Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Neue Musik von Timmy Trumpet, VIZE und Disclosure

Release Review – Die EDM-Tracks der Woche [KW 27]

(Geschätzte Lesezeit: 3 - 6 Minuten)

Release Review – Die EDM-Tracks der Woche [KW 16]Release Review – Die EDM-Tracks der Woche [KW 27].

Am sogenannten „New Music Friday“ passiert auf dem Musikmarkt immer sehr viel. Damit ihr dabei nicht den Überblick über die wichtigen Releases verliert und jede Woche die neusten Tracks in eure Playlisten hinzufügen könnt, haben wir für euch eine Artikelreihe ins Leben gerufen.  In unserer Reihe „Release Review“ präsentieren wir euch jeden Freitag die zehn wichtigsten EDM-Tracks der Woche. In der 27. Kalenderwoche gibt es neue Musik von Timmy Trumpet, VIZE und Disclosure.


Timmy Trumpet & Vitas – The King [SINPHONY]

Es ist durchaus üblich, dass Star-DJs bei ihrem Tomorrowland-Auftritt überraschende Gäste auf die Bühne holen, doch die australische DJ-Verrücktheit Timmy Trumpet übertraf im letzten Jahr alles, indem er zusammen mit dem russischen Sänger Vitas performte, der für seine faszinierende Gesangstechnik bekannt ist. Sie präsentierten tatsächlich einen neuen Song, von dem Clips um die Welt gingen. Das lange Warten hat ein Ende. Die verrückteste Kollaboration des Jahres trägt den Namen “The King“ und erschien in dieser Woche auf dem neuen Label von Timmy Trumpet. Das dürft ihr nicht verpassen, einfach verrückt!


Kungs feat. J Hart - Dopamine [Universal]

Für den französischen Erfolgsproduzenten Kungs gibt es musikalisch keine bessere Jahreszeit als den Sommer. Der “This Girl“-Interpret steht eindeutig für einen fröhlichen, sommerlichen Sound. Das beweist er auch mit seiner neuen Single “Dopamine“ mit dem begabten Songwriter und Sänger J Hart, den manche vielleicht noch vom Song “Permanent“ mit Kygo kennen. Der englische Musiker macht seinen Job bei dieser Single herausragend gut und sorgt dafür, dass diese Dance-Pop-Nummer mehr als nur Standard ist. Für die Sommer-Playlist ist die neue Single von Kungs ein denkbarer Kandidat.


Disclosure feat. slowthai & Aminé – My High [Universal]

Wenn man an das UK-Duo Disclosure denkt, denkt man automatischen an einen coolen House-Sound mit poppigem Gesang. Jetzt, wo näher auf das anstehende Album zugeht, haben die Briten etwas ganz Besonderes für ihre Fans vorbereitet. Ihre neue Single “My High“ ist nämlich mit den zwei US-Rappern slowthai und Aminé entstanden und klingt anders als man es von Disclosure gewohnt ist. Das Fundament des Songs ist das Zusammenspiel aus einem temporeichen Tech-House-Beat und lässigen Rap-Parts. Dieses Konzept ist sehr ungewohnt, aber hört sich im Gesamtpaket echt cool an.


Moguai feat. Cheat Codes – Hold On (VIZE Remix) [Spinnin‘]

Der deutsche Produzent Moguai und das Trio Cheat Codes landeten mit “Hold On“ vor genau fünf Jahren einen großen Dance-Hit auf Spinnin‘ Records. Der sommerliche Dance-Song steht auf Spotify kurz vor dem Erreichen der Marke der 50 Millionen Streams. Nachdem vor einigen Monaten bereits eine 2020er-Version veröffentlicht wurde, steuert das deutsche Brazilian-Bass-Duo VIZE noch einen Remix zu dem Dance-Song bei. Das erfolgreiche Duo verwandelt den fröhlichen Dance-Song in eine basslastige Brazilian-Bass-Produktion. Ob dieser Style zu dem Song passt, kann durchaus in Frage gestellt werden.


Jason Derulo x Puri x Jhorrmountain - Coño [Spinnin‘]

Warum veröffentlicht Jason Derulo einen Song auf Spinnin‘ Records? Diese Frage lässt sich logisch beantworten, wenn man auf die Vorgeschichte dieses Releases schaut. Der US-amerikanische Starsänger fand an dem TikTok-Hit “Coño“ Gefallen und überlegte sich, eine Vocal-Version aus dem Instrumental-Track zu machen. Da der originale Song jedoch an Spinnin‘-Release war, führte kein Weg daran vorbei, auch die Vocal-Version auf dem niederländischen Dance-Label zu veröffentlichen. Der neue Dance-Track ist ein echter Ohrwurm und könnte mit etwas Glück zu einem Erfolgssong reifen. Einzig die Länge des Songs gefällt uns nicht. Da wollte man wohl mit allen Mitteln den Spotify-Algorithymus bedienen.


HUGEL - Cool [Musical Freedom]

Nachdem der französische Musiker HUGEL mit dem Brazilian-Bass-Style erfolgreiche Tracks wie den “Bella Ciao“-Remix veröffentlichte, hat er sich mittlerweile schon wieder von jenem Style verabschiedet. Der Franzose geht immer weiter in die Tech-House-Richtung. So auch mit seinem neusten Release namens “Cool“, das in dieser Woche auf Musical Freedom erschien. Der Song mit vereinzeltem Sprechgesang erinnert vom Sound-Design etwas an den Szenen-Hit “Losing It“. Für alle Tech-House-Fans kann diese Nummer interessant sein.


Seeb feat. Julie Bergan – Don’t You Wanna Play? [Seeb]

Das schwedische Dance-Duo hat im Jahr 2016 mit ihrem Remix zu Mike Posners “I Took A Pill In Ibiza“ die halbe Musikwelt mit einem Style auf den Kopf gestellt, den man bis dahin noch nie gehört hatte. Den angesprochenen Tropical-House-Style mit den extremen Vocal-Pitches spielen sie auch bei ihrer neuen Produktion “Don’t You Wanna Play?“ aus. Der Song wird von der skandinavischen Sängerin Julie Bergan gesungen, die eine überdurchschnittliche Vocalperformance abliefert. Im Drop pitchen die Jungs von Seeb die Stimme der Sängerin ungewöhnlich hoch. Man bekommt hier definitiv das, was man erwarten konnte.


MOTi & nomerci – Say! Say! [ZEROCOOL]

Der niederländische House-DJ MOTi, der nahezu jede Woche ein neues Release an den Start bringt, hat sich diese Woche wieder mit seinem Landsmann nomerci zusammengetan. Erst vor kurzer Zeit nahmen die beiden Produzenten den Dance-Sommerhit “No Mercy“ auf. Jetzt kommt eine Follow-Up-Single auf den Markt, die ähnlich fröhliche Vibes wie der Vorgänger versprüht. Bei “Say! Say!“ fällt vor allem die außergewöhnliche Weise auf, wie die Vocals gesungen werden. Dieser Style wird nicht jedem gefallen, doch verbreitet sicherlich bei vielen Menschen gute Laune. Dazu passt auch der sommerliche Trompeten-Drop.


Quintino – Switch Back [Spinnin‘]

Wenn der niederländische Produzent Quintino eine Single veröffentlicht, weiß der Hörer noch nicht unbedingt, was ihn erwartet. Quintino hat in der Vergangenheit unterschiedlichste Styles probiert. Einer der erfolgreichsten Sounds bleibt der Bigroom-Sound, dem der Niederländer auch seine neue Produktion “Switch Back“ widmet. Anfangs klingt die Nummer noch so wie ein Alarm, doch dann entwickelt sich der schrille Sound in ein vielversprechendes Build-Up, das einen energischen Festival-Drop einleitet. Das ist Festival-Feeling!


Eiffel 65 – Blue (Flume Remix) [Future Classic]

In die Kategorie „kurios“ fällt definitiv auch das neue Release des Future-Pop-Erfinders Flume. Der “You & Me“-Produzent hat sich dem Kultklassiker “Blue“ von Eiffel 65 angenommen und eine neue Version produziert, die den Sound des Australiers repräsentiert. Sein Remix wird sicherlich bei einigen Fans Verwirrung hervorrufen, weil der Drop doch sehr seltsam daherkommt. In Teilen klingt der Sound etwas übersteuert. Man hat das Gefühl, die Boxen würden gerade stocken, aber dieses Stilmittel macht den Song aus. Sowas Experimentelles hört man nur selten. Wir mögen es!

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    FloW · Vor 3 Monaten
    Wiedmal Dank für die Zusammenstellung! Coole Sache. Liebe Songnews. Die Schnipsel sind nur nicht immer Ideal. z.B. bei "MOTi & nomerci – Say! Say" sprichst du von außergewöhnlich en Vocals, leider hört man diese im Abschnit nicht...
Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify