Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Neue Musik von Don Diablo, Alan Walker und Curbi

Release Review - Die EDM-Tracks der Woche [Woche 36/2021]

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten)

Release Review - Die EDM-Tracks der WocheRelease Review - Die wichtigsten EDM-Tracks der Woche 36/2021 in unserer Übersicht.

Am sogenannten „New Music Friday“ passiert auf dem Musikmarkt immer sehr viel. In unserer Reihe „Release Review“ präsentieren wir euch jedes Wochenende die zehn wichtigsten EDM-Tracks der Woche. In der 36. Kalenderwoche gibt es neue Musik von Don Diablo, Alan Walker und Curbi.


Don Diablo - FORΞVΞR

Es hat eine ganze Weile gedauert, doch nun ist das Release erfolgt. Don Diablo hatte vor zwei Jahren sein neues Album “ FORΞVΞR“ für Frühjahr 2020 angekündigt. Aus persönlichen Gründen verschob er das Release auf unbestimmte Zeit. Das Ergebnis gibt es nun endlich zu hören. Das Album bietet 21 Tracks mit einem Intro, zehn Singles, acht neuen Songs und zwei Outros. Die Track-Auswahl geht in eine ähnliche Richtung wie auf dem letzten Album. Das kam bei den Fans sehr gut an.


Alan Walker - Walker Racing League (EP)

In den letzten Monaten ist Alan Walker mit einer Vielzahl an neuen Singles aufgefallen. Diese münden in eine EP mit dem Namen “Walker Racing League“. Neben den erfolgreichen Songs “Sweet Dreams“, “Space Melody (Edward Atemyev)“ und zuletzt “Don’t You Hold Me Down“ hat es “Running Out of Roses“ als neuer Titel auf die EP geschafft. Das Mini-Album zeigt Seiten von Alan Walker, die Fans bisher nicht kannten.


R3HAB & Jonas Blue feat. Ava Max & Kylie Cantrall - Sad Boy

Bei R3HAB kommen große Collabs häufig aus dem Nichts. So war es auch bei der neusten Single mit Hit-Produzent Jonas Blue, Pop-Durchstarterin Ava Max und Newcomer-Sängerin Kylie Cantrall. Die Collab geht unter dem Titel “Sad Boy“ an den Start und setzt auf einen radiotauglichen Dance-Style. Das Sounddesign ist recht austauschbar und die Hookline nicht besonders catchy. Da wäre mehr drin gewesen.


Armin van Buuren & Davina Michelle - Hold On

Bei Armin van Buuren lag der Fokus im aktuellen Jahr auf Trance-Releases. Daraus ist das Album “A State of Trance FOREVER“ entstanden, das in der letzten Woche veröffentlicht wurde. Ein Großteil der Fans wünscht sich jetzt wieder Songs aus anderen Genres. Dieser Teil bekommt diese Woche den Song “Hold On“. Musikalisch ist dieser wohl dem Dance-Pop zuzuordnen. Da hatte Armin van Buuren stärkere Singles.  


Roger Sanchez & Oliver Heldens - Another Chance

Seit einiger Zeit spielt Oliver Heldens in seinen Sets einen Remix zum Dance-Hit “Another Chance“ von Roger Sanchez aus dem Jahr 2001. Es stellte sich kürzlich heraus, dass es sich dabei nicht um einen Remix, sondern um eine Single-Neuauflage geht. In der Version von Oliver Heldens wurde “Another Chance“ diese Woche veröffentlicht und besticht durch ein basslastiges Future-House-Sounddesign.


Nicky Romero x W&W - We're Still Young

Als Nicky Romero und W&W 2019 das erste Mal zusammenarbeiteten, waren die Fans begeistert und streamten “Up & Downs“ über 30 Millionen Mal. Eine Follow-Up-Single zu veröffentlichen ist ein logischer Schritt des niederländischen Trios. “We’re Still Youn“ knüpft an den festivaltauglichen Progressive-House-Style des Vorgängers an. Die Vocals sind dabei positiv hervorzuheben.


Gryffin & LOVA - Piece of Me

Gryffin gehört zu den Produzenten, die durch den Hype um Future Bass groß geworden sind. Bis heute fokussiert sich der US-Amerikaner auf eine mainstreamtaugliche Variante des Genres. In dieser Woche präsentiert Gryffin einen anderen Style. “Piece of Me“ verwendet ein klassisches House-Instrumental, das die fröhlichen Vocals der Sängerin gelungen in Szene setzt. Die Nummer macht Spaß.


VINAI & LA Vision - Hide Away

Das Duo VINAI ist in letzter Zeit zum Slap-House-Projekt geworden. Zuletzt hatten sie mit der Single “Rise Up“ überraschend großen Erfolg. Dass da ein Follow-Up kommt, war absehbar. Dafür haben sich die Italiener den Produzenten LA Vision vom Dance-Hit “Hollywood“ an die Seite geholt. Mit der Unterstützung von Spinnin‘ könnte “Hide Away“ durchstarten. Stilistisch passt der Song in den aktuellen Mainstream.


Blasterjaxx & Dr Phunk feat. Maikki - Insomniacs

Die Neuauflage zu “Here Without You“ von Blasterjaxx und Dr Phunk zu Anfang des Jahres spaltete die Meinungen der Fans. Jetzt haben sich die Niederländer erneut im Studio getroffen und einen Song ohne weltbekanntes Sample produziert. “Insomniacs“ ist ein temporeicher Festival-Track, der sich zwischen Bigroom, Hardstyle und Trap bewegt.


Curbi - What You Like

Curbi hatte schon immer einen außergewöhnlichen Musikstil. In den letzten Jahren ist der Style extremer geworden. Die Fans feiern den Briten für den einzigartigen Sound. Die neue Single “What You Like“ ist ein Beispiel für diese Entwicklung. Das NoCopyrightSounds-Release lässt sich nur schwer einem Genre zuordnen. Da sollte man selbst einfach mal reinhören.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version