und W&W. Vor allem die erste Passage des Drops klingt extrem ähnlich zum EDM-Klassiker von MOTi und W&W. Auf ein Release der Single deutet bislang noch nichts hin, aber das Lied ist definitiv ein Kandidat für eine Sommer-Veröffentlichung von Dimitri Vegas & Like Mike. Für die endgültige Veröffentlichung des Titels könnte es jedoch einige rechtliche Probleme geben…


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Sound of Legend – Soccer Anthem

Eine besondere ID von Dimitri Vegas & Like Mike feierte beim Lollapalooza 2019 in Chile Premiere. Die Fans bezeichnen diesen unveröffentlichen Song als “Soccer Anthem“, weil sich die ID aufgrund der eingängigen Melodie und der andauernden AdLips „Oh Oh Oh“ und „La La La“ perfekt zum Mitgröhlen für Fußball-Fans eignet. Mit Fußball-Hymnen hat das Bigroom-Duo übrigens Erfahrung. Der Track “Melody“ mit Steve Aoki wird zum Einlaufen der belgischen Fußball-Nationalmannschaft verwendet. Musikalisch geht die genannten ID in eine ähnliche Richtung. Des Weiteren wird das britische DJ-Trio Sound of Legend als möglicher Kollaborationspartner gehandelt. Auf ihrem Instagram-Account luden die Engländer einen Set-Ausschnitt von Dimitri Vegas & Like Mike hoch, in dem man jene ID hören konnte. Dazu schrieben sie drei Emojis, die sich einen Finger vor den Mund halten. Dieses Zeichen sollte nicht als Bestätigung gedeutet werden, doch eine Kollaboration liegt definitiv nahe. In den letzten Monaten hörte man die “Oh!“-ID aber nur selten in Sets, was ein Anzeichen dafür sein könnte, dass ein Release-Datum noch auf sich warten lässt.


Dimitri Vegas & Like Mike - Faded

Nachdem wir uns direkt zu Anfang unserer Auswahl mit dem Intro des Duos von 2019 beschäftigt haben, kommen wir nun zum Intro der beiden Jungs aus dem Jahr 2018. Der Track, der mehrheitlich mit unter dem Titel “Faded“ bekannt ist, diente den beiden Jungs zum ersten Mal im Juni 2018 in Spanien als Intro und wurde im Sommer 2018 bei eigentlich allen Sets des Star-Duos als Intro genutzt. Mittlerweile wurde das Lied jedoch als Intro abgelöst, sodass es Mitte September 2018 zum letzten Mal beim Creamfields in Taiwan gespielt wurde. Der Titel basiert auf epischen Vocals und verschiedenen hellen Tönen einzelner Instrumente sowie fröhlichen Synth. Der Drop befindet sich im Big Room und klingt überdurchschnittlich fröhlich und macht definitiv Lust auf mehr von den beiden Star-DJs. Ein Release ist mittlerweile eigentlich kaum noch zu erwarten, aber man weiß ja nie…


Dimitri Vegas & Like Mike - Faded

Nachdem wir uns direkt zu Anfang unserer Auswahl mit dem Intro des Duos von 2019 beschäftigt haben, kommen wir nun zum Intro der beiden Jungs aus dem Jahr 2018. Der Track, der mehrheitlich mit unter dem Titel “Faded“ bekannt ist, diente den beiden Jungs zum ersten Mal im Juni 2018 in Spanien als Intro und wurde im Sommer 2018 bei eigentlich allen Sets des Star-Duos als Intro genutzt. Mittlerweile wurde das Lied jedoch als Intro abgelöst, sodass es Mitte September 2018 zum letzten Mal beim Creamfields in Taiwan gespielt wurde. Der Titel basiert auf epischen Vocals und verschiedenen hellen Tönen einzelner Instrumente sowie fröhlichen Synth. Der Drop befindet sich im Big Room und klingt überdurchschnittlich fröhlich und macht definitiv Lust auf mehr von den beiden Star-DJs. Ein Release ist mittlerweile eigentlich kaum noch zu erwarten, aber man weiß ja nie…


Dimitri Vegas & Like Mike - Reflections

Das Gleiche, was für “We Can’t Lose“ und “Faded“ gilt, kann man auch bei “Reflections“ sagen, denn es handelt sich bei “We Can’t Lose“ und “Faded“ einfach nur um die Intro-Nachfolger. Diese ID wurde von Spätsommer 2017 bis Sommer 2018 von Dimitri Vegas & Like Mike als Intro-Song verwendet. Mittlerweile haben die Brüder ein neues Intro produziert, dessen Release-Wahrscheinlichkeit wir anfangs bereits thematisiert haben. Zum ersten Mal fungierte “Reflections“ als Intro beim Halloween-Auftritt des DJ-Duos in New York im Oktober 2017. Anschließend hörte man es quasi bei jedem großen Auftritt von Dimitri Vegas & Like Mike. Beispiele sind ihre Solo-Show „Bringing The Madness“ im Dezember 2017, World Club Dome 2018 und Tomorrowland 2018. Musikalisch geht das “Reflections“-Intro eher in die Progressive-House-Richtung, die man vom Duo noch gar nicht kennt. Die ID baut sich langsam auf und wird dann immer temporeicher und energischer. Auch wenn “Reflections“ musikalisch echt stark ist, kann man ein Release des Intros ausschließen. Diese Richtung würden wir von Dimitri Vegas & Like Mike gerne öfter hören, denn dieses Intro ist deutlich besser als so manche Bigroom-ID.


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Ummet Ozcan - Addicted

Der nächste Song auf unserer Liste gehört definitiv zu den beliebtesten IDs von Dimitri Vegas & Like Mike und das ist auch verständlich! Das Lied wurde alleine auf YouTube über 1,2 Millionen Mal gehört, aber dennoch ist ein Release nahezu ausgeschlossen. Der Grund dafür ist, dass die Nummer in einer abgewandelten Version bereits letztes Jahr releast wurde. An dieser Version war neben den ursprünglichen Produzenten Dimitri Vegas & Like Mike und Ummet Ozcan auch Brennan Heart beteiligt. Musikalisch unterscheiden sich die beiden Titel jedoch gravierend. Einige in “Addicted“, unter diesem Namen wurde die ID damals bekannt, extrem starke Parts sind in “Beast (All As One)“ nicht mehr zu hören, weshalb sich viele Fans ein Release der ursprünglichen Version wünschen. Musikalisch klingt “Addicted“ nicht nach einer typischen Nummer der beiden Jungs, sondern hört sich vor allem vor dem Drop viel mehr nach einer Progressive-House-Single an, die auch von Avicii hätte stammen können. Vor allem bei diesem Part dürfte Ummet Ozcan seine Finger im Spiel gehabt haben. Der sich anschließende Drop kann dann wieder mit klassischem Big Room in der typischen Handschrift von Dimitri Vegas & Like Mike überzeugen. Gegen ein Release spricht des Weiteren auch noch, dass der Titel sowohl von Ummet Ozcan als auch von Dimitri Vegas & Like Mike nach 2017 nicht mehr gespielt wurde.  


Dimitri Vegas & Like Mike vs. Steve Angello - Sentido

Die meistersehnteste ID von Dimitri Vegas & Like Mike ist definitiv “Sentido“. Die Sehnsucht der Fans nach der Kollaboration mit dem schwedischen Progressive-House-Produzenten Steve Angello ist groß, doch die Hoffnung ist in den letzten Jahren gesunken. Der Track geht nämlich auf das Jahr 2012 zurück und wurde bis heute nicht veröffentlicht. Zum ersten Mal spielte das Duo die ID bei einem Set zum DJ Mag Voting 2012. Schnell kamen Gerüchte über eine Zusammenarbeit mit Steve Angello auf, weil die ID musikalisch an den Sound des Schweden erinnerte. Ein Jahr später bestätigte Angello die Collab, indem er den Song in sein Set für das Tomorrowland 2013 aufnahm. Bis November 2014 war “Sentido“ in den meisten Sets von DV&LM und Steve Angello vertreten. In unregelmäßiger Form hörte man die ID in den Sets des Swedish-House-Mafia-Mitglieds. Sogar Sommer 2019 baute Angello den Track in seine Sets ein. Ein Solo-Release scheint noch möglich, aber als Kollaboration kann “Sentido“ fast ausschließen, weil die Nummer musikalisch heute gar nicht mehr zu Dimitri Vegas & Like Mike passt. Die Fans hoffen weiterhin, dass Steve Angello “Sentido“ als Solo-Single veröffentlicht.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify