Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Neue Musik von Galantis, Robin Schulz und VIZE

Release Review – Die EDM-Tracks der Woche [KW 22]

(Geschätzte Lesezeit: 3 - 6 Minuten)

Release Review – Die EDM-Tracks der Woche [KW 16]Release Review – Die EDM-Tracks der Woche [KW 22].

Am sogenannten „New Music Friday“ passiert auf dem Musikmarkt immer sehr viel. Damit ihr dabei nicht den Überblick über die wichtigen Releases verliert und jede Woche die neusten Tracks in eure Playlisten hinzufügen könnt, haben wir für euch eine Artikelreihe ins Leben gerufen.  In unserer Reihe „Release Review“ präsentieren wir euch jeden Freitag die zehn wichtigsten EDM-Tracks der Woche. In der 22. Kalenderwoche gibt es neue Musik von Galantis, Robin Schulz und VIZE.


Kygo – Golden Hour (Album) [Sony]

In den letzten Wochen wird man sicherlich bemerkt haben, dass der norwegische Produzent Kygo auffällig viele neue Singles an den Start gebracht hat. Der Musiker hat in dieser Woche endlich sein neues Studio-Album “Golden Hour“ veröffentlicht, an das all die Singles aus den letzten Wochen gekoppelt waren. So waren Songs mit OneRepublic, Zak Abel oder Zara Larsson bereits im Vorfeld bekannt und steigerten die Vorfreude der Fans. Das Endergebnis umfasst 18 Tracks, von denen gerade einmal 6 Songs ausgekoppelt wurden. Wer auf den Sound des Norwegers steht, der wird mit diesem Longplayer eine Menge Spaß haben.


Dimitri Vegas & Like Mike x W&W x Fedde Le Grand – Clap Your Hands [Smash The House]

Im Jahr 2020 ist ein „Release Friday“ ohne Single mit Beteiligung von Dimitri Vegas & Like Mike kaum möglich. In der 22. Kalenderwoche haben die belgischen Brüder eine interessante Kollaboration als Release ausgewählt. Das Festival-Tune trägt den Namen “Clap Your Hands“ und entstand mit den niederländischen Produzenten W&W und Fedde Le Grand. Beim Tomorrowland 2019 gab es diese ID gleich in allen drei Sets der beteiligten Acts zu hören. Der Song, der die Crowd offensichtlich zum in die Hände klatschen auffordert, ist ein typischer Bigroom-Track mit starken Einflüssen des W&W-Sounds. 


Steve Aoki & Alle Farben & Icona Pop – I Love My Friends (And My Friends Love Me) [B1]

Die Single “I Love My Friends“ hatten wir bereits vor einigen Wochen in unserer “Release Review“. Damit der Song jedoch richtig durchstarten kann, hat sich Steve Aoki überlegt, den Song in einer neuen Version zu veröffentlichen. Der deutsche Produzent Alle Farben hat sich dem Original angenommen und seine radiotauglichen Trompeten-Sounds einfließen lassen. Unter dem Titel “I Love My Friends (And My Friends Love Me)“ soll der Song jetzt ein Sommerhit werden. Das Potenzial ist definitiv vorhanden.


Galantis & Ship Wrek feat. Pink Sweat$ - Only A Fool [Atlantic]

Das schwedische Duo Galantis setzt ihre Release-Reihe aus den letzten Wochen fort. In dieser Woche haben sie den Song “Only A Fool“ mit dem Produzentenduo Ship Wrek und dem R&B-Sänger Pink Sweat$ auf den Markt gebracht. Auch die neue Single setzt nicht auf den signifikanten Galantis-Sound mit fröhlichen gepitchten Vocals, sondern auf männliche Vocals von Pink Sweat$. Der Leadsound der Nummer besteht aus Trompeten und einem Klavier, von denen der Sänger im Refrain begleitet wird. “Only A Fool“ ist sehr fröhlich und sommerlich geworden, aber es fehlt so ein Bisschen die Power.


Winona Oak & Robin Schulz - Oxygen [Mentalo]

Robin Schulz überrascht in dieser Woche mit der Single “Oxygen“. Zum einen kommt eine Zusammenarbeit mit der schwedischen Sängerin Winona Oak überraschend, die manche vielleicht noch von ihrem Feature-Auftritt in “Hope“ von The Chainsmokers kennen. Zum anderen erscheint die Zusammenarbeit nicht über das Hauptlabel von Warner Music, sondern über das Sublabel Mentalo Music. Die Nummer wurde ziemlich düster gestaltet, was eine gewisse Melancholie hervorruft. Die Produktion wirkt daher eher wie eine Album-Single. Man kann gespannt sein, wie sich das auf den Erfolg von “Oxygen“ auswirkt. 


Diplo presents Wesley Pentz – Snake Oil (Album) [Mad Decent]

Wie vor einigen Wochen bereits angekündigt, hat der US-amerikanische Produzent Diplo in dieser Woche sein erstes Country-Musik-Album “Snake Oil“ veröffentlicht. Das Album wird als „Chapter 1“ bezeichnet, weshalb man davon ausgehen kann, dass weitere Country-Alben folgen werden. Das erste Album umfasst mit “So Long“, “Lonely“ und “Do Si Do“ zu 50 Prozent Single-Auskopplungen aus den vergangenen Monaten und mit “Dance With Me“, “On Mine“ und “Hometown“ zu 50 Prozent unveröffentlichte Songs. Wen eine Mischung aus Country-und Dance-Musik interessiert, der sollte auf jeden Fall hineinhören.


Tujamo x VIZE x MAJAN – Lonely [Universal]

Das aufstrebende deutsche Dance-Duo VIZE kollaboriert momentan gerne mit anderen deutschen Musikern. Nach Felix Jaehn und Joker Bra ist für diese Woche die Zusammenarbeit mit dem Bounce-Produzenten Tujamo angekündigt. Als dritter Artist ist noch der Stuttgarter Rapper MAJAN im Boot, der die englischen Vocals der Single beisteuert. Die markante Hookline von “Lonely“ wird mit einem VIZE-typischen Brazilian-Bass-Instrumnetal kombiniert. Der Anteil von Tujamo ist dabei leider etwas untergegangen. Man kann dennoch gespannt sein, ob die Collab ähnlich erfolgreich wird, wie die letzten Releases von VIZE. 


Bob Sinclar feat. OMI – I’m On My Way [Yellow]

Wem der Name Bob Sinclar nichts mehr sagt, der sollte an die FIFA Weltmeisterschaft 2006 zurückdenken. Dort lieferte der Franzose mit “Love Generation“ den Soundtrack des Turniers und einen der größen Fußball-Hits der Geschichte. Jener Produzent versucht sein Glück im Jahr 2020 mit einer neuen Dance-Pop-Single, die mit dem “Cheerleader“-Sänger OMI entstanden ist. “I’m On My Way“ ist der Titel der Zusammenarbeit und liefert exakt das, was man erwartet: eine fröhliche Dance-Pop-Single für den anstehenden Sommer.


Lucas & Steve – Letters [Spinnin‘]

Das niederländische DJ-Duo Lucas & Steve schafft es regelmäßig, große Dance-Hits zu landen. Einen weiteren potentiellen Dance-Hit liefern uns die Jungs mit “Letters“, der an diesem „New Music Friday“ auf dem Home-Label Spinnin‘ Records erschien. Die Single erinnert zweifellos an den Signatursound von Avicii, der die Fans rund um das Jahr 2013 verzauberte. “Letters“ ist eine fröhliche Dance-Single mit Country- und Progressive-House-Elementen und könnte mit etwas Glück zu einem großen Hit heranreifen. Einen Platz in unserer Sommerplaylist hat die Nummer sicher.


Brennan Heart feat. Jake Reese – Lose It All [WE R]

An zehnter Stelle haben wir einen Track für alle Hardstyle-Fans. Der niederländische Hardstyle-Produzent Brennan Heart hat einen melodischen Song für den anstehenden Sommer an den Start gebracht. Zusammen mit dem Landsmann Jake Reese, der für Feature-Arbeiten für EDM-Star Hardwell bekannt ist, hat Brennan Heart eine richtig starke Melodic-Hardstyle-Nummer namens “Lose It All“ erschaffen. Vor allem der Übergang von gefühlvollen Vocals, begleitet von einem Piano, zu einem treibenden Hardstyle-Drop kann überzeugen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version
0
Shares