Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


13
Mai
2016

Das Wichtigste der Woche zusammengefasst

Dance-Charts TV - Folge 58

Dance-Charts TV - Folge 58

Es ist Freitag der 13. und wir melden uns an dieser Stelle mit einer neuen Ausgabe von DANCE-CHARTS TV. Die 58. Folge wird euch dieses Mal vom Electro Jungle Festival - Bootshaus Köln präsentiert. Die Themen der Sendung sind: Terrorismus: Hardwell sagt kommendes Konzert ab, So sieht die Lichtshow der Zukunft aus!, Beatport stellt Streaming ein - auch Vertrieb betroffen, DJ-Set im P1 München - Für 199€ möglich, Musiktrend: Future Pop, Electro Jungle Festival - 13. Mai 2016 Bootshaus Köln. Darüber hinaus stellen wir euch neue Musik sowie die aktuellen Themen der DJ-Promotion vor. Viel Spaß beim Anschauen der 58. Folge von DANCE-CHARTS.TV.

 

News

Terrorismus: Hardwell sagt kommendes Konzert ab
So sieht die Lichtshow der Zukunft aus!
Beatport stellt Streaming ein - auch Vertrieb betroffen
DJ-Set im P1 München - Für 199€ möglich
Musiktrend: Future Pop
Electro Jungle Festival - 13. Mai 2016 Bootshaus Köln

 

Musik

Julian Perretta - Miracle
Scooter - Mary Got No Lamb
R3hab & Felix Snow Feat. Madi - Care
DJ Dillon Francis and DJ Nghtmre - Need You
David Guetta feat. Zara Larsson - This One's For You

 

Neue Themen der DJ-Promotion

Kai van Bjonik - over my body
Solid&Sound feat. Uniiqx - Clubsound
Wordz & Brubek - Ich flieg mit dir (L´Amour Toujours)
Klubbingman & Beatrix Delgado - Love Message 2K16
DJKC - Back To Nature
Fadi Awad - The Dancefloor Killer
Beata - We Don't Have To Learn
Cash Cash - How To Love (feat. Sofia Reyes)
CID - Together
Loca Noise feat. Brooklyn Bounce - Run It
HouseCrusherzzz - Realize
NaXwell - The Game

 

 

 

Transkript

Der Terrorismus erreicht die EDM-Szene. Vor einigen Wochen fanden in Brüssel, Belgien Terroranschläge statt. Sämtliche Veranstaltungen haben seitdem verstärkte Sicherheitsvorkehrungen angekündigt. Nicht so Hardwell; dieser annullierte seinen gesamten für heute, den 13. Mai, angesetzten Auftritt im Sportpalast der belgischen Stadt Antwerpen. Das „I Am Hardwell“ Konzert wird also nicht stattfinden. Als nächstes wird sich der Blick auf das im Juli stattfindende Tomorrowland richten, welches bekanntlich ebenfalls in Belgien stattfinden wird. Erhöhte Sicherheitsmaßnamen werden dort unter garantiert aufgefahren. Bleibt zu hoffen, dass solche Massenveranstaltungen nicht Ziel von Anschlägen werden.

So sieht die Lichtshow der Zukunft aus. Intel zaubert mit seinem „Drone 100“ genannten Projekt eine völlig neue Form von Lichtshow an den Himmel. Schon jetzt sind die Lightshow bei großen Festivals wie dem Tomorrowland oder dem Ultra Music Festival außergewöhnlich. Mit LEDs bestückten Drohnen nun dürfte es wahrlich nichtmehr weit zum Feuerwerk 2.0 sein. Die kleinen Geräte zaubern Gestalten und Figuren an den Himmel, die träumen lassen, und das permanent und nicht nur kurz wie beim klassischen Feuerwerk.

Bei Beatport geht es zurzeit drunter und drüber. Erst gab man bekannt, dass mit dem heutigen Freitag die Streaming-Funktionen, die Mobile-App und auch das Video-Streaming, abgeschaltet werden. Dann kündigte man an, dass der eigene Vertrieb eingestellt wird. Songs von Labels, die einen Direktvertrag mit Beatport hatten, sind nicht mehr bei Beatport auffindbar. Und so kam es, dass beispielsweise alle Spinnin‘ Records Tracks, inkl. aller Sublabels, nicht mehr bei Beatport zum Kauf angeboten werden. Der Anfang vom Ende Beatports? Ende Mai soll jedenfalls die Versteigerung des Unternehmens stattfinden. Der Termin Anfang Mai wurde kurzfristig verschoben.

Normalerweise bekommen DJs Geld für ihre Auftritte. Nicht so bei diesem Angebot des Event-Anbieter Jochen Schweizer. Wer 199€ zahlt kommt in den Genuss ein DJ-Set im wohl bekanntesten Club Deutschlands - dem P1 in München - spielen zu dürfen. Für den einen oder anderen DJ könnte so ein Traum wahr werden. Oder doch nicht? Bei genauerer Betrachtung des Angebots stellt sich schnell Ernüchterung ein. Das Angebot gilt für die regulären Öffnungszeiten. So ist es sehr wahrscheinlich, dass man nicht die Peaktime Samstagnacht bekommt, sondern das Vorprogramm an einem Dienstag oder Mittwoch. Wer damit noch leben kann, sollte sich bewusst sein, dass man für seine 199€ nur 3 Songs spielen darf. Danach endet das Angebot.

Ein neuer Trend zeichnet sich ab. Future Pop. Immer mehr große EDM-DJs spielen dieses Genre in ihren Sets. Beim Ultra Music Festival bspw. war es deutlich zu spüren. The Chainsmokers landen damit einen Hit nach dem anderen. Immer mehr Produzenten folgen diesem Trend.

Trap trifft auf Pop, Progressive verschmilzt mit melodischem Dubstep. Das Genre rund um Superstars wie z.B. Flume ist etwas gänzlich Eigenes. Bereits seit einigen Jahren entwickelt sich ein regelrechter Stamm an Künstlern rund um die Stilrichtung, nun scheint sie endgültig im Mainstream angekommen zu sein. Was Du alles über das Genre Future Pop wissen musst und welche die besten Songs des neusten Musiktrends sind, erfährst du in unserem Artikel. Und so klingt das Ganze beispielsweise:

Am heutigen 13. Mai geht es wieder in den Jungle. Mit einem fantastischem DJ Line-Up wird im Bootshaus zu Köln gefeiert - aber mal so richtig. Mit Top-Acts wie Jay Hardway, Mightyfools, Snavs, AtlanticHaze, SHIPPO und vielen mehr wird das Electro Jungle Festival zelebriert. Freunde und Fans der speziellen elektronischen Musik sollten diesen Termin nicht verpassen. Von Deep House über Future House und Progressive bis hin zu Trap und Hardstyle ist in dieser Nacht alles dabei. Das garantiert vor allem eines: Eskalation. In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter präsentierten wir euch dieses Event und empfehlen euch wärmstens heute das Bootshaus in Köln zu besuchen. Es wird sich lohnen!

Erst Flopp, dann Top. Bereits Ende November erschien die „Miracle“ von Julian Perretta, konnte sich aber nicht durchsetzen. Das scheint sich nun zu ändern. Bis auf Platz 1 der iTunes Charts kletterte der Titel Anfang Mai. Alle Anzeichen deuten auf einen Top-10-Hit hin. Und das ausgerechnet von Julian Perretta, dem Jungen, der damals die Vocals für Dimitri Vegas & Like Mikes Vocal-Version “Body Talk“ zur “Mammoth“ gab. Eine coole Deep-House-Nummer für den Sommer.

"Mary Got No Lamb" - so lautet der Titel der brandneuen Scooter-Single. Der Track ist eine Auskopplung des aktuellen "Ace"-Albums, das Anfang Februar 2016 erschien. Seit Kurzem ist auch das offizielle Musikvideo veröffentlicht. Wer auf den klassischen Scooter-Sound steht, wird hier bestens bedient. Kommerzieller Dance mit einer Prise House und Melbourne Bounce erwartet euch. Gar nicht mal so schlecht! Eine typische Scooter-Produktion eben.

Mit der "R3hab & Felix Snow Feat. Madi - Care" ist vor wenigen Tagen ein weiterer Vertreter des sogenannten Future Pop via Spinnin Records erschienen. Mit seinen 84 BPM ist der Titel ungewöhnlich langsam - vor allem für eine R3hab-Produktion. In der Vergangenheit stand der niederländische DJ mit afrikanischen Wurzeln eher für den härteren Bigroom-EDM Sound. Aber Zeiten ändern sich, Genres kommen und gehen, und so kommt es, dass R3hab zusammen mit Felix Snow eine ruhigere Single namens "Care" veröffentlicht. Um es kurz zu machen: dieser Track ist ein Meisterwerk. Genau wie das offizielle Musikvideo zur Single.

Das vielleicht lustigste - und gleichzeitig coolste - Musikvideo des Jahres kommt von DJ Dillon Francis & DJ Nghtmre und ihrem Track "Need You". Schon seit einigen Jahren ist Dillon Francis als Spaßvogel der Szene bekannt. Immer wieder veröffentlicht er lustige Clips in den sozialen Netzwerken und bleibt so in aller Munde. Aber auch seine Musik hat es in sich. Neben seinem großen Hit "Get Low" veröffentlichte er zahlreiche weitere Szene-Hits wie "Set Me Free", "Bun Up The Dance" oder "I Can't Take It". Auch als Remixer ist er gefragt. W&W, Daft Punk, Calvin Harris, deadmau5, Galantis, Nicky Romero oder Steve Aoki sind nur einige der Künstler, deren Songs er remixte. Mit "DJ Dillon Francis and DJ Nghtmre - Need You" könnte nun sein großer internationaler Durchbruch kommen.

Jetzt ist es raus. "This One's For You" lautet der Name des offiziellen Fußball-EM Songs für das Jahr 2016. Er stammt von David Guetta und Zara Larsson. Veröffentlicht wird der Titel heute, am 13. Mai. Also gut einen Monat vor dem Start der EM in Frankreich. Vor einigen Monaten bereits wurde bekannt, dass David Guetta für die Hymne des Großevents zuständig sein wird. Mit der "David Guetta feat. Zara Larsson - This One's For You" geht nun die offizielle Hymne der Fußball-Europameisterschaft 2016 an den Start.

Kommen wir abschließend noch zu den neuen Promo-Themen des DANCE-CHARTS DJ-Pools. Wir präsentieren wir euch im Folgenden tolle Songs von Kai van Bjonik, Solid&Sound feat. Uniiqx, Wordz & Brubek, Klubbingman & Beatrix Delgado, DJKC, Fadi Awad, Beata, Cash Cash, CID, Loca Noise feat. Brooklyn Bounce, HouseCrusherzzz und NaXwell. Wie immer gilt: die kommenden Tracks sind für alle DANCE-CHARTS DJ-Pool Mitglieder kostenlos in der User-Area runterladbar.

 



Mehr zum Thema: Dance-Charts TV
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version