Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Neue Musik von KSHMR, VIZE und Lost Frequencies

Release Review - Die EDM-Tracks der Woche [Woche 11/2021]

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten)

Release Review - Die EDM-Tracks der WocheRelease Review - Die wichtigsten EDM-Tracks der Woche 11/2021 in unserer Übersicht.

Am sogenannten „New Music Friday“ passiert auf dem Musikmarkt immer sehr viel. In unserer Reihe „Release Review“ präsentieren wir euch jede Woche die zehn wichtigsten EDM-Tracks der Woche. In der elften Kalenderwoche gibt es neue Musik von KSHMR, VIZE und Lost Frequencies.

Featured Track (Werbung)

Dimitri Vegas & Like Mike x Scooter - We Love Hardcore

Beim Tomorrowland Around The World im Sommer letzten Jahres präsentierten Dimitri Vegas & Like Mike ihren Fans zum Abschluss ihres Sets eine Riesencollab. Zusammen mit Kultprojekt Scooter haben die Brüder “We Love Hardcore“ produziert. Die mitreißende Festival-Hymne ist nun auf dem Markt. Gerne würde man diese “Kernkraft 400“-Adaption im Sommer auf Festivals hören.


KSHMR - Harmonica Andromeda (Album)

Fans haben lange darauf gewartet: KSHMR hat sein Debütalbum “Harmonica Andromeda“ veröffentlicht. Der US-Amerikaner kündigte es als eines der besten Alben der EDM-Geschichte an. Revolutionär sind diese 14 Tracks nicht, aber man nimmt den Hörer auf eine Reise in eine andere Welt mit. Vielseitigkeit steht hier im Vordergrund.


VIZE x ALOTT - End of Slaphouse

Viele Fans von VIZE waren geschockt, als sie unter der Woche das „Ende von Slap House“ bekanntgaben. Das Duo schließt mit “End of Slaphouse“ mit dem Genre ab und geht in neue Richtungen. In ein paar Monaten soll sogar ein neues Album kommen, das VIZE von ganz anderen Seiten zeigt. Wir sind gespannt.


Steve Aoki & Kiiara feat. Wiz Khalifa - Used To Be

Nach einigen musikalischen Experimenten meldet sich Steve Aoki in dieser Woche mit einem klassischen Release zurück. Zusammen mit Sängerin Kiiara und Rapper Wiz Khalifa ist die Dance-Pop-Nummer “Used To Be“ entstanden. Der Sound wurde dabei recht belanglos gestaltet. Die Vocals sind wiederum stark.


Lost Frequencies - Rise

Die Kombination Lost Frequencies und Zonderling hat schon mehrfach exzellent funktioniert. Bei der neuen Single “Rise“ steht das Duo zwar nicht im Titel, aber war an der Produktion beteiligt. Die Solo-Single von Lost Frequencies besticht durch kräftige Vocals und einen einzigartigen Dance-Drop.


Alesso, CORSAK & Stray Kids - Going Dumb

Jetzt widmet sich auch Alesso dem asiatischen Markt. Der schwedische Star-DJ hat sich mit dem chinesischen Sänger CORSAK und der koreanischen Boyband Stray Kids zusammengeschlossen. Der gemeinsame Track “Going Dumb“ erinnert stilistisch etwas an MEDUZA, schafft es dabei aber nicht, aus der Menge herauszustechen.


Alan Walker feat. salem ilese - Fake A Smile (R3HAB Remix)

Zu Alan Walkers aktueller Single “Fake A Smile“ ist in dieser Woche ein vier Versionen umfassendes Remix-Album erschienen. Der größte Remix kommt von Dutch-Star R3HAB. Aus der Dance-Ballade macht der Halbmarokkaner einen temporeichen Future-House-Song. Diese Version bringt deutlich mehr Power.


Mike Williams - Get Dirty

Fans forderten von Mike Williams, zurück zum Future Bounce zu gehen. Nach einigen klassischen Produktionen gibt es nun einen experimentellen Track. “Get Dirty“ ist aber nicht kommerziell, sondern dreckiger als die üblichen Singles. Dieses Sound-Design haben wir lange nicht mehr gehört.  


Don Diablo & Denzel Chain pres. Camp Kubrick - Falling For You

Das lange Warten hat ein Ende: 80er Fans von Don Diablo warten seit Monaten auf eine weitere Single seines Nostalgieprojekt Camp Kubrich mit Denzel Chain. “Falling For You“ heißt die neue Single und steht dem Vorgänger “Johnny’s Online“ nichts nach. Von diesem Projekt wollen wir gerne mehr hören. 80er!


Stella feat. Thom Bridges - Ashes (Martin Jensen Remix)

Zum Abschluss haben wir noch einen Remix von Hit-Produzent Martin Jensen für euch. Der Däne hat sich den Pop-Song “Ashes“ von Stella und Thom Bridges vorgenommen. Die coolen Vocals wurden mit einem basslastigen House-Sound kombiniert und erstrahlen dabei in neuem Glanz. Für Dance-Pop-Fans!

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version