Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Erscheint am 9. Februar 2018

Club Sounds Vol. 84 » [Tracklist]

(Geschätzte Lesezeit: 3 - 6 Minuten)

Club Sounds Vol. 84Club Sounds Vol. 84

Am 9. Februar erscheint mit der "Club Sounds Vol. 84" die erste Ausgabe der langen Club Sounds Reihe im Jahr 2018. Auf drei CDs befinden sich 69 Songs, die allesamt hochaktuell und angesagt sind. Große Namen der internationalen House-Szene haben sich auf der Tracklist eingefunden. Wie immer ist das Spektrum hinsichtlich der vertretenden Genres breit aufgestellt: von Deep House über Future House bis hin zu Bigroom ist alles vertreten. Wer auf der Suche nach einer Compilation ist, die für die nächste Party bestens geeignet ist, darf ohne Bedenken bei der Club Sounds Vol. 84 zugreifen. Werfen wir nun aber ein Auge auf die vollständige Songliste des Samplers.


TracklistClub Sounds Vol. 84

CD1:
01. Martin Garrix & David Guetta feat. Jamie Scott & Romy Dya - So Far Away
02. Ofenbach vs. Nick Waterhouse - Katchi
03. Lost Frequencies & Zonderling - Crazy
04. Justin Bieber & BloodPop® - Friends
05. Selena Gomez feat. Marshmello - Wolves
06. Felix Jaehn feat. Hearts & Colors feat. Adam Trigger - Like a Riddle
07. Topic & Ally Brooke - Perfect
08. Alan Walker, Noah Cyrus & Digital Farm Animals - All Falls Down
09. Portugal. The Man - Feel It Still (Ofenbach Remix)
10. Flo Rida feat. Maluma - Hola
11. Cheat Codes feat. Fetty Wap & CVBZ - Feels Great
12. Gestört aber GeiL - Be My Now (2018 Mix)
13. Galantis & Throttle - Tell Me You Love Me
14. Shanguy - La louze
15. Ina Wroldsen - Strongest (Alan Walker Remix)
16. Sway Gray - The Light That Guides You
17. SJUR feat. Liza Owen - Lovesick
18. Shaun Bate - Solid Gold
19. Sebastien feat. Michael Lynch - Give It up for U
20. Kasima - Because I Love You (Tom & Dexx Remix Edit)
21. Froidz - Easy Lover
22. Kesha - Learn To Let Go (Feenixpawl Remix)
23. The Script - Arms Open (Benny Benassi x MazZz & Rivaz Remix)

CD2:
01. CamelPhat & Elderbrook - Cola (Robin Schulz Remix)
02. James Hype feat. Kelli-Leigh - More Than Friends
03. Jonas Blue feat. Moelogo - We Could Go Back (Jonas Blue & Jack Wins Club Mix)
04. Anstandslos & Durchgeknallt feat. Jasmiina - Egal
05. LEA - Leiser (Salt & Waves Edit)
06. Stereoact feat. Laura Luppino - Ich will nur tanzen
07. James Arthur - Naked (CADE Remix)
08. Airdice - Fox on the Run
09. One Bit x Noah Cyrus - My Way
10. Supermassive & Efix - The One
11. Limao - Good Good Time
12. Klingande - Pumped Up
13. Micar feat. Nico Santos - Brothers in Arms
14. Loud Luxury feat. brando - Body
15. DJ Shog & Roger Shah - Without You (Lokee & Sway Gray Remix Edit)
16. Roger Martin feat. Maurice - Found Love
17. Kris Kross Amsterdam feat. Jorge Blanco - Gone Is the Night
18. Sam Feldt feat. Olivia Sebastianelli - Wishing Well
19. Uplink feat. Rhea Raj - Fantasy
20. MK - 17
21. Miranda Glory & Nu Aspect - Instant Gratification (Nu Aspect Remix)
22. Nora En Pure - Trailblazer
23. EDX - Runnin'

CD3:
01. Showtek & Moby - Natural Blues
02. Hardwell, KSHMR - Power
03. DubVision & Afrojack - New Memories
04. Dimitri Vegas & Like Mike vs. W&W - Crowd Control
05. Oliver Heldens feat. Danny Shah - What the Funk (Steve Aoki Remix)
06. Tiësto feat. Stargate & Aloe Blacc - Carry You Home
07. Blasterjaxx feat. Timmy Trumpet - Narco
08. Picco feat. Lunascope - Broke
09. LIZOT - Do You Right
10. Charming Horses feat. MPH - Find You
11. P!nk - Beautiful Trauma (MOTi Remix)
12. Tale & Dutch x Lesko - Just Like U
13. Will Sparks - What I Do
14. Plastik Bass - The Thrill
15. Klaas - Close to You
16. Andrew Spencer - Celebration
17. CRZY - Little Flowers
18. We Do Voodoo - The Tribe
19. twoloud & KYANU - Six Beats
20. Bassjackers & L3N - Ready
21. Will Sparks & Luciana - Bad Connection
22. Garmiani feat. Julimar Santos - Shine Good (Steve Aoki Remix)
23. Matisse & Sadko - HNDZ Up

Club Sounds Vol. 84: Die erste CD

Auf der ersten Scheibe befinden sich die kommerziellen Chart-Tracks. Viele der Songs, die hier kompliert sind, finden momentan im Radio und in den Charts statt. "So Far Away" von Martin Garrix & David Guetta feat. Jamie Scott & Romy Dya macht den Anfang. Der Future-Bass-Track macht ordentlich Laune und ist zurecht ein Opener auf der Club Sounds Vol. 84. Es folgen weitere musikalische Highlights wie beispielsweise "Ofenbach vs. Nick Waterhouse - Katchi", "Crazy" von Lost Frequencies & Zonderling oder auch "Justin Bieber & BloodPop® - Friends". Das ist bei weitem aber noch nicht alles. Künstler wie Felix JaehnAlan Walker, Gestört aber GeiL oder auch Flo Rida haben hier ihre aktuellsten Songs für die Ewigkeit einfinden lassen. Eine sehr gute Trackauswahl!


Club Sounds Vol. 84: Die zweite CD

Deep-House- und coole Club-Tracks - das sind die Zutaten des zweiten Silberlings. Die Acts, die hier ihre Songs vertreten haben, sind zwar nicht ganz so bekannt wie auf der erste CD, aber stehen denen in Sachen Qualität in nichts nach. Beispiele gefällig? Kein Problem! "Jonas Blue feat. Moelogo - We Could Go Back", "Stereoact feat. Laura Luppino - Ich will nur tanzen", "LEA - Leiser", "Sam Feldt feat. Olivia Sebastianelli - Wishing Well" oder auch der Charthit "MK - 17" aus England seien hier genannt. Empfehlenswert ist auch der "Cola" Remix von Robin Schulz sowie "EDX - Runnin'". Extrem viel gute Musik auf dieser Scheibe!


Club Sounds Vol. 84: Die dritte CD

CD Nummer drei zieht im Tempo an und bietete neben dem ein oder anderen Festival-Track auch echte Party-Smasher wie beispielsweise "Andrew Spencer - Celebration" oder "Picco feat. Lunascope - Broke". Wer auf Bigroom steht, darf sich auf Tracks wie "Hardwell, KSHMR - Power", "DubVision & Afrojack - New Memories", "Blasterjaxx feat. Timmy Trumpet - Narco" oder "Crowd Control" von Dimitri Vegas & Like Mike vs. W&W freuen. Die 23 Titel dieser Scheibe heizen ordentlich ein, sodass hier Peaktime-Fun garantiert ist. Wer seine Meute zum Tanzen bringen möchte, schiebt diesen Silberling in den Player und ab geht's!


Fazit

Die 84. Ausgabe der Club Sounds legte einen wunderbaren Start ins Jahr 2018 hin. Viele gute und hochaktuelle Tracks haben sich auf diesem Sampler versammelt. Von Deep House bis hin zu temporeichen Festival-Tracks ist alles dabei, was das EDM-Herz begehrt. Die Songauswahl wurde einmal mehr mit Fingerspitzengefühl durchgeführt und kann sich mehr als sehen lassen. Ab dem 9. Feburar steht die Club Sounds Vol. 84 im Handel. Der Preis für das drei CDs umfassende Box-Set beträgt 19,99 €. Eine digitale Ausgabe zum Download ist ebenfalls erhältlich.


Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Facebook | Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
KUULT - Kinder der 90er (Patz & Grimbard Remix)
DJ Promotion |
Babilon Records präsentiert:
John Bounce - Ain't No Mountain High Enough
DJ Promotion |
Future Soundz präsentiert:
Calmani & Grey - Winter Ocean
DJ Promotion |
WePlay Music präsentiert:
Alex Zind feat. Virginia Slimm - Needle in the Hay
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
AnyRiad x Gøtborg - All Night
DJ Promotion |
341 Music Group präsentiert:
G-Lati & Mellons feat. Stephanie - High & Dry
DJ Promotion |
KHB präsentiert:
Bravo Hits 101
Bravo 101 Hits
Future Trance 83
Future Trance 83
The Dome Vol. 85
The Dome 85
Kontor Top Of The Clubs Vol. 78
Kontor 77
Club Sounds Vol. 85
Club Sounds 84
Mobile Version