Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Die EDM-Songs der Star-DJs zum Sommer 2019

Sommer 2019: Das sind die Sommer-Songs der Star-DJs (Teil 2)

(Geschätzte Lesezeit: 6 - 11 Minuten)

Sommer 2019: Das sind die Sommer-Songs der Star-DJs (Teil 2)Sommer-Songs der Star-DJs (Teil 2) | Bild: Balaton Sound Festival.

Der Sommer 2019 ist in vollem Gange. Auch wenn das Wetter in Deutschland momentan nicht so mitspielt, wie wir es uns wünschen würden, haben die bekanntesten Produzenten auch in diesem Jahr wieder einige potenzielle Sommer-Hits an den Start gebracht. In der letzten Woche haben wir euch bereits die Sommer-Songs von einigen Star-Produzenten wie David Guetta, DJ Snake und Robin Schulz vorgestellt. Nun wollen wir euch eine weitere Liste der Sommer-Tracks der Star-DJs vorstellen und euch damit trotz des mittelmäßigen Wetters die passenden Sommer-Vibes liefern. In dieser Woche sind die aktuellen Tracks von unter anderem Dimitri Vegas & Like Mike, Felix Jaehn und The Chainsmokers dabei.

Dimitri Vegas & Like Mike, David Guetta, Daddy Yankee, Afro Bros & Matti Natasha - Instagram

Als Erstes beschäftigen wir uns mit dem diesjährigen Sommer-Song von den belgischen Brüdern Dimitri Vegas & Like Mike, die in den letzten vier Jahren gezielt versucht haben, einen kommerziellen Sommer-Hit zu landen. Der erste Versuch war der Deep-House-Song “Higher Place“ (2015). Ein Jahr später folgte das Dance-Pop-Anthem “Stay A While“ (2016). 2017 schickten die Brüder “Complicated“ ins Rennen und letztes Jahr wurde die Nummer “When I Grow Up“ mit Wiz Khalifa veröffentlicht. Für den Sommer-Song 2019 sicherten sich die DJ-Mag-Zweitplatzierten die Unterstützung von Musikerkollege David Guetta und Latin-Pop-Star Daddy Yankee. Dazu wurden noch die Afro Bros, die im letzten Jahr den Sommer-Hit “X“ von Nicky Jam produzierten, als Produzenten und Matti Natasha als Sängerin verpflichtet. Die Hintergedanken von “Instagram“ sind relativ eindeutig. Dimitri Vegas & Like Mike und David Guetta wollten den Spanisch-Hype in den Single-Charts aufgreifen, wofür Daddy Yankee verantwortlich war, und mit einem angemessenen Dance-Pop-Beat kombinieren, worum sich die Afro Bros kümmern sollen. Dabei ist eine coole Mischung aus Latin- und Dance-Pop entstanden, die jedoch in einigen Hinsichten zu sehr an “X“ aus dem letzten Jahr erinnert. “Instagram“ befindet sich dennoch auf dem Weg zu einem EDM-Sommer-Hit 2019.



Tiësto, Jonas Blue & Rita Ora - Ritual

Als Zweites wollen wir euch die aktuelle Single “Ritual“ vorstellen. Der Track ist eine Kollaboration der beiden Star-Produzenten Tiësto und Jonas Blue mit der Sängerin Rita Ora. Im letzten Jahr mischte der Niederländer Tiësto mit “Jackie Chan“ die Charts auf und landete den größten Hit seiner gesamten Karriere. Bei uns in Deutschland landete die Nummer auf Platz 25 der Single-Charts und lief in den Radios rauf und runter. In unserem Nachbarland der Niederlande kletterte der Track sogar auf Platz 2. Mit beinahe einer halbe Milliarde Streams auf Spotify ist “Jackie Chan“ ein echter Welthit gewesen. Auch Kollaborationspartner Jonas Blue hatte im letzten Jahr mit “Rise“ einen echten Sommer-Hit vorzuweisen. Der Track wurde ebenfalls fast eine halbe Milliarde Mal auf Spotify gestreamt. Schaut man sich die Erfolge zusammen, haben sich hier die Richtigen zusammengetan. “Ritual“ kommt an diese Erfolge zwar noch nicht ganz heran, aber konnte seit dem Release Ende Mai, über 67 Millionen Streams generieren. Die sommerlichen Klänge von “Ritual“ sind in diesem Sommer auch immer wieder in den Radios zu hören gewesen. Die starbesetzte Kollaboration ist ein echter Ohrwurm, der sich zu einem Dance-Sommer-Hit entwickelt hat.



Pedro Capó – Calma (Alan Walker Remix)

Der norwegische Produzent Alan Walker steht normalerweise für einen sommerlichen Dance-Sound, der perfekt für einen Sommer-Song geeignet ist. In diesem Jahr hat der “Faded“-Produzent das Release eines potentiellen Sommer-Songs jedoch verpasst. Der Norweger befasste sich stattdessen mit dem spanischen Viral-Hit “Calma“ vom puerto-ricanischen Sänger Pedro Capó, dessen Song auf Spotify bereits über 500 Millionen Streams einfahren konnte, und produzierte eine Remix-Version, die den Latin-Pop-Song clubtauglich macht. Die Sommer-Vibes der Vocals bleiben dabei erhalten und von einem melodischen Dance-Drop ergänzt, der den Sommer-Sound-Ansprüchen eines EDM-Fans gerecht wird und die beiden Genres Future und Progressive House kombiniert. Alan Walker hat es dabei geschafft, dass der Remix nicht so klingt, als sei er bewusst in eine Richtung produziert worden, sondern als könne er auch das Original darstellen. Besonders die Rap-Parts im zweiten Drittel versprühen in Verbindung mit dem neuen Instrumental eine positive Energie, die den Hörer auf Anhieb mitreißt. Für alle EDM-Fans, für die der originale Latin-Pop-Song zu langweilig ist, haben wir hier der perfekte Alternative. Eine sehr gelungene EDM-Interpretation von einem der größten internationalen Sommer-Hits 2019.



Armin van Buuren feat. Garibay – Phone Down

Armin van Buuren konnte im letzten Jahr überraschend mit dem Psy-Trance-Track “Blah Blah Blah“ einen Welthit landen. In eigentlich jedem Jahr macht er sich ran eine typische Sommer-Single zu produzieren. Meist brachten jene Singles aber nur in den Niederlanden den gewünschten Erfolg. So veröffentlichte er auch in diesem Jahr einen sommerlichen Song für die niederländischen Charts. Dafür holte er sich den Sänger Garibay ins Studio mit dem er schon für “I Need You“ zusammenarbeitete. Zudem ist Garibay Songwriter für einige große Pop-Artists wie Lady Gaga und Shakira. Insgesamt 5 Millionen Streams konnte der Dance-Pop-Song schon sammeln. “Phone Down“ soll mit einer eingängigen Hook und einem sommerlichen Instrumental begeistern. Tropische Sounds sorgen in Kombination mit der traurigen Liebesgeschichte, die die Nummer erzählt, für angenehme Vibes. Das Konzept von “Phone Down“ geht in der Heimat der Trance-Legende Armin van Buuren auch voll auf, aber in den meisten anderen Ländern war “Phone Down“ kein richtiger Erfolg. In den Niederlanden wird man aber kaum um den Track herumkommen. Wem die Single noch unbekannt ist sollte unbedingt einmal hineinhören. 




The Chainsmokers feat. Bebe Rexha – Call You Mine

Die nächsten Star-DJs in unserer Liste sind die Jungs von The Chainsmokers, die sich mittlerweile vollständig der Pop-Musik hingewendet haben. Am 31. Mai 2019 erschien die aktuellste EP der US-Amerikaner namens “World War Joy“. Dort fanden die vier aktuellen Mainstream-Erfolge Platz, die sich aus den Songs “Who Do You Love“ (211 Mio. Spotify), “Kills You Slowly“ (31 Mio. Spotify), “Do You Mean“ (40 Mio. Spotify) und “Call You Mine“ (121 Mio. Spotify) zusammensetzten. Letztere Nummer wurde als letztes veröffentlicht und soll zum Sommer-Hit 2019 werden. Vor wenigen Wochen erschien noch die Illenium-Kollaboration “Takeaway“, doch diese widmete sich EDM-Szene und sollte gar kein Sommer-Hit in den Single-Charts werden. Deshalb liegt der Fokus für die Chainsmokers in diesem Jahr auf “Call You Mine“. Der Song wurde in Zusammenarbeit mit der Sängerin Bebe Rexha aufgenommen und ist ein klassischer Dance-Pop-Song. Im Mittelpunkt stehen die Vocals der Star-Sängerin, die von einem typischen Chainsmokers-Instrumental begleitet werden. Nach dem Refrain ertönt ein kurzer Deep-House-Drop, der recht kraftlos gestaltet wurde, damit dieser auch für die Radio-Stationen taugt. In den deutschen Single-Charts kommt “Call You Mine“ noch nicht so richtig an, doch in den US-amerikanischen Dance-Charts steht die Nummer bereits auf Platz 2. Wir halten die Single für einen würdigen Chainsmokers-Song für den Sommer 2019, der jedoch etwas zu kommerziell produziert wurde.



Felix Jaehn feat. Calum Scott – Love On Myself

Von The Chainsmokers kommen wir nun zum ersten und einzigen deutschen Artist unserer Liste. Die Rede ist von Felix Jaehn. In den letzten beiden Jahren konnte er mit “Hot2Touch“ und “Jennie“ während des Sommers zwei Chart-Hits landen. Zusammen konnten die Sommer-Tracks aus den Jahren 2017 und 2018 200 Millionen Mal auf Spotify gestreamt werden. Auch aus den Radios waren beide Lieder kaum noch wegzudenken. Platz 12 und Platz 40 waren die Chart-Platzierungen der Sommer-Tracks. Das Konzept der fröhlichen EDM-Nummern setzte er in diesem Jahr nicht fort. Mit “Love On Myself“ erschien ein eher chilliger und ruhiger Sommer-Song, der lange nicht so fröhliche Vibes wie “Hot 2 Touch“ oder “Jennie“ verbreitet. Für “Love On Myself“ holte er sich in diesem Jahr mit Calum Scott einen bekannten Sänger an die Seite (“Dancing On My Own“), aber dennoch folgte der gewünschte Erfolg bislang leider nicht. Die Nummer konnte auf Spotify magere sechs Millionen Streams sammeln und steht in den Radio-Charts auf Platz 14. “Love On Myself“ ist zwar kein Chart-Hit, wie die meisten Felix-Jaehn-Songs, aber dennoch ein perfektes Dance-Sommer-Tune.
 



Timmy Trumpet – World At Our Feet

Der Überraschungsgast in unserer Liste der Dance-Sommer-Songs 2019 ist sicherlich Timmy Trumpet. Der australische Musiker ist nicht dafür bekannt, kommerzielle oder sommerliche Songs zu veröffentlichen. Im Gegenteil: der Australier steht für harten Psytrance-Sound. Nach seinem Stilwechsel vor zwei Jahren vom reinen Bigroom zum Psytrance geht die Karriere steil bergauf. Mit dem Erfolg kommt auch der Reiz kommerziellere Songs zu veröffentlichen (wie es bei Martin Garrix, The Chainsmokers und Co. der Fall war). Einen Pop-Song hat Timmy Trumpet zwar nicht veröffentlicht, doch für seine aktuelle Single “World At Our Feet“ hat der Psytrance-Star einen abgeschwächten Sound gewählt und mit einem einprägsamen Vocal versehen. Der Aufbau und Stil erinnert dabei stark an “Blah Blah Blah“ von Armin van Buuren. Die Nummer geht einem nach dem ersten Hören nicht mehr aus dem Kopf und scheint mit dem ansteckenden Gesang sogar radiotauglich. Für EDM-Fans zählt “World At Our Feet“ zumindest insgeheim zu den besten Songs für den Sommer 2019. Wenn Timmy Trumpet sich bei dem Release ein Major-Label an die Seite geholt hätte, hätte die Single wahrscheinlich ein Mainstream-Erfolg werden können.



Lost Frequencies feat. Aloe Blacc – Truth Never Lies

Der nächste Produzent in unserer Liste ist Lost Frequencies. In den letzten Jahren fehlte zwar ein ganz großer Sommer-Hit wie “Are You With Me“ und “Reality“ aus den alten Zeiten (beide Platz 1 in den deutschen Single-Charts), aber Lost Frequencies hat das Produzieren von potentiellen Dance-Pop-Hits nicht verlernt. Mit Aloe Blacc hat er sich einen erfahrenen Sänger an die Seite geholt, der auch schon mit Avicii und anderen Produzenten erfolgreiche Dance-Pop-Songs aufgenommen hat. Insgesamt hat die aktuelle Nummer “Truth Never Lies“ schon fünf Millionen Streams auf Spotify gesammelt und verfügt über reichlich Potential weitere Millionen Streams zu generieren. An “Are You With Me“ (496 Millionen Streams) und “Reality“ (322 Millionen Streams) kommt der Track damit noch lange nicht ran, aber dennoch ist der Erfolg “Truth Never Lies“ auf keinen Fall abzusprechen. Mit eher tiefen Klängen beginnt der Track und baut sich dann zum entspannten Dance-Pop-Drop auf. Das Problem des Songs ist wohlmöglich, dass die Single einfach nicht die sommerlichen Vibes versprüht, wie es die größten Erfolge 2014 und 2015 getan haben. Da hätte man den Song stilistisch anders gestalten können. Für die EDM-Szene ist “Truth Never Lies“ trotzdem ein wichtiges Release, das sicherlich in einigen Sommer-Playlisten zu finden ist.



Lucas & Steve x Deepend – Long Way Home

Ein Release vom niederländischen EDM-Label Spinnin‘ Records darf in der Liste natürlich nicht fehlen. Der beste Sommer-Songs des Dutch-Labels kommt in diesem Jahr von den Produzenten Lucas & Steve und Deepend. Die beiden Future-House-Produzenten stehen für einen unverkennbaren Signatur-Sound in der EDM-Szene, den sie in einigen Fällen schon in einen geeigneten Mainstream-Sound umwandeln konnten. Die aktuelle Single “Long Way Home“ entstand mit dem niederländischen Produzenten Deepend, der seit einem Jahr alleine unter dem Alias Musik veröffentlicht. Als Duo hatte Deepend mit “Catch & Release“ bereits einen Welthit und weitere Dance-Hits. Das ehemalige Duo weiß, wie man sommerlichen Songs gestaltet. “Long Way Home“ ist eine perfekte Mischung aus den Sound-Designen von Lucas & Steve und Deepend. Der Sound geht in den Future-House-Bereich und passt von der Melodie voll in das Bild des Duos, aber strahlt auf der anderen Seite eine solch sommerliche Energie aus, dass man sich an andere Songs von Deepend erinnert fühlt. Die Vocals sind solide, die Melodie progressiv und das Sound-Design fröhlich. “Long Way Home“ sollte in keiner Sommer-Playlist fehlen. Ein echter Feel-Good-Song!


Mike Williams feat. Maia Wright – Wait For You

Der Letzte in unserer Liste ist Mike Williams. Auch er hat sich wieder daran gewagt, einen potenziellen Sommer-Hit zu produzieren. Vor zwei Jahren veröffentlichte er bereits gemeinsam mit Felix Jaehn einen Sommer-Track, der sich zu einem echten Hit entwickelte. Mit 125 Millionen Streams auf Spotify ist es sogar seine erfolgreichste Produktion. Sonst kann der Niederländer eher mit Future-House-Bangern begeistern. Für sein diesjähriges Sommer-Release holte er sich Maia Wright ins Studio. Aus der Zusammenarbeit entstand eine eher ungewöhnliche Mike-Williams-Nummer, die an den Mainstream gerichtet sein soll. Das Lied ist wesentlich ruhiger als die meisten Songs Williams und kann mit Piano-Sounds begeistern. Dennoch ist der typische Future-House-Style des Produzenten zu erkennen, auch wenn der Drop langsamer ist und in Richtung Dance-Pop geht. “Wait For You“ ist eine sommerliche EDM-Nummer, die eine positive Energie verbreitet. Fröhlicher Dance-Pop für den Sommer! 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Scotty - The Black Pearl 2020
DJ Promotion |
A45 / Splash-tunes präsentieren:
G-Lati & Mellons feat. Stephanie - Red Life
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Mark Greyham - Ghettoblaster
DJ Promotion |
Nitron / Sony Music präsentiert:
James Tennant - Reach Up Higher
DJ Promotion |
WS9 Records präsentiert:
Khanda - Face 2 Face
DJ Promotion |
Scheinklang Rec präsentiert:
Max Zierke feat. Nico Schestak - Where Have You Gone
DJ Promotion |
Beatbridge Records
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares