Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 11. December 2016

USER-AREA LOGIN


02
Nov
2015

Erscheint am 06. November 2015

Ministry of Sound - the Annual 2016 » [Tracklist]

Die am 06. November erscheinende Ministry of Sound - the Annual 2016 dürfte für viele House-Musik-Fans ein mindestens kleines Highlight werden. Die coole Mischung aus angesagtesten House-Tracks und Klassikern der Labelgeschichte Ministry of Sounds zeichnen die Tracklist aus. 60 Titel an der Zahl befinden sich auf der Songliste, verteilt auf drei CDs. Wer im Sommer 2016 auf Ibiza war, hat sicherlich viele der Produktionen der Ministry of Sound - the Annual 2016 bereits gehört. Denn auch ein Markenzeichen ist: Viele Remixe großer Hits haben es auf diese Compilation geschafft. Welche das im Detail sind, erfahrt ihr hier:


Tracklist: Ministry of Sound - the Annual 2016

CD1:
01. KDA Feat. Tinie Tempah & Katy B - Turn The Music Louder (Rumble)
02. Diplo & Sleepy Tom - Be Right There
03. Format:B - Chunky
04. Skrillex & Diplo With Justin Bieber - Where Are Ü Now
05. Major Lazer Feat. MØ & DJ Snake - Lean On
06. Years & Years - King (Gryffin Remix)
07. Sam Smith Lay Me Down - Lay Me Down (Tiësto Remix)
08. Philip George - Wish You Were Mine (Club Edit)
09. David Zowie - House Every Weekend
10. Karen Harding - Say Something
11. Hannah Wants & Chris Lorenzo - Rhymes
12. Tazer x Tink - Wet Dollars
13. Tough Love Feat. Ginuwine - Pony (Jump On It)
14. Gorgon City Feat. Katy Menditta - Imagination
15. Low Steppa Feat. Kelli Leigh - So Real
16. Nora En Pure - U Got My Body
17. Denney - Low Frequency
18. Enzo Siffredi - Sometimes
19. Eats Everything Feat. Tiga & Audion - Dancing (Again!)
20. Jonas Rathsman - Wolfsbane

CD2:
01. Sigala - Easy Love
02. Kygo Feat. Conrad Sewell - Firestone
03. Sam Feldt Feat. Kimberly Anne - Show Me Love
04. Felix Jaehn Feat. Freddy Verano & Linying - Shine
05. Blonde Feat. Alex Newell - All Cried Out
06. Rudimental Feat. Will Heard - I Will For Love (Sonny Fodera Remix)
07. Duke Dumont - The Giver (Reprise)
08. M-22 - Good To Be Loved
09. Josh Parkinson - No More
10. DJ S.K.T Feat. Rae - Take Me Away
11. Alex Adair - Make Me Feel Better
12. Joe Stone Feat. Montell Jordan - The Party (This Is How We Do It)
13. Julio Bashmore Feat. Sam Dew - Holding On
14. Jessie Ware - Champagne Kisses (TCTS Remix)
15. Kokiri - Turn Back Time (Retrospect)
16. Dusky - Skin Deep
17. Roisin Murphy - Evil Eyes (Claptone Remix)
18. Technasia & Green Velvet - Suga (Original Mix)
19. Après - Chicago
20. Seinabo Sey - Younger (Kygo Remix)

CD3:
01. Calvin Harris Feat. HAIM - Pray to God (Calvin Harris Vs Mike Pickering Hacienda Remix)
02. Wretch 32 Feat. Anne-Marie & PRGRSHN - Alright With Me (Essess Remix)
03. Galantis - Runaway (U & I)
04. David Guetta Feat. Nicki Minaj, Bebe Rexha & Afrojack - Hey Mama
05. Avicii - Waiting For Love
06. Alesso Feat. Roy English - Cool (Full Version)
07. Axwell & Ingrosso - Sun Is Shining
08. KSHMR & Tiësto Feat. Vassy - Secrets
09. Dr. Kucho! & Gregor Salto Feat. Ane Brun - Can't Stop Playing
10. Pep & Rash - Rumors
11. Tove Lo - Talking Body (KREAM Remix)
12. Kris Kross Amsterdam & CHOCO - Until The Morning (Joe Stone Remix)
13. Hardsoul & Dirty Freek Feat. M.O - Just Another Face (Club Mix)
14. A-Trak Feat. Andrew Wyatt - Push
15. Zeds Dead & Oliver Heldens - You Know
16. Matisse & Sadko - Memories (Original Mix)
17. HI-LO - Renegade Mastah
18. Martin Solveig Feat. Sam White - +1
19. DJ Fresh Feat. Ella Eyre - Gravity (CaPa Remix)
20. Eric Prydz - Opus

 

Ministry of Sound - the Annual 2016


Ministry of Sound - the Annual 2016: Die erste CD

CD Nummer eins der Ministry of Sound - the Annual 2016 beinhaltet sowohl viele bekannte Namen der internationalen House-Szene, als auch unbekanntere Namen aus der zweite Reihe, bzw. Künstler, die nicht unebedingt im Mainstream aktiv sind. Zu den bekannten Namen und ihren Tracks zählen sicherlich: "Diplo & Sleepy Tom - Be Right There", der gerade in den englischen Single-Charts alles wegrockt, "Skrillex & Diplo With Justin Bieber - Where Are Ü Now" oder auch "Years & Years - King". die im Gryffin Remix auf der Tracklist vorzufinden ist. Wer es etwas unbekannter mag, darf sich auf diese Tracks freuen: "Hannah Wants & Chris Lorenzo - Rhymes", "Denney - Low Frequency" oder "Jonas Rathsman - Wolfsbane". Ein überaus coole Songauswahl.


Ministry of Sound - the Annual 2016: Die zweite CD

Ruhiger Club-Sound und angesagter Deep-House ist auf der zweiten Silberscheibe vertreten - in höchster Qualität. Los geht hier die musikalische Reise mit dem Überhit "Sigala - Easy Love", die markante Cover-Version des Jackson 5 Hits "ABC". Weiter geht es mit "Kygo Feat. Conrad Sewell - Firestone", "Sam Feldt Feat. Kimberly Anne - Show Me Love" oder der eher unebekannten "Felix Jaehn Feat. Freddy Verano & Linying - Shine". Das ist bei weitem aber noch nicht alles. "Dusky - Skin Deep", "Julio Bashmore Feat. Sam Dew - Holding On" und die aus Deutschland stammende Produktion "M-22 - Good To Be Loved" sind ebenfalls echte Hörerlebnisse, die man nicht verpassen sollte. Mit zweite CD der Ministry of Sound - the Annual 2016 überzeugt ebenfalls auf ganzer Linie.


Ministry of Sound - the Annual 2016: Die dritte CD

Wer auf Klassiker und dem Bestem aus diesem Jahr steht, sollte sich den dritten Silberling der kommenden Ministry of Sound Compilation zu Gemüte führen. Titel wie "Galantis - Runaway (U & I)", "David Guetta Feat. Nicki Minaj, Bebe Rexha & Afrojack - Hey Mama", "Pep & Rash - Rumors" oder "artin Solveig Feat. Sam White - +1" waren große Club,- und Chart-Hits in diesem Jahr. Ebenfalls zur Klassiker-Fraktion zählen Werke wie "Dr. Kucho! & Gregor Salto Feat. Ane Brun - Can't Stop Playing" oder "Alesso Feat. Roy English - Cool". Aber auch aktuelle Titel sind hier versammelt: "Eric Prydz - Opus", "Axwell & Ingrosso - Sun Is Shining" oder "Avicii - Waiting For Love" lassen grüßen. 


Fazit

Die Ministry of Sound - the Annual 2016 ist eine ganz hervorragende Compilation für alle House-Fans mit Anspruch. Sollte Aktualität nicht im Fokus stehen; dafür aber eine hohe Qualität der Musik an sich, ist man bei diesem Sampler genau an der richtigen Adresse. 60 Tracks zu einem Preis von sehr fairen 17,99€ - da man nicht meckern. Geboten wird viel: große Hits, coole Remixe und (moderne) Klassiker des House-Genres. Klare Kaufempfehlung!

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version