Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Neue Musik von Marshmello, Don Diablo und Alok

Release Review - Die EDM-Tracks der Woche [Woche 4 - 2021]

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten)

Release Review - Die EDM-Tracks der WocheRelease Review - Die wichtigsten EDM-Tracks der Woche 4/2021 in unserer Übersicht.

Am sogenannten „New Music Friday“ passiert auf dem Musikmarkt immer sehr viel. In unserer Reihe „Release Review“ präsentieren wir euch jeden Freitag die zehn wichtigsten EDM-Tracks der Woche. In der vierten Kalenderwoche gibt es neue Musik von Marshmello, Don Diablo und Alok.

Featured Track (Werbung)


Benny blanco & Marshmello feat. Vance Joy - You

Eines der größten Releases der Woche ist die Zusammenarbeit von EDM-Star Marshmello, Hit-Produzent benny blanco und “Riptide“-Sänger Vance Joy. Ihre gemeinsame Single “You“ wird von starken Vocals und einem hitverdächtigen Sound getragen. Das könnte ein Radio-Hit werden.


Alan Walker feat. ISÁK - Sorry

Auch Alan Walker präsentiert mit “Sorry“ seine erste Single im neuen Jahr. Sie entstand in Kooperation mit dem norwegischen Musikertrio ISÁK, das Walker schon beim Track “Are You Lonely?“ unterstützte. Der Signatursound des Produzenten ist dabei klar erkennbar. “Sorry“ ist ein Song für die Fans.


Don Diablo - Into The Unknown

Viele Fans werden vom Sound der neuen Single “Into The Unknown“ von Don Diablo überrascht sein. Es handelt sich dabei nämlich um einen Track der düsteren, tiefgründigen Sorte. Der Niederländer nimmt den Hörer mit auf eine Reise ins Unbekannte. Darauf sollte man sich einlassen. 


Sam Feldt feat. Kesha - Stronger

Einen sehr prominenten Act hat sich Sam Feldt für den neuen Song “Stronger“ an die Seite geholt. Der Feature-Artist ist niemand Geringeres als 2010er-Superstar Kesha. Die poppigen Vocals der Sängerin werden mit einem sommerlichen Dance-Pop-Instrumental kombiniert. Da bekommt man gleich Lust auf warme Temperaturen.


R3HAB x Rakhim x Smokepurpp - Fendi

Wie bei Don Diablos Track werden auch bei R3HABs neuer Single Fans irritiert sein. Der Niederländer hat mit “Fendi“ einen Hip-Hop-Track von Rakhim überarbeitet, der gerade auf Spotify durchstartet. Die neue Version soll den Erfolg erweitern. Musikalisch hat man sicherlich etwas Anderes von R3HAB erwartet.


Marc Benjamin & Afrojack feat. Vula - Start Over Again

Als Wall-Recordings-Mitglied bekommt Marc Benjamin bei seinem neusten Release Unterstützung von Labelboss Afrojack. Mit Sängerin Vula entstand der Song “Start Over Again“. Der Sound geht in Richtung Future- und Deep House. Der Gesang verleiht dem Song zusätzlich Dance-Pop-Vibes. 


Jax Jones & Au/Ra - i miss u (VIZE Remix)

Auch wenn “i miss u“ von Jax Jones und Au/Ra in Deutschland nicht so präsent war, war der Song mit 41 Millionen Stream ein Hit. Nun bekommt der Dance-Song eine temporeiche Version. Das DJ-Duo VIZE verwandelt die Radio-Single in einen basslastigen Slap-House-Tracks. Ideal für Genre-Fans! 


Alok & Everyone You Know - Kids On Whizz

Einer der ersten Interpreten des heutigen Slap House war Alok. Der Brasilianer etablierte den Sound zunächst in der Heimat und brachte ihn anschließend groß heraus. Bei seiner neuen Single “Kids On Whizz“ kombiniert er das Genre mit Deep-House-Elementen. Eine interessante Mischung! 


Mike Williams & Jonas Aden - I Hope You Know

Das Labeldebüt von Mike Williams bei Universal ging mit einer viel kritisierten Pop-Nummer nach hinten los. Er versicherte seinen Fans daraufhin, wieder mehr den alten Sound zu pflegen. Seine Collab mit Jonas Aden ist ein Beispiel dafür. “I Hope You Know“ setzt auf den Future-Bounce-Sound, den die Fans des Niederländers lieben. 


Lucas & Steve - Letters To Remember (Club Mixes)

Kürzlich veröffentlichten Lucas & Steve einen Club-Mix zum Album-Track “I Want It All“. Diese Woche erschienen weitere Club-Mixe von Album-Tracks. So erhielten “All Cried Out“, “Don’t Let Me Down“ und “Another Life“ druckvolle Neuauflagen. Das kann für Fans definitiv relevant sein. 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version