Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Neue Musik von Oliver Heldens und Marshmello

Release Review - Die EDM-Tracks der Woche [Woche 7 - 2021]

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Release Review - Die EDM-Tracks der WocheRelease Review - Die wichtigsten EDM-Tracks der Woche 7/2021 in unserer Übersicht.

Am sogenannten „New Music Friday“ passiert auf dem Musikmarkt immer sehr viel. In unserer Reihe „Release Review“ präsentieren wir euch jeden Freitag die zehn wichtigsten EDM-Tracks der Woche. In der sieben Kalenderwoche gibt es neue Musik von Oliver Heldens und Marshmello.

Featured Track (Werbung)

Dimitri Vegas & Like Mike x DVBBS & Roy Woods - Too Much

Es ist selten geworden, dass das US-Duo DVBBS auf großen Labels unterwegs ist. Überraschend präsentieren uns die “Tsunami“-Artists nun eine Collab mit Dimitri Vegas & Like Mike. “Too Much“ verfolgt den Slap-House-Trend und setzt dabei keine neuen Maßstäbe. Das Ergebnis ist ermüdend.  


Oliver Heldens feat. Syd Silvair - Never Look Back

Beim Tomorrowland Around The World überzeugte Oliver Heldens seine Fans mit zahlreichen IDs. Nach “Set Me Free“, “Break This Habit“ und “Freedom For My People“ erschien jetzt mit “Never Look Back“ die letzte langersehnte ID. Der Track garantiert gute Laune. Was für ein Groove!


Alan Walker & salem ilese - Fake A Smile

Alan Walker zeigt sich momentan sehr aktiv. Die neue Single “Fake A Smile“ ist bereits das dritte Release innerhalb der letzten zwei Monate. Zusammen mit Sängerin salem ilese entstand eine weitestgehend ruhige Dance-Pop-Nummer. Die Vocals stehen hier klar im Mittelpunkt.


Marshmello feat. Arash - Lavandia

Auch schon das zweite Release in diesem Jahr bringt Marshmello an den Start. In Zusammenarbeit mit “She Makes Me Go“-Sänger Arash veröffentlicht er den Song “Lavandia“. Sie kombinieren Latin-Pop-Vocals mit einem orientalisch klingenden Drop. Das Ergebnis klingt erfrischend. 


Purple Disco Machine feat. Moss Kena & The Knocks - Fireworks

In dieser Woche richtet sich Purple Disco Machine mit “Fireworks“ etwas neu aus. Dabei behält der Deutsche den funkigen Disco-Sound bei. Dazu kommen tropische Steeldrums und ein Kinderchor. Darüber singen Moss Kena und The Knocks. Das macht Laune auf den Sommer 2021. Coole Nummer!


Jason Derulo feat. Adam Levine - Lifestyle (David Guetta Slap House Mix)

Zum nächsten Welthit entwickelt sich momentan “Lifestyle“ von Jason Derulo und Maroon-5-Frontsänger Adam Levine. Um das Lied zusätzlich zu pushen, wurde ein Remix von David Guetta im Slap-House-Style veröffentlicht. Der Sound des Originals passt besser zu den Vocals. 


Alok & Timmy Trumpet - Underwater Love (LA Vision Remix)

Das Projekt LA Vision war eine der Entdeckungen des vergangenen Jahres. Ihr Song “Hollywood“ war ein Riesenhit und pflegte ein unverkennbaren Style. In genau diesem Style kommt nun ihr Remix zu “Underwater Love“ von Alok und Timmy Trumpet daher. Das kann sich hören lassen.


Cash Cash feat. Wiz Khalifa & Lukas Graham - Too Late

Eine spannende Kollaboration gibt es diese Woche vom Dance-Projekt Cash Cash, Rapper Wiz Khalifa und Pop-Band Lukas Graham zu hören. Ihre gemeinsame Single “Too Late“ kombiniert alle drei Musikstyle und ist im Gesamtergebnis eine richtig starke Dance-Produktion.


Quintino - Make It Louder

Auf seinem eigenen Label SupersoniQ Records ging heute Quintinos neuer Track “Make It Louder“ an den Start. Musikalisch geht der Niederländer hier den Weg des klassischen Bigroom-Sounds. Wenn man die Festival-Besuche vermisst, kann man sich die Festival-Stimmung hiermit nach Hause holen.


Deepend feat. Malou - Lonely

Einer der größten Acts im Deep-House-Bereich ist Deepend. Der niederländische Produzent landet hin und wieder Radio-Hits mit seinen Songs. Ob das auch mit seiner neuen Single “Lonely“ gelingen wird, wird sich zeigen. Der Song hat das Potenzial, die Menschen an den Radios durch den Sommer zu begleiten.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version